VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Neue Perspektiven der Provenienzforschung in Deutschland/New Perspectives on Provenance Research in Germany"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelNeue Perspektiven der Provenienzforschung in Deutschland/New Perspectives on Provenance Research in Germany
BeschreibungNeue Perspektiven der Provenienzforschung in Deutschland | New Perspectives on
Provenance Research in Germany

Jüdisches Museum Berlin | Jewish Museum Berlin, Lindenstraße 9-14, 10969 Berlin

Mit seiner Herbstkonferenz stellt sich das zum 1. Januar 2015 gegründete Deutsche Zentrum Kulturgutverluste erstmals einer breiten Öffentlichkeit vor. Experten aus dem In- und Ausland
werden bei dieser Gelegenheit einen Überblick über ihre bisherigen Erfahrungen mit der Provenienzforschung und der Restitution im Bereich NS-Raubkunst sowie im Hinblick auf Enteignungen während der sowjetischen Besatzung und in der DDR geben. Dabei sollen auch die Erwartungen an das Zentrum diskutiert werden.

The German Lost Art Foundation, founded on 1 January 2015, will introduce itself to the general public with its first conference this autumn. Experts from Germany and the international community will take this opportunity to present an overview of provenance research and issues related to the restitution of Nazi looted art and dispossessions which took place under Soviet occupation and in the GDR. The participants will also have a chance to express what they hope the foundation will be able to achieve in the coming years.

Datum | Date: 27. und 28. November 2015
Ort | Venue: Jüdisches Museum Berlin | Jewish Museum Berlin, Lindenstraße 9-14, 10969 Berlin

In Kooperation mit der Kulturstiftung der Länder und der Stiftung Brandenburger Tor | In cooperation with the Cultural Foundation of German States and the Stiftung Brandenburger Tor
[englisch version below]

27. November 2015

18 Uhr Einlass
Gruppeneingang
(links vom Haupteingang)

19 Uhr Eröffnung

Begrüßung
Prof. Dr. Peter Schäfer
Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters
Prof. Dr. Uwe M. Schneede

19.30 Uhr Abendvortrag
Raub oder Rettung?
Der Transfer von Kulturgütern aus aller Welt in die
Metropolen Europas
Prof. Dr. Herfried Münkler

28. November 2015

9 Uhr Einlass
Gruppeneingang
(links vom Haupteingang)

Begrüßungskaffee

10 Uhr Aufgaben und Perspektiven des Deutschen
Zentrums Kulturgutverluste
Prof. Dr. Uwe M. Schneede

10.30 Uhr Kulturgüter und ihre Provenienz –
Forschung, Aufklärung, Lösungen
Resümee aus der Sicht der Stiftung Preußischer
Kulturbesitz und deren Erwartungen an das
Zentrum
Prof. Dr. Hermann Parzinger

11.15 Uhr Raubkunst als problematischer
Erinnerungsort
Małgorzata A. Quinkenstein

Diskussion und Kaffeepause

12.15 Uhr Welche Vorteile bringt Vernetzung?
Zur deutsch-amerikanischen Kooperation im Bereich
der Provenienzforschung
Jane C. Milosch

13 Uhr Anforderungen an die Provenienzforschung aus
jüdischer Sicht
(Videoübertragung)
Ruediger Mahlo

Diskussion und Mittagspause

15.15 Uhr „Moral? Wir leben doch im
Rechtsstaat!“
Zum Umgang mit nach 1945 abhandengekommener
Kunst
Dr. Ulf Bischof

15.45 Uhr Von der Schlossbergung bis zur
KoKo
Der Umgang der Museen mit den
problematischen Hinterlassenschaften der
SowjetischenBesatzungszone und der
DDR
Prof. Dr. Gilbert Lupfer

Diskussion

16.30 Uhr Abschluss der Diskussion
Stefan Koldehoff

Erste Schlussfolgerungen
Prof. Dr. Uwe M. Schneede

-------------------------------------------------------------------
27. November 2015

18 Uhr Admission
Group entry
(Left of main entrance)

19 Uhr Opening

Welcome
Prof. Dr. Peter Schäfer
Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters
Prof. Dr. Uwe M. Schneede

