VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Topographien der Antike in der literarischen Aufklärung"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelTopographien der Antike in der literarischen Aufklärung
BeschreibungTopographien der Antike in der literarischen Aufklärung

18.11.2015 – 20.11.2015

Humboldt-Universität zu Berlin, Topoi-Haus Mitte, Hannoversche Straße 6, 10115 Berlin

Veranstaltet vom Teilprojekt B12 „Pluralisierung von Antike in der deutschen Literatur des 18. Jahrhunderts“ des SFB 644 „Transformationen der Antike“ (Steffen Martus, Annika Hildebrandt, Charlotte Kurbjuhn)


Mittwoch, 18.11.2015

15:00
Begrüßung und Einleitung

Sektion 1: Europäische Topographien

15:15-16:00
Daniel Fulda (Halle): Wo sind die Klassiker? Eine Leitfrage des Literaturdiskurses im 18. Jahrhundert

16:00-16:45
Elisabeth Décultot (Halle): Sparta vs. Athen. Topographien der Antike im französischen und deutschen Geschichtsdiskurs des 18. Jahrhunderts

16:45-17:15
Kaffeepause

Sektion 2: Repräsentative Antike

17:15-18:00
Martin Dönike (Halle): „Dreßden wird nunmehro Athen für Künstler“ - Zur antiken Topographie des nachmaligen Elbflorenz um 1750

18:00-18:45
Michael Niedermeier (Berlin): Das klassische Hundegrab. Hofadel, Mätressen und „republikanische“ Freiheit im Weimarer Park an der Ilm


Donnerstag, 19. 11.2015

Sektion 3: Antike Szenen - Topographien der Bühne

9:00-9:45
Alexander Nebrig (Berlin/Mainz): Erhabenheitstopoi. Boileau, ‚Longin‘ und die Trauerspieltheorie

9:45-10:30
Albert Meier (Kiel): Von Paris über Leipzig nach Kopenhagen? Dystopien des Klassizismus bei Johann Christoph Gottsched und Johann Elias Schlegel

10:30-11:00
Kaffeepause

11:00-11:45
Bernhard Jahn (Hamburg): Gänsemarktoper und Stadttheater: Zur politischen Funktion des Rekurses auf die Antike im Hamburger Theater des 18. Jahrhunderts

11:45-12:30
Astrid Dröse (Tübingen): Tacitismus und Oper. Mozarts „La Clemenza di Tito“ (1791)

12:30-14:30
Mittagspause

Sektion 4: Andere Antiken

14:30-15:15
Jörg Robert (Tübingen): Göttinger Primitivismus. Christian Gottlob Heynes wilde Antike

15:15-16:00
Maike Oergel (Nottingham): Die vor- und frühromantische Rezeption des homerischen Barden in Großbritannien und Deutschland: ein transnationales Muster der Antikerezeption

16:00-16:30
Kaffeepause

16:30-17:15
Annika Hildebrandt (Berlin): Von Barde zu Barde. Michael Denis’ Wiener Eintrag in die deutsche Antikentopographie

17:15-18:00
Georg Lehner (Wien): Konfuzius und die chinesische Antike im Europa der Aufklärung


Freitag, 20.11.2015

Sektion 5: Regionale Transformationen

9:30-10:15
Dirk Niefanger (Erlangen): Antikes in Lessings erster Werkausgabe (1753-1755)

10:15-10:45
Kaffeepause

10:45-11:30
Achim Aurnhammer (Freiburg): Antonomastische Indienstnahmen antiker Dichter in der Aufklärung

11:30-12:15
Norbert Christian Wolf (Salzburg): Zwischen dem Vatikan und den „Berlinerrezensenten“: Aloys Blumauers komisch-heroische Konstruktion einer römischen Antike in Wien

12:15-14:15
Mittagspause

14:15-15:00
Joachim Jacob (Gießen): „[…] der Ziezero z’ Rohm isch numme ne Naar gsi“ - Johann Peter Hebels Antike

15:00-15:45
Iwan-Michelangelo D’Aprile (Potsdam): Weimarer Klassik in der Berliner Stadtschule: Karl Friedrich Beckers vergessene Antike-Moderne-Typologie als Sublimierungstheorie der Literatur


Kontakt:

Annika Hildebrandt, annika.hildebrandt@hu-berlin.de
Charlotte Kurbjuhn, charlotte.kurbjuhn@hu-berlin.de
Steffen Martus, steffen.martus@hu-berlin.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Beginn18.11.2015
Ende20.11.2015
PersonName: Martus, Steffen [Prof. Dr.] 
Funktion: Projektleiter, Veranstalter, Ansprechpartner 
E-Mail: steffen.martus@hu-berlin.de 
Name: Hildebrandt, Annika 
Funktion: Veranstalter, Ansprechpartner 
E-Mail: annika.hildebrandt@hu-berlin.de 
Name: Kurbjuhn [Dr.] 
Funktion: Veranstalter, Ansprechpartner 
E-Mail: charlotte.kurbjuhn@hu-berlin.de 
KontaktdatenName/Institution: SFB 644 "Transformationen der Antike" 
Strasse/Postfach: Mohrenstraße 40/41 
Postleitzahl: 10117 
Stadt: Berlin 
Telefon: +49 (0)30 2093-70638 [Sekretariat] 
Fax: +49 (0)30 2093-70650  
E-Mail: kathrin.trauer.1@geschichte.hu-berlin.de 
Internetadresse: http://www.sfb-antike.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Dramentheorie; Historische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte); Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literarische Wertung/Literaturkritik; Literatur 1700 - 1770; Literatur 1770 - 1830; Literatur- u. Kulturgeschichte; Literatursoziologie; Literaturtheorie: Klassiker; Literaturtheorie: Themen; Lyriktheorie; Medien- u. Kommunikationsgeschichte (Hand-, Druckschrift, Film, Rundfunk, Computerspiel usw.); Motiv- u. Stoffgeschichte; Rhetorik; Stilistik; Theater (Aufführungspraxis)
Zusätzliches SuchwortAntike
Klassifikation04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte > 04.05.00 Antike und abendländische Literatur; 12.00.00 18. Jahrhundert; 13.00.00 Goethezeit
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/50592

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 30.10.2015 | Impressum | Intern