VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Verhinderte Meisterwerke. Gescheiterte Projekte in Literatur und Film"
RessourcentypCall for Papers
TitelVerhinderte Meisterwerke. Gescheiterte Projekte in Literatur und Film
BeschreibungVerhinderte Meisterwerke. Gescheiterte Projekte in Literatur und Film.
Call for Papers

Als Reaktionen auf unseren Anfang Juli verbreiteten Call for Papers zu Verhinderten Meisterwerken in der Literaturgeschichte, erreichten uns nicht nur zahlreiche spannende Proposals, sondern auch vermehrt Hinweise auf ebenfalls sehr untersuchenswerte Fälle im Bereich Film. Deshalb haben wir uns nun in Absprache mit dem Verlag (Wilhelm Fink) dazu entschieden, den geplanten Band in seinem Umfang zu erweitern und in seiner Themenstellung auch auf diesen Bereich auszuweiten.

D.h. dass wir uns weiterhin sehr über Beitragsvorschläge freuen, die sich Verhinderten Meisterwerken, also nicht verwirklichten, nicht vollendeten oder nicht veröffentlichten Projekten in der Literatur zuwenden und – wie wir es in unserem ersten Call formulierten – mit uns auf Spurensuche gehen und dem nachspüren, was von den Textideen übriggeblieben ist oder gar anderswo ‚recycelt‘ wurde; die fragen, woran die Pläne scheiterten und welche destruktiven oder auch produktiven Folgen aus diesem Scheitern erwuchsen; die aufzeigen, wo aus dem Versagen Wunden und Narben im Werk des Autors / der Autorin oder signifikante Leerstellen in der Literaturgeschichte resultierten; die reflektieren, weshalb gerade aus dem nicht-produzierten Kunstwerk als dem Anderen, Rätselhaften eine Reibungsfläche oder ein Wendepunkt werden konnte.

Zusätzlich bitten wir nun um Beiträge, die solche und weitere – hier bewusst offen gehaltene – Fragestellungen zum Themenkomplex Verhinderte Meisterwerke auf die Filmgeschichte übertragen, gerne mit verstärkt intermedialen Ausrichtungen.

Es scheint, als ließen sich unzählige Filmvorhaben finden, die nie verwirklicht wurden – großartige Ideen verblieben unausgearbeitet, handfeste Projekte scheiterten an Finanzierung, Zensur etc., hoffnungsvolle Anfänge wurden schließlich vergessen, vernichtet oder gingen verloren. Über derartige beste Filme, die wir nie sehen werden (vgl. Simon Braund 2014) wurde vor allem essayistisch gern und viel geschrieben; der Sammelband will nun gescheiterte Projekte verschiedener Künstler in Literatur und Film nebeneinander stellen und auf wissenschaftlicher Ebene diskutieren.

Welche Filme, die kommerziell erfolgreiche, bahnbrechende und letztlich gar kanonische Meilensteine der Filmgeschichte hätten werden können, wurden nie gedreht? Welche Romanverfilmungen etwa blieben nur Idee bzw. Wunschtraum? Welche Fragmentfassungen wurden dem Publikum vorenthalten?

Wir freuen uns auf Beitragsvorschläge, die sich mit diesen und weiteren Fragestellungen rund um Verhinderte Meisterwerke beschäftigen. Bitte richten Sie Ihr Kurz-Exposé mit ca. 250 Wörtern und einigen Angaben zu Ihrer Person möglichst bis zum 15.12.2015 per Mail an uns annika.klinge@uni-bamberg.de und martin.kraus@uni-bamberg.de. Die Auswahl der Beiträge erfolgt dann bis spätestens Mitte Januar 2016. Die Beiträge selbst werden bis Ende Juni 2016 erbeten.
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
Bewerbungsschluss15.12.2015
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/50337

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 22.10.2015 | Impressum | Intern