VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Joseph-Zoderer-Symposion"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelJoseph-Zoderer-Symposion
BeschreibungInternationales Joseph-Zoderer-Symposion

Forschungsinstitut Brenner-Archiv, Josef-Hirn-Straße 5, 10. Stock, 6020 Innsbruck


Programm
Montag, 23.11.15
09.30 Uhr Eröffnung und Grußworte
Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Tilmann Märk, Rektor der Universität Innsbruck
Univ.-Prof. Dr. Sebastian Donat, Dekan der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen
Fakultät der Universität Innsbruck
Dr. Armin Gatterer, Direktor der Abteilung Deutsche Kultur des Landes Südtirol
Univ.-Prof. Dr. Ulrike Tanzer, Leiterin des Forschungsinstituts Brenner-Archiv
Begrüßung durch die Organisatorinnen
Ao. Univ.-Prof. Dr. Sieglinde Klettenhammer und Dr. Erika Wimmer
10.00-10.45 Evelyne Polt-Heinzl (Wien): Gruppenbild mit Joseph Zoderer oder Als eine
AutorInnengeneration den Neustart probte
10.45-11.15 Kaffeepause
11.15-12.00 Johann Holzner (Innsbruck): Werkausgaben – Indizien für Kanonizität? Notizen
zu Franz Tumler und Joseph Zoderer
12.00-12.45 Bernhard Arnold Kruse (Neapel): Nationalismus und andere Fremdheiten bei
Joseph Zoderer
13.00-14.30 Mittagspause
14.30-15.15 Tomas Sommadossi (Berlin): Vertreibung als dichterische „Option“ – Verortung
eines Themas in der deutsch- und italienischsprachigen Minderheitenliteratur
(Joseph Zoderer, Herta Müller, Fulvio Tomizza)
15.15-16.00 Irene Zanol (Innsbruck): „Ich wollte bei einer Zeitung die Lernjahre beginnen“.
Joseph Zoderer als Gerichtsreporter in Wien
16.00-16.30 Kaffeepause
16.30-17.15 Klaus Johann (Münster): Im „Haus der Regeln“. Zu Joseph Zoderers Internatsroman
„Das Glück beim Händewaschen“ im Kontext der deutsch- und
anderssprachigen Internatsliteratur
17.15-18.00 Franz Grafl (Wien): „Mehr an Kino!“ Zu Joseph Zoderers Romanverfilmungen:
Adaption, Spiegelung oder Neuschöpfung?
20.00 Uhr Leo-Kino (Anichstr. 36): Joseph Zoderer „Das Glück beim Händewaschen“
(TV Spielfilm 1981/1982, Regie: Werner Masten, Drehbuch: Joseph
Zoderer, Werner Masten)
Dienstag, 24.11.15
09.00 -09.45 Hermann Korte (Siegen): Allerlei Experimente, allerlei ‚Schlaglöcher‘? Narrative
Strategien in Joseph Zoderers epischem Frühwerk
09.45-10.30 Sigurd Paul Scheichl (Innsbruck): Zoderer als Konstrukteur
10.30-11.00 Kaffeepause
11.00-11.45 Hans-Georg Grüning (Macerata): „Und doch das Schweigen verloren“. Sprechen
und Schweigen, Schreiben und Schreibkrise bei Joseph Zoderer
11.45-12.30 Atsushi Imai (dzt.Wien): Das Erzählwerk Joseph Zoderers aus japanischer Sicht
– Versuch, es als „Shishosetsu“ zu lesen
12.30-14.00 Mittagspause
14.00-14.45 Barbara Siller (Innsbruck): „Ich schäme mich, dass ich meinen Freund so wenig
gekannt habe.“ Die Literarisierung einer Freundschaft in „Konrad“ von Joseph
Zoderer und in „Der Freund und der Fremde“ von Uwe Timm
14.45-15.30 Alessandro Costazza (Mailand): Der dezentrierte Blick: Die Fahrt nach dem
Süden, um die Geschichte Südtirols aus einer neuen Perspektive zu betrachten
(Franz Tumler, Joseph Zoderer, Francesca Melandri, Sabine Gruber)
15.30-16.00 Kaffeepause
16.00-16.45 Andrea Margreiter (Innsbruck): „Und im Durchlauf des Bergwaldes finde ich
fast so etwas wie Geborgenheit, und Pilze.“ Natur und Landschaft in Joseph
Zoderers Tagebüchern und Romanen
16.45-17.30 Verena Zankl (Innsbruck): Joseph Zoderer: Kontakte und Korrespondenz
19.30 Uhr Lesung Joseph Zoderer (Buchhandlung Haymon – Innsbruck, Sparkassenplatz 4)
Mittwoch, 25.11.15
09.00-09.45 Jürgen Heizmann (Montreal): Raumdarstellung bei Joseph Zoderer
09.45-10.30 Sylvie Grimm-Hamen (Nancy-Metz): Zoderers literarische Grenzszenarien oder
das „Glückschrecken“ im Nirgendwo
10.30-11.00 Kaffeepause
11.00-11.45 Maria Luisa Roli (Mailand): Das Reise-Motiv bei Joseph Zoderer: „Lontano“ und
„Das Schildkrötenfest“
11.45-12.30 Sieglinde Klettenhammer (Innsbruck): Konstruktionen des Fremden in Paarbeziehungen.
Zoderers erzählerisches Werk aus geschlechterkritischer Perspektive
12.30-14.00 Mittagspause
14.00-14.45 Erika Wimmer (Innsbruck): „Lyrik ist meine Bauchäußerung“. Liebe und Politik
in Zoderers veröffentlichten und unveröffentlichten Gedichten
14.45-15.30 Eleonore De Felip (Innsbruck): Joseph Zoderers „Hundstrauer“. Ein Epikedeion
15.30-15.45 Kaffeepause
15.45-16.15 Abschlussdiskussion
16.30-17.30 Führung durch die Bestände des Brenner-Archivs
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortInnsbruck
Bewerbungsschluss23.11.2015
Anmeldeschluss25.11.2015
Beginn23.11.2015
Ende25.11.2015
PersonName: Ulrike Tanzer 
Funktion: Institutsleiterin 
E-Mail: ulrike.tanzer@uibk.ac.at 
KontaktdatenName/Institution: Brenner-Archiv 
Strasse/Postfach: Josef-Hirn-Straße 5 
Postleitzahl: 6020 
Stadt: Innsbruck 
Telefon: 0043 512 507 45101 
Fax: 0043 512 507 45199 
E-Mail: brenner-archiv@uibk.ac.at 
Internetadresse: http://www.uibk.ac.at/brenner-archiv/ 
LandÖsterreich
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Literatur nach 1945
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben > 03.16.02 Schriftsteller; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.06.00 Regionale deutsche Literatur
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/50905

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 11.11.2015 | Impressum | Intern