VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Auf den Spuren Georg Weerths: England, Deutschland und die Welt / On the Trail of Georg Weerth: England, Germany and the World, University of Sheffield (G.B.), 11.-13.7.2016"
RessourcentypCall for Papers
TitelAuf den Spuren Georg Weerths: England, Deutschland und die Welt / On the Trail of Georg Weerth: England, Germany and the World, University of Sheffield (G.B.), 11.-13.7.2016
BeschreibungCall for Papers: Auf den Spuren Georg Weerths: England, Deutschland und die Welt / On the Trail of Georg Weerth: England, Germany and the World, University of Sheffield (G.B.), 11.-13.7.2016


Der Roman- und Skizzenautor, Dichter, Kaufmann und Kommunist Georg Weerth, der im Jahre 1822 in Detmold geboren wurde und 1856 in Havanna auf Kuba an Malaria starb, schrieb und veröffentlichte relativ wenig, erlebte aber viel, was die Veränderungprozesse und Konflikte seines Zeitalters direkt widerspiegelte. Seine kommerziellen Tätigkeiten für international agierende deutsche Textilfirmen brachten ihn ins Rheinland und nach Hamburg, nach Belgien und London, in den industriellen Norden Englands, nach Südeuropa und schließlich in die große weite Welt und durch einen großen Teil von Nord-, Mittel- und Südamerika. Sein politisches Engagement als Mitarbeiter der Neuen Rheinischen Zeitung, als Mitglied des Bunds der Kommunisten und anderer sozialistischer Gruppen sowie als Freund von Karl Marx und insbesondere Friedrich Engels sorgten dafür, dass er sich im Schlüsseljahrzehnt der 1840er Jahre am Herzen der revolutionären Politik Deutschlands und Nordeuropas befand. Sein zugleich sozialistisches wie romantisches Schreiben, aus dem unter anderen Echos von Heine, den Schriftstellern der deutschen Romantik, Dickens und der englischen Arbeiterpoesie der Ära des Chartismus herauszuhören sind, bietet einen delikaten, witzigen aber auch gefühlvollen Fokus deutscher wie englischer Themen und Stile seiner Zeit.

Aus Anlass des 160. Todestages von Georg Weerth im Juli 1856 plant das Department of Germanic Studies, School of Languages & Cultures, University of Sheffield eine Tagung zum Thema: Auf den Spuren Georg Weerths: England, Deutschland und die Welt / On the Trail of Georg Weerth: England, Germany and the World. Sie findet in Sheffield, nicht weit von Weerths Hauptwirkungsort in Bradford, Yorkshire, von Montag bis Mittwoch dem 11.-13. Juli 2016 statt. Leitung: Prof. Michael Perraudin (University of Sheffield) und der Weerth-Biograph Dr. Uwe Zemke (ehemals University of Salford). Die Tagung findet auf Deutsch und Englisch statt.

Die Veranstalter bitten um Beiträge von circa 30 Minuten, auf Deutsch oder auf Englisch, die sich mit Weerths Werk, Laufbahn und Epoche befassen, oder aber mit Themen, die seine literarischen, politischen und sozialen Zeitgenossen und Kontexte betreffen. Wir sind daran interessiert, sein Werk und seine Erfahrungen im industriellen und sozialistischen Norden Englands in den Jahren vor und nach 1848 zu beleuchten; gleichzeitig sind aber auch Analysen seiner auf Deutschland fokussierten Schriften sowie relativ unbekannter Elemente seiner Biographie willkommen; und wir erhoffen uns außerdem Beiträge zu weiteren Aspekten der zeitgenössischen literarischen und journalistischen Kultur Deutschlands und Englands, die einen kontingenten Bezug zu Weerth haben (z. B. den Brontës, Elizabeth Gaskell u. ä.). Themenvorschläge und Exposés (1 Seite bzw. 100-200 Worte) werden bis zum 31. Januar 2016 gleichzeitig an beide Veranstalter: m.f.perraudin@shef.ac.uk und u.j.zemke@gmail.com erbeten.

Zusätzlich zu den Vorträgen wird ein Rahmenprogramm angeboten, das den Teilnehmern ermöglicht, auf den Spuren Weerths in Yorkshire zu wandeln. Geplant sind ein Besuch von Weerths Wirkungsstätte in Bradford, Little Germany, dem architektonischen Zeugnis des deutschen Einflusses auf den englischen Wollhandel im 19. Jahrhundert, sowie womöglich vom nahe gelegenen Haworth, dem Geburtsort der Brontë-Schwestern, mit Besichtigung des preisgekrönten Brontë-Parsonage-Museums.

Die Tagungsteilnehmer werden ihre Kosten selbst tragen müssen, da nur sehr beschränkte Aussicht auf zusätzliche Finanzierung für die Tagung besteht. Jedoch sind wir bemüht, die Kosten so niedrig wie möglich zu halten, und bieten gute und preisgünstige Unterkünfte mit privater Dusche/WC in einem neu gebauten Studentenwohnheim der University of Sheffield an.