19.30 Uhr Evening lecture
Stolen or Saved?
The Transferal of Cultural Assets from around the World
to the Cities of Europe
Prof. Dr. Herfried Münkler

28. November 2015

9 Uhr Admission
Group entry
(Left of main entrance)

Welcome Coffee

10 Uhr Tasks and Perspectives of the German Lost Art
Foundation
Prof. Dr. Uwe M. Schneede

10.30 Uhr Cultural Assets and Their Provenance – Research,
Investigations, Solutions
Summary from the Perspective of the Prussian Cultural
Heritage Foundation and Its Expectations of the
Foundation
Prof. Dr. Hermann Parzinger

11.15 Uhr Looted Art as a Problematic Place of Memory
Małgorzata A. Quinkenstein

Diskussion and Coffee break

12.15 Uhr What are the Benefits of Networking
German-American Cooperation in the Field of Provenance
Research
Jane C. Milosch

13 Uhr Requirements of Provenance Research from a Jewish
Point of View
(Video broadcast)
Ruediger Mahlo

Discussion and lunch break

15.15 Uhr “Morals? But we live by the rule of law!“
Dealing with Art That Went Missing after 1945
Dr. Ulf Bischof

15.45 Uhr From “Castle Confiscations” KoKo
How Museums Are Handling the Problematic Legacy of
the Soviet Ouccupied Zone and the GDR
Prof. Dr. Gilbert Lupfer

Discussion

16.30 Uhr Summary of the Discussion
Stefan Koldehoff

Initial conclusions
Prof. Dr. Uwe M. Schneede

-------------------------------------------------------------------
Konferenz und Abendvortrag sind öffentlich, die Teilnahme ist kostenfrei. Aufgrund der begrenzten Platzzahl erbitten wir eine Anmeldung. Ihre Anmeldung wird bestätigt. Bitte geben Sie an, ob Sie an beiden Veranstaltungstagen teilnehmen.

The conference and evening lecture are open to the public, and admission is free. We ask you to register in advance, as space is limited. Your registration will be confirmed. Please let us know whether you wish to participate on both days of the conference.

Tagungsleitung | Conference director: Prof. Dr. Uwe M. Schneede
Moderator | Moderator: Stefan Koldehoff
Konferenzsprache ist Deutsch | Conference language is German



Konferenzorganisation | Conference organisation:
Deutsches Zentrum Kulturgutverluste
Josefine Preiss
Humboldtstraße 12
39112 Magdeburg
Telefon: +49 (0) 391 727 763 23
Telefax: +49 (0) 391 727 763 6
E-Mail: josefine.preiss@kulturgutverluste.de
www.kulturgutverluste.de

Konferenz und Abendvortrag sind öffentlich, die Teilnahme ist kostenfrei. Aufgrund der begrenzten Platzzahl erbitten wir eine Anmeldung bis zum 6. November 2015. Ihre Anmeldung wird bestätigt. Bitte geben Sie an, ob Sie an beiden Veranstaltungstagen teilnehmen.

The conference and evening lecture are open to the public, and admission is free. We ask you to register in advance by 6 November 2015, as space is limited. Your registration will be confirmed. Please let us know whether you wish to participate on both days of the conference.

Tagungsleitung | Conference director: Prof. Dr. Uwe M. Schneede
Moderator | Moderator: Stefan Koldehoff
Konferenzsprache ist Deutsch | Conference language is German

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Anmeldeschluss06.11.2015
Beginn27.11.2015
Ende28.11.2015
PersonName: Preiss, Josefine 
Funktion: Ansprechpartnering für Veranstaltungen und Web-Redaktion 
E-Mail: josefine.preiss@kulturgutverluste.de 
KontaktdatenName/Institution: Deutsches Zentrum Kulturgutverluste 
Strasse/Postfach: Humboldstraße 12 
Postleitzahl: 39112 
Stadt: Magdeburg 
Telefon: 039172776323 
Fax: 03917277636 
E-Mail: josefine.preiss@kulturgutverluste.de 
Internetadresse: http://www.kulturgutverluste.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
Zusätzliches SuchwortNS-Raubkunst, nazi looted art, Provenienzforschung, Beutekunst, Enteignungen während der sowjetischen Besatzung und in der DDR
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/50237

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 26.10.2015 | Impressum | Intern