VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "X. Internationales Symposion Sondersprachenforschung: Kontrollierte Kommunikation: Codierungsverfahren in Geheimsprachen"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelX. Internationales Symposion Sondersprachenforschung: Kontrollierte Kommunikation: Codierungsverfahren in Geheimsprachen
BeschreibungX. Internationales Symposion für Sondersprachenforschung


Bewerbungsschluss: 15.02.2016


„Kontrollierte Kommunikation.
Codierungsverfahren in Geheimsprachen“
Wangerland. 8. bis 10. April 2016

Programm

Tagungsort: Haus des Gastes, Seminarraum, Zum Hafen 3, 26434 Horumersiel

Donnerstag, 7.4.:

● Anreise
● 17 Uhr: Ornithologischer Spaziergang am Strand von Schillig (Führung durch Generalleutnant a.D. Axel Bürgener)
● 19 Uhr: Zur Sprache der Küstenfischer in Ostfriesland (Öffentlicher Vortrag von Klaus Siewert).

Freitag, 8.4.:

● 9 bis 12 Uhr: Workshop: „Sprachenvielfalt in Ostfriesland: Mundart, Fachsprachen, Geheimsprachen“ – nicht nur für Tagungsteilnehmer
● 15 bis 18 Uhr: Vorträge Tagung
● 19 Uhr: Empfang in der Historischen Tischlerwerkstatt Lübsen/Wiarden.

Samstag, 9.4.:

● 9 bis 12 Uhr: Vorträge Tagung
● 15 bis 18 Uhr: Vorträge Tagung
● 19 Uhr: Führung „Saalkirche St. Cosmas und Damian“ in Wiarden
● 20 Uhr: Klönsnack un Vertellsels.



Sonntag, 10.4.:

● 9 Uhr: Internationale Gesellschaft für Sondersprachenforschung, Mitgliederbesprechung
● 12 Uhr: Ende der Tagung.




● Vortragsformat: 20 min + 10 min Diskussion.
● Die Vorträge sollen in der Reihe „Sondersprachenforschung“ veröffentlicht werden.
● Teilnahme (Vortragsthema oder Teilnahme ohne Vortrag) an: igs-sondersprachenforschung.de.
● Finanzierung: bitte Reisekostenantrag an Ihre Universität stellen. Übernachtungskosten für Vortragende werden durch Drittmittel abgedeckt.
_______________________





Internationale Gesellschaft für Sondersprachenforschung
International Association for Special Languages (IASL)
Association Internationale des Langues Spéciales (AILS)

Postanschrift: IGS, Rudolf-von-Langen-Str. 29, D-48147 Münster
igs-sondersprachenforschung@gmx.de Ÿ Telefon: 0170-5469192
___________________________________________________________________


Einladung


X. Internationales Symposion für Sondersprachenforschung
„Kontrollierte Kommunikation: Codierungsverfahren in Geheimsprachen“
Wangerland. 8. bis 10. April 2016

Das X. Internationale Symposion Sondersprachenforschung findet diesmal in der Gemeinde Wangerland im Landkreis Friesland statt, auf der Warft von Wiarden, einem Jahrtausende alten Siedlungsplatz an der Nordsee. Die Beiträge sollen ihren Schwerpunkt im Bereich Codierungsverfahren haben. Andere Vorträge zum Thema Geheimsprachen und Sondersprachen sind willkommen. Die Erträge der Tagung sollen im Herbst 2016 in der Reihe „Sondersprachenforschung“ veröffentlicht werden. Vortragsdauer: max. 30 min.

○ Ich nehme teil und halte einen Vortrag zum Thema: ……………………………………………………………………….
○ Ich nehme nicht teil, möchte aber folgenden Beitrag zum Tagungsband beisteuern:
…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………….
○ Ich nehme teil, ohne einen Vortrag zu halten.
○ Ich nehme nicht teil.

Bitte ankreuzen und bis zum 15.2.2016 zurückschicken an: igs-sondersprachenforschung@gmx.de.

Beste Grüße,
Klaus Siewert
1. Vors. der IGS

Anlage:
IGS-Flyer.

Die Internationale Gesellschaft für Sondersprachenforschung verfolgt nach § 2 ihrer Satzung den Zweck, auf allen Gebieten der Sondersprachenforschung Veröffentlichungen und Dokumentationen zu schaffen sowie wissenschaftliche Forschung und Lehre zu beleben und zu koordinieren und den Austausch der daran beteiligten Wissenschaftler(innen), Autorinnen und Autoren und Institutionen auf nationaler und internationaler Ebene zu intensivieren. Dazu unterstützt die IGS Forschungsvorhaben und grundlegende Arbeiten im Bereich der Sondersprachen. Ein besonderes Anliegen der Gesellschaft ist die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses auf diesen Gebieten.

Die IGS ist am 8. April 2000 im Anschluss an das IV. Internationale Symposion Sondersprachenforschung in Münster gegründet worden. Sitz der Gesellschaft ist Münster in Westfalen. Die IGS ist als gemeinnütziger Verein anerkannt.

Die Gesellschaft ist Schirmherrin der seit 1995 veranstalteten "Internationalen Symposien zur Sondersprachen-forschung" und des seit 2012 veranstalteten „Landschreiber-Wettbewerbs“. Die Mitglieder der IGS werden im „Bulletin der IGS" über Veranstaltungen, Forschungen, Veröffentlichungen und Dokumentationen informiert.

Wenn Sie die Ziele der IGS mittragen und unterstützen möchten, würden wir uns über Ihren Beitritt freuen.

Klaus Siewert Münster, 6. Januar 2014
1. Vorsitzender der IGS

Aufnahmeantrag

Name: …………………………………………………………………..

Beruf: …………………………………………………………………...

Anschrift: ……………………………………………………………….

…………………………………………………………………………...

Telefon/Fax: ……………………………………………………………

E-Mail: ………………………………………………………………….

Der Mitgliedsbeitrag beträgt jährlich 20 €, für Institutionen und Firmen 50 €. Für Studierende und Arbeitslose ist der Beitrag auf 10 € ermäßigt. Der Beitrag ist erstmals mit der Beitrittserklärung und nachfolgend jeweils bis zum 31. Januar des Beitragsjahres zu entrichten.

Mit meiner Unterschrift erkläre ich meinen Beitritt zur
Internationalen Gesellschaft für Sondersprachenforschung.

Ort, Datum: ……………………………………………………………

Unterschrift: ………………………………………………………

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.geheimsprachenverlag.de
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortWangerland
Bewerbungsschluss15.02.2016
Anmeldeschluss15.02.2016
Beginn08.04.2016
Ende10.04.2016
PersonName: PD Dr. Klaus Siewert 
Funktion: 1. Vors. der IGS 
E-Mail: igs-sondersprachenforschung@gmx.de 
KontaktdatenName/Institution: Internationale Gesellschaft für Sondersprachenforschung 
Strasse/Postfach: Rudolf-von-Langen-Str. 29 
Postleitzahl: D-48147 
Stadt: Münster in Westfalen 
Telefon: 0170-5469192 
E-Mail: igs-sondersprachenforschung@gmx.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeSoziolinguistik (Varietätenlinguistik, div. Lekte, Register, Code)
Zusätzliches SuchwortGeheimsprachen
Klassifikation02.00.00 Deutsche Sprachwissenschaft (in Auswahl) > 02.03.00 Lexikographie. Wörterbücher
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/51125

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 09.02.2016 | Impressum | Intern