VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "KORREKTUR "Denn sie rauben sehr geschwind jedes böse Gassenkind..." "Zigeuner"-Bilder in Kinder- und Jugendmedien"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelKORREKTUR "Denn sie rauben sehr geschwind jedes böse Gassenkind..." "Zigeuner"-Bilder in Kinder- und Jugendmedien
Beschreibung"Denn sie rauben sehr geschwind jedes böse Gassenkind..." "Zigeuner"-Bilder in Kinder- und Jugendmedien

Tagungsort: Dokuz Sinti und Roma (Berlin), Aufbau Haus, Prinzenstraße 84 (Aufgang 2, 3. OG), 10969 Berlin

Donnerstag, 3. MÄRZ 2016
13.15 Uhr - Grussworte
Prof. Dr. Wilhelm Solms (Universität Marburg),
Romani Rose (Vorsitzender des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma)
Dr. Ilka Hoffmann (GEW, Frankfurt/M.)
EINFÜHRUNG INS THEMA
13.45 –14.25 Uhr
Prof. Dr. Iulia-Karin Patrut (Europa-Universität Flensburg)
„Zigeuner“ in Texten über und für Kinder. Probleme und Entwicklungen
14.25–15.05 Uhr
Prof. Dr. Hans Richard Brittnacher (FU Berlin)
Das Märchen von den Kinderdieben – zur Unverwüstlichkeit eines Vorurteils
15.05–15.45 Uhr
Dr. Frank Reuter (Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma, Heidelberg)
Strategien der visuellen „Zigeuner“-Konstruktion
15.45–16.15 Uhr - Kaffeepause
„ZIGEUNER“-BILDER IN DER HISTORISCHEN KINDER- UND JUGENDLITERATUR BIS 1945
16.15–16.55 Uhr
Dr. Sebastian Schmideler (Universität Chemnitz)
„Die Zigeuner halten viel auf ein freies ungebundenes Leben“ – „Zigeuner“-Darstellungen in der Kinder- und Jugendliteratur des 19. Jahrhunderts zwischen Exotismus, Stereotypisierung und Wissensvermittlung
16.55–17.35 Uhr
JProf. Dr. Julia Benner (Humboldt-Universität zu Berlin)
„Soll ich dir von den Zigeunern erzählen?“ Konstruktionen und Funktionen von „Zigeuner“-Figuren in der Kinder- und Jugendliteratur zur Zeit der Weimarer Republik und des Nationalsozialismus
17.35–18.45 Uhr
Szenische Lesung mit Petra Rosenberg (Vorsitzende des Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma Berlin Brandenburg): Das Brennglas (1998), musikalisch begleitet von Ferenc Snetberger (Gitarre)
18.45–20.00 Uhr - Abendessen und Buffet
20.00–20.40 Uhr
Carola Pohlmann (Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz)
Bilder vom „Fahrenden Volk“ in der Kinderbuchillustration
FREITAG, 4. MÄRZ 2016
„ZIGEUNER“-BILDER IN DER KINDER- UND JUGENDLITERATUR NACH 1945
09.00–9.40 Uhr
Prof. Dr. Gina Weinkauff (PH Heidelberg)
„Immer fällt mir, wenn ich an den Indianer denke, der Türke ein“. Bilder authochtoner Minderheiten in der deutschsprachigen Kinder- und Jugendliteratur seit 1945
09.40–10.20 Uhr
Ute Wolters (Berlin)
Katarina Taikon (1932–1996) – eine schwedische Kindheit (1940–1947)
10.20 –11.00 Uhr
Dr. Maria Becker (Universität Dortmund)
„Zigeuner“-Bilder in der Kinder- und Jugendliteraur der DDR
11.00–11.30 Uhr - Kaffeepause
„ZIGEUNER“-BILDER IN MEDIEN UND POPULÄRKULTUR
11.30–12.10 Uhr
Dr. des. Peter Bell (Universität Heidelberg),
Dirk Suckow M.A. (GWZO Leipzig)
Überzeichnungen. „Zigeuner“-Figuren in Comic und Trickfilm
12.10 –12.50 Uhr
Dr. Tobias Kurwinkel (Universität Bremen)
„Zigeuner“-Imagines in Kinder- und Jugendfilmen
12.50–14.00 Uhr - Mittagessen / Buffet
„ZIGEUNER“-BILDER IN BILDUNG UND DIDAKTIK
14.00–14.40 Uhr
Markus End (Berlin)
Perspektiven antiziganismuskritischer Bildungsarbeit mittels Kinder- und Jugendliteratur
14.40–15.20 Uhr
Prof. Dr. Martin Lücke (FU Berlin)
Historisches Lernen als Rassismuskritik – Zum Umgang mit Sinti und Roma, „Zigeuner“-Bildern und Antiziganismus im Geschichtsunterricht
15.20–16.00 Uhr
Dotschy Reinhardt (Berlin)
Popkultur zwischen Ausgrenzung und Respekt
16.00–16.30 Uhr - Ausklang mit Kaffee
Ab 16.30 UHR
besteht die Möglichkeit, die Galerie Kai Dikhas (im Haus)zu besuchen, die unter Leitung von Moritz Pankok als einzige Galerie Deutschlands Roma-Künstler ausstellt.

Anmeldungen bis spätestens 31. Januar 2016 per Email an gudrun.kerski@uni-bielefeld.de

Universität Bielefeld - Fakultät für LiLi
Universitätsstraße 25, 33615 Bielefeld - Raum C 6–205
Postfach 385 (C/D 6) – Ruf ++49-+521–1063713
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Anmeldeschluss31.01.2016
Beginn03.03.2016
Ende04.03.2016
PersonName: Kerski, Gudrun 
Funktion: Sekretariat 
E-Mail: gudrun.kerski@uni-bielefeld.de 
KontaktdatenName/Institution: Universität Bielefeld 
Strasse/Postfach: Universitätsstraße 25 
Postleitzahl: 33615 
Stadt: Bielefeld 
Telefon: +49-+521-1063713  
E-Mail: gudrun.kerski@uni-bielefeld.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.17.00 Deutschunterricht. Literaturdidaktik
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/51608

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 10.01.2016 | Impressum | Intern