VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Heroes and Things. Heroisches Handeln und Dinglichkeit"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelHeroes and Things. Heroisches Handeln und Dinglichkeit
BeschreibungHeroes and Things. Heroisches Handeln und Dinglichkeit
Tagung des Sonderforschungsbereichs 948 "Helden - Heroisierungen - Heroismen",
Universität Freiburg

Do., 19. - Sa., 21. November 2015,
Freiburg i. Br.

Die geschichts- und kulturwissenschaftliche Diskussion betrachtet heroische Figuren und ihre Taten meist als Manifestationen menschlicher Autonomie und Handlungsmacht. Die Konferenz "Heroes and Things" konfrontiert diese Betrachtungsweise in einer epochen- und kulturübergreifenden Perspektive mit der Frage nach Verflechtungen des Heroischen mit materiellen Objekten. Sie will so Annahmen über heroisches Handeln neu perspektivieren und fragt dabei auch nach der Relevanz aktueller Theorieansätze (wie Actor-Network Theory, Assemblage Theory, New Materialism) für Diskussionen des Heroischen beziehungsweise nach der Herausforderung, die das Heroische für den 'material turn' bedeutet.
Mit ihrer Körperlichkeit haben Heldenfiguren selbst eine materielle Dimension, die ihr Handeln beeinflusst. Heroisches Handlungsvermögen ist aber auch mit der dinglichen Welt verkoppelt und in positiver wie negativer Weise durch Artefakte und andere Objekte, Technologien und Medien sowie deren Strukturen determiniert. Heroisches Handlungsvermögen, so die Grundthese der Konferenz, manifestiert sich in spannungsvollen Assemblagen menschlicher und nicht-menschlicher Akteure, im komplexen Interagieren von Heldenfiguren und der Wirkungsmacht von Dingen, derer sie sich bedienen, gegen die sie vorgehen oder mit denen sie sogar verschmelzen: von der Keule des Herakles bis zum 'Maschinenhelden'.


ENGLISH VERSION:
The discussion in history and the cultural sciences usually views heroic figures and their deeds as manifestations of human autonomy and agency. The conference "Heroes and Things" confronts this viewpoint with the question of how the heroic is intertwined with material objects across various epochs and cultures. The goal is to gain a new perspective on assumptions concerning heroic agency and inquire into the relevance of current theoretical approaches (such as actor network theory, assemblage theory, new materialism) for discussions on the heroic as well as on the challenge the heroic presents for the 'material turn'.
By virtue of their physicality, heroic figures themselves have a material dimension that influences their actions. But the capacity for heroic agency is also linked to the world of things and determined in a positive and a negative sense by artefacts and other objects, technologies, and media as well as their structures. The basic thesis of the conference is that the capacity for heroic agency manifests itself in charged assemblages of human and nonhuman protagonists, in the complex interactions between heroic figures and the influence of things they make use of, take action against, or even fuse with: from Hercules' club to 'machine heroes'.


------------


PROGRAMM

Donnerstag, 19. November 2015

14:30 Uhr – 15:00 Uhr
Begrüßung und Einführung
Ulrich Bröckling, Barbara Korte, Ralf von den Hoff (Freiburg)

15:00 Uhr – 15:30 Uhr
Der Eigensinn der Dinge. Warum sich Objekte in bestimmten Momenten anders verhalten, als sie es sollten
Hans Peter Hahn (Frankfurt am Main)

15:30 Uhr – 16:00 Uhr
Ein Held und viele Akteure. Zur Konstitution heroischer Agency
Tobias Schlechtriemen (Freiburg)

16:00 Uhr – 16:30 Uhr
Pause

16:30 Uhr – 17:00 Uhr
Tierische Conquistadoren. Wenn Helden Pferde brauchen und Pferde zu Helden werden
Isabelle Schürch (Konstanz)

17:00 Uhr – 17:30 Uhr
"Chums": How Technology Invaded Heroics in a British Boys' Magazine around 1900
Barbara Korte (Freiburg)

17:30 Uhr – 18:00 Uhr
Diskussion


Freitag, 20. November 2015

9:15 Uhr – 10:00 Uhr
Technological Terror and the Masculine Hero: The Death of Heroic Agency in Wyndham Lewis's Interwar Novels
Jan Jacob Hoffmann (Bergen)

10:00 Uhr – 10:45 Uhr
Heroes in / against the Machine: Human Returns in Posthuman Frames
Nicole Falkenhayner (Freiburg)

10:45 Uhr – 11:15 Uhr
Pause

11:15 Uhr – 12:00 Uhr
"Lunochod", "Curiosity" und "Philae" als Helden im All
Sven Grampp (Erlangen)

12:00 Uhr – 12:45 Uhr
Der Gral – ein 'queeres' Ding, das Begehren weckt und Helden schafft
Annabelle Hornung (Frankfurt am Main)

12:45 Uhr – 14:15 Uhr
Mittagspause

14:15 Uhr – 15:00 Uhr
Die Hülle des Helden. Rüstungen und ihre Agency
Christina Kuhli (Freiburg)

15:00 Uhr – 15:15 Uhr
Pause

15:15 Uhr – 16:00 Uhr
Die menschliche Schale. Konfigurationen des Post-Anthropologischen in "Iron Man"-Comics
Joanna Nowotny (Zürich)

16:00 Uhr – 16:45 Uhr
Die göttliche Rüstung und ihr 'Gehalt'. Dingfokussierte Überlegungen zur Aus-Rüstung des Eneas
Christoph Schanze (Gießen)


Samstag, 21. November 2015

9:15 Uhr – 10:00 Uhr
Von Helden und Masken
Aleta-Amirée von Holzen (Zürich)

10:00 Uhr – 10:45 Uhr
Viel hilft viel? Attributshäufung als Potenzierung heroischer Agency
Gunnar Dumke (Halle / Saale)

10:45 Uhr – 11:00 Uhr
Pause

11:00 Uhr – 11:45 Uhr
Tempered in Blood: Heroes and their Blades
Sabrina Feickert (Freiburg)

11:45 Uhr – 12:30 Uhr
Objekte des Heros und heroische Objekte? Das Wirkungspotenzial militärischer Artefakte im "Rolandslied" des Pfaffen Konrad
Romana Kaske (München)

12:30 Uhr – 13:00 Uhr
Abschlussdiskussion

------------


TAGUNGSORT

Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS),
Großer Seminarraum, Albertstr. 19, 79104 Freiburg

------------


ANMELDUNG

Um eine formlose Anmeldung per E-Mail oder Telefonanruf wird gebeten:
info@sfb948.uni-freiburg.de
Tel.: 0761 / 203-67602

------------


KONTAKT

Andreas Friedrich
andreas.friedrich@sfb948.uni-freiburg.de
Tel.: 0761/203-67602

------------


www.sfb948.uni-freiburg.de/things
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortFreiburg
Beginn19.11.2015
Ende21.11.2015
PersonName: Friedrich, Andreas 
Funktion: Wissenschaftlicher Koordinator, SFB 948 "Helden - Heroisierungen - Heroismen" 
E-Mail: andreas.friedrich@sfb948.uni-freiburg.de 
KontaktdatenName/Institution: SFB 948 "Helden - Heroisierungen - Heroismen" 
Strasse/Postfach: Hebelstr. 25 
Postleitzahl: 79104 
Stadt: Freiburg 
Telefon: 0761/203-67602 
E-Mail: andreas.friedrich@sfb948.uni-freiburg.de 
Internetadresse: www.sfb948.uni-freiburg.de 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/50018

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 12.10.2015 | Impressum | Intern