VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Die Deportation in der rumäniendeutschen Literatur - Literarisches Symposium im Gedenkjahr "70 Jahre Deportation der Rumäniendeutschen in die Sowjetunion""
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelDie Deportation in der rumäniendeutschen Literatur - Literarisches Symposium im Gedenkjahr "70 Jahre Deportation der Rumäniendeutschen in die Sowjetunion"
BeschreibungDas Gedenkjahr „70 Jahre Deportation der Rumäniendeutschen in die Sowjetunion“ schließt die Deutsche Gesellschaft e. V. mit einem literarischen Symposium ab. Im Mittelpunkt der öffentlichen Tagung steht die Belletristik. Literaturexperten stellen die wichtigsten Werke zum Thema „Deportation“ vor, Schriftsteller lesen aus veröffentlichten und unveröffentlichten Texten.

Ort: Berlin
Veranstaltungsort: Europasaal der Deutschen Gesellschaft e. V., Mosse Palais, Erdgeschoss, Voßstr. 22, 10117 Berlin
Veranstalter: Deutsche Gesellschaft e. V.
Datum: 02.12.2015 - 03.12.2015
Anmeldeschluss: 27.11.2015
Url: http://www.deutsche-gesellschaft-ev.de/kultur-geschichte/projekte-und-veranstaltungen/die-deportation-in-der-rumaeniendeutschen-literatur


Programm

1. Tag

17:00 – 17:15 Begrüßung
Dr. Andreas H. Apelt, Bevollmächtigter des Vorstandes der Deutschen Gesellschaft e. V.

17:15 – 18:30 Der unsichtbare Rucksack – Historiographische Perspektiven auf die Deportation der Rumäniendeutschen in die Sowjetunion
Dr. Florian Kührer-Wielach, Historiker, Direktor des Instituts für Kultur und Geschichte Südosteuropas an der Ludwig-Maximilians-Universität (München)

18:30 – 19:15 Die Deportation der Rumäniendeutschen im Spiegel der schönen Literatur. Versuch einer Bestandsaufnahme
Michael Markel, Literaturwissenschaftler (Nürnberg)

19:15 – 20:00 Gemeinsames Abendessen

20:00 – 21:30 Filmvorführung & Publikumsdiskussion mit Günter Czernetzky: Auszüge aus den Dokumentarfilmen "Heimkehr aus der Sklaverei“ und „Arbeitssklaven unter Hitler und Stalin"

2. Tag

09:30 – 10:15 Der zweite Weg Oskar Pastiors in den Donbass
Ernest Wichner, Direktor des Literaturhauses Berlin

10:15 – 11:00 Hungerengel. Zur Entstehung eines Radio-Features über die Zusammenarbeit von Herta Müller und Oskar Pastior
Norbert Wehr, Herausgeber der Literaturzeitschrift Schreibheft

11:00 – 11:30 Kaffeepause

11:30 – 13:00 Podiums- und Publikumsdiskussion mit Dr. Florian Kührer-Wielach, Michael Markel, Ernest Wichner und Norbert Wehr
Moderator: Robert C. Schwartz, Redaktionsleitung in dem Programmbereich Südosteuropa der Deutschen Welle

13:00 – 14:00 Gemeinsames Mittagessen

14:00 – 14:45 Im Staub der Geschichte
Neben einer Distel wurde ich geboren. Deportation in den Bărăgan – blick zurück nach vorn!
Lesung mit dem Schriftsteller Horst Samson

14:45 – 15:30 „Auch hinfort wird zu erzählen bleiben vom Schnee“
Lesung mit dem Schriftsteller Johann Lippet

15:30 – 15:45 Kaffeepause

15:45 – 16:30 Der Kontrapunkt: Richard Wagners Roman „Habseligkeiten“ und Erwin Wittstocks „Januar ’45 oder Die höhere Pflicht“
Georg Aescht, Chefredakteur der Kulturpolitischen Korrespondenz (Bonn)

16:30 – 18:00 Podiums- und Publikumsdiskussion mit Horst Samson, Johann Lippet und Georg Aescht
Moderator: Robert C. Schwartz, Redaktionsleitung in dem Programmbereich Südosteuropa der Deutschen Welle

18:00 – 18:15 Schlusswort
Dr. Andreas H. Apelt, Bevollmächtigter des Vorstandes der Deutschen Gesellschaft e. V.

Kontakt:

Dr. Ingeborg Szöllösi
Deutsche Gesellschaft e. V., Voßstraße 22, 10117 Berlin

Tel.: 030 - 88 412 252
E-Mail: is@deutsche-gesellschaft-ev.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.deutsche-gesellschaft-ev.de/kultur-geschichte/projekte-und-...
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Anmeldeschluss27.11.2015
Beginn02.12.2015
Ende03.12.2015
PersonName: Dr. Ingeborg Szöllösi 
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: is@deutsche-gesellschaft-ev.de 
KontaktdatenName/Institution: Deutsche Gesellschaft e. V. 
Strasse/Postfach: Voßstr. 22 
Postleitzahl: 10117  
Stadt: Berlin 
Telefon: 030 - 88 412 252 
E-Mail: is@deutsche-gesellschaft-ev.de 
Internetadresse: www.deutsche-gesellschaft-ev.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur nach 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/50781

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 17.11.2015 | Impressum | Intern