VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Kafka und die Musik"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelKafka und die Musik
BeschreibungSymposium
Kafka und die Musik
29.-31. Oktober 2015

Veranstaltungsort
Rotes Rathaus Berlin
Louise Schröder-Saal
Rathausstraße
10178 Berlin

Veranstalter
Herder Forschungsrat / Fachkommission Literatur- u. Sprachwissenschaft
Hochschule für Musik, Weimar / Institut für Musikwissenschaft Weimar-Jena
Freie Universität Berlin/ Institut für Deutsche und Niederländische
Philologie

Mit Unterstützung von:
Herder Forschungsrat Marburg
Deutsches Kulturforum östliches Europa

Kooperationspartner
Senatskanzlei Berlin
Tschechisches Zentrum Berlin

Musik (im umfassenden Sinne verstanden) spielt in Kafkas Texten eine
wichtige Rolle und beteiligt sich, über die Motivik hinaus, an deren
Poetik. Überdies aber gehören Kafka und seine Texte, ähnlich wie dies in
den anderen Künsten und Medien der Fall ist, bis in die Gegenwart zu den
bevorzugten Grundlagen und Inspirationsquellen im Felde der Neuen Musik –
insbesondere im Musiktheater.
Anknüpfend an solche Grundeinsichten befragt die Tagung das umfassende
Thema "Kafka und die Musik" in unterschiedlichen Perspektiven: Welche
Klangwelten dürften Kafkas Auffassungen von Musik, Geräusch und Klang
geprägt haben? Welche Ausprägungen erfahren sie in seinem Schreiben und in
seinen Texten? Wie reagieren Musikwerke auf Kafka und seine Texte? Welche
(womöglich neuen) Lesarten und Perspektiven eröffnen sich durch
kompositorische Bezugnahmen?
Im Rahmen des Symposions finden eine Podiumsdiskussion mit Experten und
KomponistInnen sowie ein Konzert mit dem Zyklus Kafka-Fragmente op. 24 von
György Kurtág. (aufgeführt von Salome Kammer und Carolin Widmann) statt.

PROGRAMM
Donnerstag 29.10.2015: Einführung
17.00 Uhr Grußworte
17.15 Uhr Eröffnungsvortrag: Gerhard Neumann (Berlin): „War er ein Tier,
da ihn Musik so ergriff?“ Mythen des Musikalischen bei Franz Kafka
18:15 Uhr Podiumsgespräch: Kafka und die Musik mit Peter-André Alt, Paul
Heinz Dittrich, Sarah Nemtsov und Dieter Schnebel (Mod. Alice Stašková)
Empfang

Freitag 30.10.2015
Musik und Kafka – Kafkas Musik
(Mod. Jörn-Peter Hiekel)
9:00 Uhr Steffen Höhne (Weimar-Jena): Kafka, Kunst, Musik – eine intensive
Wirkungsbeziehung
9:30 Uhr Veronika Jičínská (Ústí nad Labem): Franz Kafkas
‚Gesamtkunstwerk‘: Musikalische Begegnungen in Prag
10:00 Uhr Albrecht von Massow (Weimar-Jena): Kafka und Mahler
10:30 Uhr Diskussion
Pause
11:30 Uhr Martin Zenck (Würzburg): ‚Das System als Abfall‘ – ‚Die schönen
Figuren als weggeworfene Fetzen‘. Die philosophischen und musikalischen
Kafka-Lektüren von Walter Benjamin, Theodor W. Adorno und Eduard
Steuermann
12:00 Uhr Friederike Wissmann (Bonn): „Einmal brach ich mir das Bein, es
war das schönste Erlebnis meines Lebens.“ Die Kafka-Fragmente op. 24 von
György Kurtág
12:30 Uhr Diskussion
Mittagspause
Prozesse musikalischer Wirkung und Rezeption
(Mod. Alice Stašková)
14:00 Uhr Jörn-Peter Hiekel (Dresden): Kafkas Landarzt bei Henze und Haas
14:30 Uhr Frieder von Ammon (Leipzig): Kafkaesque? Philip Glass: ‘In the
Penal Colony‘
15:00 Uhr Marion Saxer (Frankfurt/M.): Kafka-Varianten. Salvatore
Sciarrino, La porta della legge. Quasi un monologo circolare
15:30 Uhr Diskussion
Pause
18:00 Uhr Martin Zenck (Würzburg): Öffentlicher Vortrag zur Kafka-Kantate
‚Auf der Galerie‘ von Eduard Steuermann (Europ. Erstaufführung)

KONZERT
19:30 Uhr György Kurtág, ‚Kafka-Fragmente‘ op. 24
Mit Salome Kammer (Sopran) und Carolin Widmann (Violine)
Veranstalter: Deutsches Kulturforum östliches Europa

Samstag 31.10.2015
Prozesse musikalischer Wirkung und Rezeption
(Mod. Steffen Höhne)
9:00 Uhr David Vondráček (München): Kafka für die Sinne
9:30 Uhr Achim Küpper (Berlin): Klang und Klangentzug bei Kafka
10:00 Uhr Diskussion
Pause
11:00 Uhr Wolf-Georg Zaddach (Weimar-Jena): Kafka und Jazz.
Zeitgenössische Rezeptionen
11:30 Uhr Rüdiger Ritter (Bremerhaven): Der Einbruch des Primitiven in die
Musik des Abendlands – Jazz und die tschechische Avantgarde der
Zwischenkriegszeit
12:00 Uhr Kai Marius Schabram (Weimar-Jena): Tod und Paradies –
Überlegungen zu Max Brods Kafka-Vertonungen
12:30 Uhr Diskussion und Abschluss des Symposions

Konzeption und Organisation:
Prof. Dr. Steffen Höhne (Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar/Institut
für Musikwissenschaft Weimar-Jena)
Dr. Alice Stašková (Freie Universität Berlin, Institut für Deutsche und
Niederländische Philologie)
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Beginn29.10.2015
Ende31.10.2015
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/50027

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 08.10.2015 | Impressum | Intern