VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige ""Polemische Konstellationen. Klassizismus und Antiklassizismus vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart", Salzburg"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
Titel"Polemische Konstellationen. Klassizismus und Antiklassizismus vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart", Salzburg
BeschreibungPolemische Konstellationen. Klassizismus und Antiklassizismus vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart

Tagung des Programmbereichs ‚Kunstpolemik – Polemikkunst‘ am Schwerpunkt Wissenschaft und Kunst der Universität Salzburg
Konzept und Organisation: Daniel Ehrmann und Norbert Christian Wolf

Die Konferenz nimmt die Beziehungen zwischen Klassizismus und Antiklassizismus vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart in den Blick. Gefragt wird nach den polemischen Konstellationen, in denen literarische wie künstlerische Formen beider Strömungen aufeinander Bezug nehmen, sich gegeneinander abgrenzen und so erst profiliert in Erscheinung treten. Diese Kontroversen lassen sich häufig nicht auf die Handlungen einzelner Akteure eingrenzen, sondern werden nur aus einer genaueren Autopsie der strukturellen Verschiebungen und Krisen, die diese Handlungen ermöglichen und deren Ausdruck sie sind, erklärbar. Eine solche Sichtweise will die wechselseitige Erzeugung bzw. Ermöglichung ästhetischer Positionen durch Konkurrenzverhältnisse beschreib- und verstehbar machen. Die Tagung untersucht unterschiedliche historische Beispiele solcher Konstellierungen in der deutschen, amerikanischen und französischen Literatur insbesondere unter dem Gesichtspunkt ihrer medien- und kunstpolitischen Verortungen.

Tagungsort ist das Kunstquartier, Bergstraße 12, 5020 Salzburg. Gäste sind herzlich willkommen.


Programm:

Donnerstag, 10.12.2015
15.15 | Daniel Ehrmann, Norbert Christian Wolf: Einführung in das Thema
16.00 | Hans-Jürgen Schings (Berlin): Herder, die französische Revolution und die Weimarer Klassik

17.30 | Helmut Pfotenhauer (Würzburg): Klassizismus durch antiklassizistische Polemik: Karl Philipp Moritz


Freitag, 11.12.2015
9.00 | Michael Bies (Hannover): Das Handwerk der Klassik
10.00 | Kathrin Rosenfield (Porto Alegre): Hölderlins antiklassizistische Verteidigung der klassisch-modernen Kunst

11.30 | Peter Sprengel (Berlin): Zwischen Klassizismus und Moderne: Rudolf Borchardt und der Streit um den „Hesperus“
12.30 | Susanne Winter (Salzburg): Avantgarde und retour à l’ordre, néoclassicisme und esprit nouveau

15.00 | Franz Fromholzer (Augsburg): Mutter-Liebe und Vater-Imago. Zur problematischen Allianz von Klassizismus und Psychoanalyse bei und nach Freud
16.00 | Andrea Polaschegg (Berlin): Das ‚Epische‘ als Gegenklassik. Eine dramenpoetische Werkkonzeption der Moderne und ihre Folgen (muss leider entfallen)

17.30 | Ute Berns (Hamburg): Klassizismus, Opfer und Performanz in der Prosa T.S. Eliots
18.30 | Wolfgang Riedel (Würzburg): Tigersprung mit schwerem Gepäck. Klassizismus oder nicht in Grünbeins „Historien“


Samstag, 12.12.2015
9.30 | Bernadette Grubner (Berlin): Hoher Standpunkt oder homerische Blindheit? Kämpfe für und gegen eine ‚sozialistische Klassik‘ in der DDR
10.30 | Harald Gschwandtner (Salzburg): Überwinden und Wiederholen. Thomas Bernhard, Peter Handke und das Problem der Klassizität

12.00 | Uta Degner (Salzburg): „mit einem kleinen Daunenkissen auf den Marmor einschlagen“. Elfriede Jelineks Klassiker-Bearbeitungen


Informationen und Kontakt:
Mag. Silvia Amberger
Schwerpunkt Wissenschaft und Kunst
Programmbereich Kunstpolemik - Polemikkunst
Bergstr. 12a, 5020 Salzburg
Tel. +43-662-8044-2377
Silvia.Amberger@sbg.ac.at

http://www.w-k.sbg.ac.at/kunstpolemik-polemikkunst/veranstaltungen/details/article/1473/theatrum-cer.html?no_cache=1&cHash=031249fd0264fdfd96956e893421802d

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.w-k.sbg.ac.at/kunstpolemik-polemikkunst/veranstaltungen/det...
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortSalzburg
Beginn10.12.2015
Ende10.12.2015
PersonName: Ehrmann, Daniel  
E-Mail: daniel.ehrmann@sbg.ac.at 
Name: Wolf, Norbert Christian [Prof. Dr.] 
LandÖsterreich
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Literatur 1770 - 1830; Literatur 1880 - 1945; Literatur nach 1945; Literatursoziologie; Rhetorik
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.03.00 Germanistik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.14.00 Literatursoziologie; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen; 12.00.00 18. Jahrhundert; 12.00.00 18. Jahrhundert > 12.13.00 Zu einzelnen Autoren; 13.00.00 Goethezeit; 13.00.00 Goethezeit > 13.06.00 Literarisches Leben; 13.00.00 Goethezeit > 13.10.00 Klassik; 13.00.00 Goethezeit > 13.14.00 Zu einzelnen Autoren; 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914); 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914) > 16.08.00 Literarisches Leben; 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914) > 16.15.00 Zu einzelnen Autoren; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945); 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.09.00 Literarisches Leben; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989); 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.06.00 Literarisches Leben; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.11.00 DDR; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.11.00 DDR > 18.11.05 Literarisches Leben; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.12.00 Österreich; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.12.00 Österreich > 18.12.05 Literarisches Leben; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.14.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/51379

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 03.12.2015 | Impressum | Intern