VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "IVG-Sektion 36: Erzählte Geschichte -- erinnerte Literatur"
RessourcentypCall for Papers
TitelIVG-Sektion 36: Erzählte Geschichte -- erinnerte Literatur
BeschreibungCall for Papers

XII. Kongress der Internationalen Vereinigung für Germanistik (IVG)
Vielheit und Einheit der Germanistik weltweit

Warschau, 30. Juli -- 07. August 2010

Sektion "Erzählte Geschichte -- erinnerte Literatur"

Leitung: Ulrike Gleixner , , Marianne henn

Sehr geehrte Damen und Herren,

Vom 30. Juli bis 7. August 2010 findet in Warschau der XII. Kongress der Internationalen Vereinigung für Germanistik (IVG) mit dem Thema "Vielheit und Einheit der Germanistik weltweit" statt. Die von uns geleitete Sektion, zu der wir Sie hiermit herzlich einladen, hat das Thema:

"Erzählte Geschichte -- erinnerte Literatur“

Wie das Erinnern im Erzählen und das Erzählen im Erinnern geformt, mag als Zirkelschluss erscheinen und ist doch hochbrisant im Spannungsfeld zwischen Theoremen einerseits, die der Identität von literarischem und historiographischem Erzählen ob deren narrativer Gebundenheit das Wort reden, und dem Eigensinn der disziplinären Erzählens andererseits. Geschichte will die Wahrheit des Faktischen verbürgen und ist darin auf das Erzählen verwiesen. Literatur ist frei und sucht in der Fiktion dennoch das Wahre, Authentische, Glaubwürdige zu erschaffen. Und dann gibt es als Drittes den Wunsch, das Imaginäre, das Verdrängte, das im Erzählten seine Spuren hinterlässt. Politischer Sinn, historischer Sinn, nationaler Sinn, kollektiver Sinn und individueller Sinn lassen sich in allen Formen des Erzählten auffinden. Das Erinnerte ist darin politisch, das Erzählen ein Politikum.
Die Sektion beschränkt sich nicht auf Gegenwartsliteratur, sondern strebt ein breites historisches Spektrum vom Mittelalter bis zur Gegenwart an . Zu beachten wären auch Aspekte wie der Einfluss von gender, das Geschlecht von Erinnerung und Erzähltem, Erinnerung und Identität, Einheit und Vielheit von Geschichte(n), das Verhältnis von Faktenwiedergabe und Fiktion etc., nationale, internationale und transnationale Perspektiven etc..
Im Sinne des Rahmenthemas strebt die Sektion ferner an, Germanist/innen aus Lateinamerika, Asien, Afrika und Australien zu gewinnen, die sich mit den verschiedenen Sinnebenen und deren Reflektion in anderen kulturellen Kontexten befassen und transnationale Perspektiven für eine komparative Diskussion von Erzählstrategien, historischer Vermittlung und der Narrativität fruchtbar machen. Denkbare Themen und Fragestellungen wären: Die internationale Rezeption von historischen Erzählwerken und Erinnerungsliteratur (Beispiel Der Vorleser); hat die deutsche Gegenwartsliteratur eine Funktion als Matrix zur Bewältigung traumatischer gesellschaftlicher Erfahrungen; wie reflektieren sich außereuropäische Erzähltraditionen in literaturrwissenschaftlicher Produktion und Theoriebildung?





Bitte senden Sie das Anmeldeformular und ein knappes Abstract bis max. 500 Zeichen, etwa 8 Zeilen, an die E-Mail-Adressen der Leitung. Die Anmeldefrist endet am 30. November 2008. Das Anmeldeformular ist unter http://www.ivg.uw.edu.pl/ zu finden.

Über die Annahme der Beiträge werden wir Sie im Dezember informieren.

Für die Vorträge ist eine Redezeit von 20 Minuten mit anschließender zehnminütiger Diskussion vorgesehen.

Wir möchten noch daran erinnern, dass die Mitgliedschaft in der IVG (Fünfjahresbeitrag: 100 EUR) laut Satzung eine Voraussetzung für die Teilnahme am Kongress ist. Sie können diese Mitgliedschaft auch noch nach der Annahme Ihres Beitrags erwerben. Über die Modalitäten informiert der Präsident der IVG, Prof. Dr. Franciszek Grucza, Uniwersytet Warszawski, E-Mail: ivg@uw.edu.pl oder ktjiaj@uw.edu.pl.


Wir würden uns sehr freuen, Sie als Teilnehmer unserer Sektion gewinnen zu können.

Sincerely, / Mit freundlichen Grüßen

Waltraud Maierhofer

(Waltraud Maierhofer)
Treasurer, Coalition of Women in German
Professor of German

German Dept.,
The University of Iowa
IOWA CITY, IA 52242-1323
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortWarschau
Bewerbungsschluss30.11.2008
Beginn30.07.2010
Ende07.08.2010
PersonName: Maierhofer, Waltraud 
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: waltraud-maierhofer@uiowa.edu 
KontaktdatenName/Institution: IVG 
Internetadresse: http://www.ivg.uw.edu.pl/ 
LandPolen
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeErzähltheorie
Klassifikation05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen > 05.09.03 Epik
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/5090

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 23.02.2009 | Impressum | Intern