VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Masterstudiengang Literaturwissenschaft (Universität Erfurt)"
RessourcentypStudiengänge
TitelMasterstudiengang Literaturwissenschaft (Universität Erfurt)
BeschreibungMasterstudiengang Literaturwissenschaft an der Universität Erfurt


Das MA-Programm „Literaturwissenschaft“ an der Universität Erfurt bietet eine interdisziplinäre Beschäftigung mit der Literatur im Kontext von anderen Zeichenpraktiken und Medien. Es richtet sich an Absolventen literatur-, medien- und kulturwissenschaftlicher BA-Studiengänge, die Interesse an Prozessen von Bedeutungsproduktion, Bedeutungswandel und Bedeutungsstörung haben, die sich in Literatur und anderen Darstellungsweisen und -medien abzeichnen oder vollziehen.

Das Programm bietet literaturtheoretische, vergleichende, poetologische, kultur- und medienwissenschaftliche Perspektiven auf die europäischen und die amerikanischen Literaturen und Kulturen. Interdisziplinäre Schwerpunkte können in der Medienwissenschaft und in der Religionswissenschaft gesetzt werden.

– forschungsorientiert, theorieorientiert
– im Kontext verschiedener medialer und künstlerischer Praktiken
– im Austausch zwischen verschiedenen Nationalliteraturen und in Überschreitung der Nationalphilologien
– im Austausch mit anderen Fächern wie Medienwissenschaft, Religionswissenschaft, Kulturanthropologie, Geschichte, Philosophie und Linguistik
– unter intensiver persönlicher Betreuung durch Mentoren
– in individueller Abstimmung der Forschungsinteressen in Kolloquien und in betreuten Selbststudieneinheiten
– im Austausch mit internationalen Forschungsprojekten, z.B. der „Laborgruppe Kulturtechniken“, einem Kooperationsprojekt der Disziplinen Geschichts-, Literatur- und Medienwissenschaft an der Universität Erfurt sowie an der Bauhaus-Universität Weimar, dem „Interdisziplinären Forum Religion“, dem Forschungszentrum Gotha für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien und dem Forum: Texte. Zeichen. Medien. mit der Möglichkeit zur Vorbereitung auf eine anschließende Promotion.

Das Masterprogramm Literaturwissenschaft an der Universität Erfurt ist transphilologisch ausgerichtet, umfasst also verschiedene Philologien. Es schließt als weiter führendes Studium an einen ersten Hochschulabschluss an und mündet in den Erwerb des „Masters of Arts“ (M.A.).

Das Erfurter Masterprogramm Literaturwissenschaft ist forschungsorientiert ausgerichtet: Es bietet eine interdisziplinäre Beschäftigung mit Literaturen verschiedener Sprachen und anderen ästhetischen Praktiken und Medien; es ermöglicht dies sowohl in systematischer Perspektive auf ihre Strukturen als auch hinsichtlich ihrer Situierung in kulturellen Kontexten. Dabei wird die systematische Perspektive mit der philologisch fundierten Auseinandersetzung mit ihren Gegenständen ebenso verbunden wie die Fragestellungen, Methoden und Theorien der Literatur-, Medien- und Kulturwissenschaft mit denen benachbarter Disziplinen. Hierdurch werden Kompetenzen in der Analyse literarischer Texte sowie in der Analyse komplexer Darstellungszusammenhänge ausgebildet.

Zu den Lehrenden innerhalb des Masterprogramms Literaturwissenschaft gehören u.a. Prof. Dr. Bettine Menke (Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft), Prof. Dr. Jörg Dünne (Romanistische Literaturwissenschaft), Prof. Dr. Wolfgang Struck (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft), Prof. Dr. Rudolf Helmstetter (Neuere Deutsche Literaturwissenschaft), Prof. Dr. Kai Merten (Anglistische Literaturwissenschaft), Prof. Dr. Ilka Saal (Amerikanistische Literaturwissenschaft), Prof. Dr. Holt Meyer (Slavistische Literaturwissenschaft).


Besonderheit des Programms

Im Masterprogramm Literaturwissenschaft können zwei Schwerpunkte gesetzt werden: Entweder kann der systematische Zugang zu einem Schwerpunkt in literatur-, kultur- und medienwissenschaftlicher Perspektive ausgebaut werden, oder das Studium verschiedener literarischer Traditionen als Schwerpunkt kann vertieft werden. Hierzu und auch im Sinne der Weitung des akademischen Horizonts wird ein Auslandssemester dringend empfohlen und organisatorisch gefördert. Der Aufbau des Programms, die intensive Betreuung und der Kontakt mit verschiedenen Forschungsprojekten ermöglicht zudem einen gut vorbereiteten Übergang ins ggf. anschließende Promotionsstudium, weil so fachliche Vertiefungen in Bezug auf systematische Fragestellungen oder literarische Traditionen schon früh individuell abgestimmt werden können.
Beteiligte Professuren: Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, American Literature, Anglistische Literaturwissenschaft, Neuere Deutsche Literaturwissenschaft, Romanistische Literaturwissenschaft, Slawistische Literaturwissenschaft.


