VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Kulturelle Zentren der deutschen Minderheiten und berufliche Perspektiven in deutschsprachigen Wirtschaftsunternehmen"
RessourcentypCall for Papers
TitelKulturelle Zentren der deutschen Minderheiten und berufliche Perspektiven in deutschsprachigen Wirtschaftsunternehmen
BeschreibungCFP/ Tagung: Kulturelle Zentren der deutschen Minderheiten und berufliche Perspektiven in deutschsprachigen Wirtschaftsunternehmen (Hermannstadt/ Rumänien 16. - 17. Juni 2016)

Veranstalter:
DAAD – Lektorat an der Lucian – Blaga – Universität Sibiu (ULBS)/ Kollektiv für Germanistik/ Rumänien in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Germanistik an der Universität Opole/ Polen und dem Institut für Deutsch als Fremd- und Fachsprache an der TU – Berlin/ Deutschland.
Organisation: Dr. Ellen Tichy/ Hermannstadt
in Kooperation mit: Prof. Katarzyna Lasatowicz/ Oppeln und Prof. Thorsten Roelcke/ Berlin.

Die Tagung findet im Spiegelsaal „Demokratisches Forum der Deutschen in Rumänien“ in Hermannstadt statt.
Die deutsche Sprache und Kultur kann in diversen Ländern Mittelosteuropas auf eine lange Tradition zurückblicken. Durch Migrationsbewegungen, die zum Teil Jahrhunderte zurückliegen, haben sich kulturelle Zentren der deutschen Minderheiten entwickelt, die nach der Wende wieder an Bedeutung gewonnen haben. Für die Ansiedlung deutschsprachiger Unternehmen in diesen Regionen ist die Präsenz der deutschen Sprache und Kultur neben anderen Argumenten ein nicht zu unterschätzender Anstoß für Direktinvestitionen. Universitäten und Hochschulen kommen den pragmatischen Anforderungen eines sich wandelnden Arbeitsmarktes entgegen, so auch Studiengänge der Germanistik in MOE.
Es entstehen zunehmend interdisziplinäre Studiengänge wie „Angewandte Fremdsprachen“ mit Schwerpunktlegung auf Wirtschaft, Verwaltung und Kulturmanagement, die neben klassischen Germanistikstudiengängen existieren, um ihren Absolventinnen und Absolventen Beschäftigungsmöglichkeiten auf dem freien Arbeitsmarkt anbieten zu können und um damit nicht selten das Überleben germanistischer Studiengänge zu sichern.

Die Tagung thematisiert die Herausforderungen, denen sich germanistische Institute in MOE stellen [müssen], versucht eine Bestandsaufnahme, benennt Positionen und Probleme.
Ebenso sollen Vertreter deutschsprachiger Wirtschaftsunternehmen zu Wort kommen; hier gilt es vor allem Bedarfe eines modernen Arbeitsmarktes zu klären und in gemeinsamen Diskussionen Perspektiven zu erörtern.

Zu folgenden thematischen Schwerpunkten bitten wir um Beiträge:

A.Germanistik und Arbeitsmarkt in Mittelosteuropa : Bestandsaufnahme- Positionen – Probleme

B. Vertreter der deutschsprachigen Wirtschaft (IHKs; Deutsche Wirtschaftsclubs; Vertreter einzelner Unternehmen) mit Schwerpunkt „Bedarfe deutschsprachiger Wirtschaftsunternehmen in Regionen MOE“

C. Werkstatt
Verlage = Lehrwerke für den Unterricht Deutsch als Berufs- und Fachsprache
Fortbildung/ Best practice = Deutsch als Berufs- und Fachsprache unterrichten

Anmeldung: Abstracts mit max. 900 Zeichen können bis zum 10. April 2016 mit Kurzbiographie (5 Zeilen) an folgende Adresse gesendet werden:
tichy@daad.ro
Tagungssprache ist Deutsch.
Es werden ca. 20 Minuten lange Vorträge mit anschließender 10-minütiger Diskussion erwartet.
Die Veröffentlichung der Beiträge (nach positiver Begutachtung) ist vorgesehen. Der Tagungsband soll im Frühjahr 2017 im Peter Lang Verlag erscheinen.

Tagungsgebühr 70,- EURO (kann vor Ort bezahlt werden)
Übernachtungskosten, Reisekosten, Verpflegung: Für die Übernahme der Kosten für Übernachtungen (in 2- Bettzimmern) und Vollverpflegung sind seitens der Organisation Drittmittelanträge gestellt worden. Reisekosten müssen selbst getragen werden.
Das Konsulat der Bundesrepublik Deutschland Hermannstadt lädt alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tagung zu einem Empfang ein.

Partner:
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Bukarest
Konsulat der Bundesrepublik Deutschland Hermannstadt
DWS Deutscher Wirtschaftsclub Siebenbürgen
Demokratisches Forum der Deutschen in Rumänien (DFDR)
Informationszentrum DAAD Bukarest (IC DAAD)
ZfA Hermannstadt

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortHermannstadt
Bewerbungsschluss10.04.2016
Anmeldeschluss10.06.2016
Beginn16.06.2016
Ende17.06.2016
KontaktdatenName/Institution: Dr. Ellen Tichy / DAAD - Lektorat an der Lucian-Blaga-Universität Sibiu/ Kollektiv für Germanistik 
E-Mail: tichy@daad.ro 
LandRumänien
BenutzerführungDeutsch
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/51854

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 12.01.2016 | Impressum | Intern