VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Durch Worte in die Zeit verzweigt – Perspektiven auf das Werk
 Marcel Beyers"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelDurch Worte in die Zeit verzweigt – Perspektiven auf das Werk
 Marcel Beyers
BeschreibungDurch Worte in die Zeit verzweigt – Perspektiven auf das Werk
 Marcel Beyers
Internationale Tagung, 
6. bis 8. November 2015

Veranstaltungsort:
Bergische Universität Wuppertal, Campus Grifflenberg, Gebäude K, Raum K.11.07 (Senatssaal), Gaußstraße, 42119 Wuppertal

Marcel Beyer, der im November dieses Jahres seinen 50. Geburtstag feiert, zählt zu den produktivsten und wichtigsten deutschsprachigen Gegenwartsautoren. Seine Arbeiten stehen sowohl beim Publikum als auch bei Kritik und Literaturwissenschaft gleichermaßen hoch im Kurs. Die Verleihungen des Kleistpreises 2014, des Oskar-Pastior-Preises 2014 und des Bremer Literaturpreises 2015 haben jüngst seine Bedeutung für die deutsche Literatur einmal mehr unterstrichen. Beyers Texte sind sensible und komplexe erzählerische bzw. lyrische Sprachkunstwerke, die nicht selten im Rekurs auf historische Ereignisse und die Probleme ihrer Vergegenwärtigung soziale und ethische Herausforderungen der Gegenwart akzentuieren und dabei die Grenzen zwischen Fiktionen und Fakten ebenso wie Fragen nach Authentizität und Selbstreflexivität in den Blick nehmen.

Im Rahmen der ersten wissenschaftlichen Tagung zum Werk Marcel Beyers sollen zum einen zentrale Fragen, Verfahren und Themen übergreifend diskutiert und zum anderen die jeweiligen Einzelwerke in ihrer Besonderheit gewürdigt werden. Auf diese Weise werden ganz verschiedene und neue Perspektiven auf ein herausragendes literarisches Œuvre eröffnet.


TAGUNGSPROGRAMM

FREITAG, 06.11.2015

14.00–14.30
Begrüßung und Eröffnung: Prof. Dr. Michael Scheffel (Wuppertal) und PD Dr. Christian Klein (Wuppertal)

14.30–15.15
PD Dr. Christian Klein (Wuppertal):
„Warum Veronica Ferres durch meine Texte geistert“ – Marcel Beyer über sein Schreiben

15.15–16.00
Dr. Christoph Jürgensen (Wuppertal):
Marcel Beyer im Spiegel der Literaturkritik

16.00–16.30
Kaffeepause

16.30–17.15
Dr. Elke Huwiler (Amsterdam):

Marcel Beyer akustisch: Die Hörspiel- Adaptionen von „Flughunde“ und „Birding Babylon“

17.15–18.00
Dr. Julia Abel (Wuppertal):
Die Essays Marcel Beyers


SAMSTAG, 07.11.2015

9.00–9.45
Dr. Anke Hennig (London):
‚Altermoderne‘ Romane? Erzählverfahren Marcel Beyers

9.45–10.30
Prof. Dr. Michael Hagner (Zürich):
Das Schweigen des Löwen

10.30–11.00
Kaffeepause

11.00–11.45
Dr. Antonius Weixler (Wuppertal):
Sinnliche Wahrnehmung im Werk Marcel Beyers

11.45–12.30
Lukas Werner, M.A. (Bonn):
Geschichte und historiographischer Diskurs im Werk Marcel Beyers

12.30–14.00
Mittagspause

14.00–14.45
PD Dr. Silke Horstkotte (Leipzig):
Zitat, Montage, Klang – Sprache, Stimmung und Medialität in Beyers Lyrik

14.45–15.30
Prof. Dr. Frieder von Ammon (Leipzig): Dioskuren. Beyer und Kling

15.30–16.00
Kaffeepause

16.00–16.45
Prof. Dr. Achim Geisenhanslüke (Frankfurt/M.):
Wespenstiche. Zum Rhythmus des modernen Gedichts bei Ponge, Kling und Beyer

16.45–17.30
Prof. Dr. Jörg Döring (Siegen):
Marcel Beyer liest – Gedicht und Epitext



Abendveranstaltung im Literaturhaus Wuppertal
(Friedrich-Engels-Allee 83, 42285 Wuppertal)

19.00–20.30
Marcel Beyer:
Zwischen Giftschrank und Glorie – Texte, die mich zum Schreiben angeregt haben

anschl.: Hubert Winkels im Gespräch mit Marcel Beyer



SONNTAG, 8. November 2015

9.00–9.45
Dr. Eva Erdmann (Freiburg):

Write young stay old. Körperwracks, zwecklose Sprachen und Literatur der Collage: „Menschenfleisch“

9.45 –10.30
Prof. Dr. Matías Martínez (Wuppertal):
Wen kümmert’s, wer spricht? Wortkämpfe in Beyers Roman „Flughunde“

10.30–11.00
Kaffeepause

11.00–11.45
Prof. Dr. Monika Schmitz-Emans (Bochum):
Familienalbum. Zur Poetik der prekären Sammlung in Beyers „Spione“

11.45–12.30
Prof. Dr. Aleida Assmann (Konstanz): Geschichte aus der Vogelperspektive am Beispiel von Marcel Beyers Roman „Kaltenburg“

12.30–13.15
PD Dr. Michael Eggers (Köln) und Prof. Dr. Christof Hamann (Köln): Ergebnisse und Perspektiven der Tagung



ORGANISATION UND KONTAKT:

PD Dr. Christian Klein

Bergische Universität Wuppertal

Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften
Neuere deutsche Literaturgeschichte
Gaußstraße 20

42119 Wuppertal

chklein@uni-wuppertal.de

Tel. 0202-439-3167 | Sekr. 0202-439-3159
Web: http://www.germanistik.uni-wuppertal.de/fileadmin/germanistik/Teilfächer/NDL/Personal/Klein/Flyer_Beyertagung.pdf

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortWuppertal
Beginn06.11.2015
Ende08.11.2015
PersonName: Klein, Christian [PD Dr.] 
Funktion: Organisation und Kontakt 
E-Mail: chklein@uni-wuppertal.de 
KontaktdatenName/Institution: Bergische Universität Wuppertal, Neuere deutsche Literaturgeschichte 
Strasse/Postfach: Gaußstraße 20 
Postleitzahl: 42119 
Stadt: Wuppertal 
Telefon: 0202-4393167 
Fax: 0202-4393169 
E-Mail: chklein@uni-wuppertal.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Erzähltheorie; Literatur nach 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte; Lyriktheorie
Klassifikation19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.06.00 Literarisches Leben; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.08.00 Gattungen und Formen > 19.08.03 Epik; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.08.00 Gattungen und Formen > 19.08.04 Lyrik; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.10.00 Bundesrepublik Deutschland > 19.10.03 Geistes- und Kulturgeschichte; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.10.00 Bundesrepublik Deutschland > 19.10.05 Literarisches Leben
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/50451

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 28.10.2015 | Impressum | Intern