Schlüsselqualifikationen

Im MA-Programm Literaturwissenschaft werden zudem auch Schlüsselkompetenzen (nach dem europäischen Referenzrahmen) ausgebildet: Es wird Wert gelegt auf die mündlichen und schriftlichen Fähigkeiten zur Rezeption und Darlegung komplexer Argumentationen, und es wird das Verständnis für die Spezifika verschiedener Textsorten und die Mehrdimensionalität sprachlichen Ausdrucks geschärft. Das geschieht durch die begleitete Lektüre von wissenschaftlichen und literarischen Texten verschiedener Sprachen und Literaturen, insbesondere in Verbindung mit einem Auslandsaufenthalt. Gefördert wird dadurch auch das Bewusstsein für kulturelle und sprachliche Vielfalt und interkulturelle Relationen, die Anerkennung der Bedeutung von literarischem Wissen sowie kulturelle Kompetenz als interkulturelle Kompetenz. Kompetenzen werden selbstverständlich auch in der studierenden Tätigkeit selbst ausgebildet, und zwar: die Fähigkeit zur sicheren, kritischen und systematischen Anwendung von Textverarbeitungs- und Recherchesystemen, die Selbstorganisation durch die Balance aus gezieltem Mentoring und Eigeninitiative – vor allem bei der Entwicklung von Fragestellungen, der Durchführung einer teaching assistance oder in der Schreibwerkstatt – sowie die Bereitschaft zum toleranten und angemessenen Umgang und Austausch mit Kommiliton/innen und Lehrenden in der akademischen Diskussion.


Bewerbung und Zugangsvoraussetzungen

Das MA-Programm richtet sich an Absolventen von Studiengängen der Literaturwissenschaft, einzelner Philologien, der Kultur- und Medienwissenschaft sowie der Philosophie. Die besonderen Zugangsvoraussetzungen sind im Wesentlichen

– der Abschluss einer der folgenden BA-Studiengänge: Literaturwissenschaft (im Haupt- oder Nebenfach); Studiengänge einzelner Philologien (im Hauptfach); Medien- oder Kulturwissenschaft (jeweils im Hauptfach und mit einem literaturwissenschaftlichen Schwerpunkt). Absolventen von philosophischen, kultur- oder medienwissenschaftlichen Studiengängen, die ihre literaturwissenschaftliche und darstellungsanalytische Kompetenz ausbauen möchten, müssen der/dem MA-Programmbeauftragten ihre Motivation in einem Schreiben von 1-2 Seiten darlegen; als ‚Quereinsteiger’ müssen sie zudem zur Erlangung der literaturwissenschaftlichen Grundkompetenz ein Qualifizierungsmodul absolvieren.
– eine Regelstudienzeit von mindestens 6 Semestern und eine Note von mindestens 2,3.
– von allen Bewerber/innen zwei moderne Fremdsprachen auf Niveau B1 des europäischen Referenzrahmens mit Nachweis (Zertifikat). In Abhängigkeit vom gewählten Programmschwerpunkt wird jedoch das Niveau B2 vorausgesetzt: in der Anglistischen und Amerikanistischen Literaturwissenschaft in Englisch; in der Romanistischen Literaturwissenschaft in Französisch oder Spanisch; in der Slawistischen Literaturwissenschaft in Russisch, Polnisch oder Tschechisch.


Bewerbung für das Sommersemester vom 1.10. bis 15.1. und für das Wintersemester vom 1.4. bis 15.7. eines Jahres.
Bewerbungsfrist für das Sommersemester 2016: 15. Januar 2016.


Alle wichtigen Informationen zu diesem Studienangebot finden Sie auf der Homepage der Literaturwissenschaft an der Universität Erfurt: https://www.uni-erfurt.de/literaturwissenschaft/ma/

Info-Flyer: https://www.uni-erfurt.de/fileadmin/public-docs/Literaturwissenschaft/avl/MA/MA_Flyer.pdf

Programmbeauftragte: Prof. Dr. Bettine Menke
Weitere Auskünfte erteilt der Studienfachberater Nils Plath: ma-literaturwissenschaft@uni-erfurt.de

Web: https://www.uni-erfurt.de/literaturwissenschaft/ma/

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
Bewerbungsschluss15.01.2016
PersonName: Nils Plath 
Funktion: Studienfachberater 
E-Mail: nils.plath@uni-erfurt.de 
KontaktdatenName/Institution: Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Universität Erfurt 
Strasse/Postfach: Nordhäuser Straße 63 
Postleitzahl: 99089 
Stadt: Erfurt 
Telefon: 0) 361 737 4210 
E-Mail: nils.plath@uni-erfurt.de 
Internetadresse: https://www.uni-erfurt.de/literaturwissenschaft/avl/ 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/51272

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 03.12.2015 | Impressum | Intern