VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "IVG-Sektion 51: Geschlecht, Generation und Nation"
RessourcentypCall for Papers
TitelIVG-Sektion 51: Geschlecht, Generation und Nation
BeschreibungCall for Papers

Konferenz: XII Internationaler Germanistenkongress. 30.7-7.8.2010,
Warschau, Polen

Sektion 51 : Geschlecht, Generation und Nation

Veranstalter: Internationale Vereinigung fuer Germanistik

Sektionsleiterinnen:

Prof. Dr. Monika Shafi, University of Delaware, USA
Prof. Dr. Karen Leeder, New College, Oxford, Great Britain
Prof. Dr. Alison Lewis, University of Melbourne, Australia
Prof. Dr. Gaby Pailer, University of British Columbia Vancouver, Canada

Familienromane, Erinnerungstexte und Generationsverhältnisse bezeichnen thematische und diskursive Schwerpunkte in der neueren und neusten deutschsprachigen Literatur, in der sich sowohl nationale Zensuren als auch globale Bedingungen "postnationaler" Lebensentwürfe widerspiegeln. Geschlechterverhltnisse spielen eine zentrale Rolle in dieser Diskussion. Die vorliegende Sektion setzt es sich zur Aufgabe, aus multidisziplinrer Perspektive die vielfltigen Verschränkungen, Beziehungen und Konflikte zwischen den Deutungsmustern Geschlecht, Generation und Nation zu untersuchen. Anhand examplarischer Textanalysen und theoretischer Ansätze, die auch Entwicklungen wie Minoritätsliteratur oder Popliteratur einschlieen knnen, soll nach der Darstellung, Wahrnehmung und Reflexion dieser Problembereiche gefragt werden. Wie gestaltet sich beispielsweise das Spannungsverhältnis postfeministischer und Gender Diskurse zu seinen Vorläufern? Wie schreibt sich nationales Selbstverständnis (oder seine Negation) geschlechts und generationsspezifischen Identitäten ein? In diesem Zusammenhang verdient die zeitgenössische deutschsprachige Literatur besondere Aufmerksamkeit, doch sollen der Sektion keine engen chronologischen Grenzen gesetzt werden und Beiträge, welche sich der literarischen Auseinandersetzung mit Diskursen geschlechtlicher und nationaler Identitt in früheren Perioden widmen, sind ebenfalls erwünscht.

Wir bitten um Themenvorschläge mit einem Arbeitstitel und einer knappen
Erläuterung (ca. 500 Zeichen) bis zum 30. November 2008 an:

Monika Shafi, mshafi@udel.edu
Karen Leeder, karen.leeder@new.ox.ac.uk
Alison Lewis, lewisa@unimelb.edu.au
Gaby Pailer,


Die Vorschläge sind unter Verwendung des auf der Homepage der IVG gespeicherten Formblattes "Anmeldung von Vorträgen" zugleich an einen der Sektionsleiter und an das Sekretariat der IVG zu richten:
http://www.ivg.uw.edu.pl/Anmeldung.doc
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortWarschau
Bewerbungsschluss30.11.2008
Beginn30.07.2010
Ende07.08.2010
PersonName: Shafi, Monika [Prof. Dr.] 
Funktion: Veranstalterin 
E-Mail: mshafi@UDel.Edu 
LandPolen
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeHistorische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte)
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.14.00 Literatursoziologie
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/5130

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 23.02.2009 | Impressum | Intern