The sketch-writer, novelist, poet, businessman and communist Georg Weerth, who was born in Detmold in 1822 and died of malaria in July 1856 in Havana, Cuba, wrote and published comparatively little, but experienced much that reflected directly the transitions and conflicts of his age. His commercial involvements in the international textile trade for German companies led him to the Rhineland and Hamburg, to Belgium, to London, to the industrial North of England, around southern Europe, and finally out into the wide world and throughout North, South and Central America; and his political commitments as an associate of the Neue Rheinische Zeitung, a member of the Bund der Kommunisten and other socialist groups, and a friend of Karl Marx and particularly Friedrich Engels, saw him at the heart of German and northern European revolutionary politics in the crucial decade of the 1840s. His literary and semi-literary output, simultaneously socialist and romantic in outlook and tone, and with echoes of, among others, Heine, the writers of German romanticism, Dickens and English workers’ poetry of the era of Chartism, is a delicate, witty but also heartfelt focus of German and English styles and concerns of his time.

To mark the 160th anniversary of the month of Weerth’s death, the Department of Germanic Studies, School of Languages & Cultures, University of Sheffield, will stage a conference under the title Auf den Spuren Georg Weerths: England, Deutschland und die Welt / On the Trail of Georg Weerth: England, German and the World, to take place in Sheffield, not far from Weerth’s main English home in Bradford, Yorkshire, on Mon-Wed 11-13 July 2016. The organisers are Prof Michael Perraudin (University of Sheffield) and Weerth’s biographer, Dr Uwe Zemke (formerly University of Salford). The conference will be held in German and English.

The organisers invite contributions of approximately 30 minutes, in either language, on any aspect of Weerth’s writing, career and life – but also on issues to do with his literary, political and social contemporaries and context. We are interested in illuminating his work and experience in the industrial and socialist North of England in the years before and after 1848; but we are also keen for exploration of his more German-based writing and of relatively uninvestigated aspects of his biography; and we hope for contributions on further elements of contemporary German and English literary and journalistic culture (e.g. the Brontës, Elizabeth Gaskell) that relate tangentially to Weerth. If you would like to take part, please send a short proposal (1 page or 100-200 words) simultaneously to: m.f.perraudin@shef.ac.uk and u.j.zemke@gmail.com by 31 January 2016.

The conference will be accompanied by some relevant cultural activities: a trip will be organised to Little Germany in Bradford, locus of the German-owned textile industry which brought Weerth to England. We hope to combine this with a visit to nearby Haworth, home of Weerth’s contemporaries the Brontë sisters, and the prize-winning Brontë Parsonage Museum.

Participants in the conference will be self-funding: our access to external or institutional finance is very limited. However, costs will be kept to a moderate level, with ensuite accommodation in a recently built, good-quality University of Sheffield hall of residence.



Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortSheffield (G.B.)
Bewerbungsschluss31.01.2016
Anmeldeschluss11.07.2016
Beginn11.07.2016
Ende13.07.2016
PersonName: Prof. Michael PERRAUDIN 
Funktion: Professor of German 
E-Mail: m.f.perraudin@shef.ac.uk 
KontaktdatenName/Institution: Dept of Germanic Studies, University of Sheffield 
Strasse/Postfach: Jessop West, I Upper Hanover Street 
Postleitzahl: S3 7RA 
Stadt: Sheffield 
Telefon: 0044 114 2224591 
E-Mail: m.f.perraudin@shef.ac.uk 
LandGroßbritannien
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Literatur 1830 - 1880; Literatur- u. Kulturgeschichte
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft; 01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.03.00 Germanistik; 01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.07.00 Germanistik im Ausland; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben > 03.16.01 Allgemeines; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben > 03.16.02 Schriftsteller; 04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte > 04.03.00 Vergleichende Literaturgeschichte; 04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte > 04.04.00 Weltliteratur; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.07.00 Deutschsprachige Literatur des Auslandes; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen > 05.09.01 Allgemeines; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen > 05.09.04 Lyrik; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen > 05.09.05 Weitere Formen; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.10.00 Literarische Volkskunde > 05.10.08 Volkslied; 15.00.00 19. Jahrhundert > 15.07.00 Literarisches Leben; 15.00.00 19. Jahrhundert > 15.08.00 Zeitschriften. Zeitungen; 15.00.00 19. Jahrhundert > 15.09.00 Biedermeier; 15.00.00 19. Jahrhundert > 15.11.00 Vormärz und Revolution 1848; 15.00.00 19. Jahrhundert > 15.12.00 Realismus; 15.00.00 19. Jahrhundert > 15.13.00 Gattungen und Formen > 15.13.04 Lyrik; 15.00.00 19. Jahrhundert > 15.13.00 Gattungen und Formen > 15.13.05 Weitere Formen; 15.00.00 19. Jahrhundert > 15.14.00 Stoffe. Motive. Themen; 15.00.00 19. Jahrhundert > 15.15.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/50844

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 13.11.2015 | Impressum | Intern