VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Schwestern und Freundinnen. Beziehungs- und Kommunikationskulturen von und unter Frauen"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelSchwestern und Freundinnen. Beziehungs- und Kommunikationskulturen von und unter Frauen
BeschreibungSechste Interdisziplinäre Konferenz zur Frauen- und Geschlechterforschung in
Sachsen-Anhalt:
„Schwestern und Freundinnen. Beziehungs- und Kommunikationskulturen von und unter Frauen“

und:

Jahrestreffen des „Arbeitskreises Historische Frauen- und Geschlechterforschung e. V., Abt. Neue Bundesländer“

unter der Schirmherrschaft der Ministerin für Gesundheit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt, Frau Dr. Gerlinde Kuppe

in Verbindung mit der

Mitgliederversammlung 2008 des „Arbeitskreises Historische Frauen- und Geschlechterforschung e. V.“


Tagungstermin: 14. und 15. November 2008

Tagungsort:
Ministerium für Gesundheit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt, Turmschanzenstr. 25, 39114 Magdeburg, Haus C, Großer Konferenzsaal 105

Programm


Erster Konferenztag: 14. November 2008

Tagungszeit: 9.30 Uhr – 19.30 Uhr
Workshop 1 und 2 (parallel - vormittags)
Workshop 3 und 4 (parallel - nachmittags)


Vormittag:


9.30 Uhr: Begrüßungskaffee/-tee

10.00 Uhr: Begrüßung, Verteilung in die Workshops


Workshop 1: Weibliche Kommunikations- und Beziehungskulturen

Moderation: Prof. Dr. Barbara Dippelhofer-Stiem, Universität Magdeburg,
Institut für Soziologie

10.30-11.30 Uhr
Dr. Horst Heidbrink (Fernuniversität Hagen, Institut für Psychologie), Face-to-Face und Side-by-Side: Frauen- und Männerfreundschaften – Ergebnisse der psychologischen Freundschaftsforschung

11.30-12.30 Uhr
Dr. Renate Liebold (Universität Erlangen-Nürnberg, Institut für Soziologie), Die Praxis des Geschlechterhandelns in weiblichen Zusammenschlüssen – Ein Milieuvergleich


Workshop 2: Weibliche Kommunikations- und Beziehungskulturen

Moderation: Dr. Heike Steinhorst, Universität Magdeburg, Institut für Germanistik

10.30-11.30 Uhr
PD Dr. Bernhard Jahn (Universität Magdeburg, Institut für Germanistik), Geschwisterbeziehungen auf der Bühne im 18. Jahrhundert

11.30-12.30 Uhr
Dr. Margareth Lanzinger (Universität Wien, Institut für Geschichte), Schwestern – das Sichtbarwerden einer Beziehung in familialen Krisensituationen im 19. Jahrhundert



12.30-15.00 Uhr
Mittagspause

Nachmittag:

Workshop 3: Freundinnen: Medien der Freundschaftspflege

Moderation: Prof. Dr. Eva Labouvie, Universität Magdeburg, Institut für Geschichte

15.00-16.00 Uhr
Dr. Katrinette Bodarwé (Universität Regensburg, Institut für Geschichte), Befreundete Schwestern – Beziehungskulturen klösterlicher Frauen im Frühmittelalter

16.00-17.00 Uhr
Dr. habil. Beatrix Bastl (Direktorin Universitätsbibliothek und -archiv der Akademie der bildenden Künste, Wien), „ins herz khan man kein sehen“. Weibliche Kommunikationskulturen innerhalb der adeligen familia der Frühen Neuzeit


17.00-17.30 Uhr
Kaffee-/Teepause

17.30-18.30 Uhr
Prof. Dr. Johanna Geyer-Kordesch (University of Glasgow, Europäische Natur- und Medizingeschichte), „Dein Bildnis zu dem ich von meinem Schreibsitze so oft hinaufblicke“: Schwestern im Geiste, heroische Musen

18.30-19.30 Uhr
Prof. Dr. Christa Ehrmann-Hämmerle (Universität Wien, Institut für Geschichte), Von Edith und Eli, Hilda und Marianne … Zur Bedeutung von Freundinnen in Frauentagebüchern des 20. Jahrhunderts

Workshop 4: Freundinnen: Rituale und Orte der Freundschaftspflege

Moderation: Dr. Ramona Myrrhe, Universität Magdeburg, Koordinierungsstelle für Frauen- und Geschlechterforschung in Sachsen-Anhalt

15.00-16.00 Uhr
Dr. Bettina Baumgärtel (Stiftung museum kunst palast, Düsseldorf, Leiterin der Gemäldegalerie), Angelika Kauffmann und der Freundschaftskult der Künstlerinnen

16.00-17.00 Uhr
Claudia Häfner (Universität Jena, SFB 482: „Ereignis Weimar – Jena. Kultur um 1800“), „Ich finde wieder Freundes Blick.“ Freundschaft in literarischer Geselligkeit – der Weimarer Musenverein


17.00-17.30 Uhr
Kaffee-/Teepause


17.30-18.30 Uhr
Prof. Dr. Pia Schmid (Universität Halle, Institut für Pädagogik), Die Freundinnen Rahel Varnhagen und Pauline Wiesel. Zum Freundschaftskult im deutschen Bildungsbürgertum um 1800

18.30-19.30 Uhr
Dr. Ute Pott (Direktorin des Gleimhauses, Halberstadt), Distanz und Nähe, Leben und Literatur – zu den Frauenfreundschaften der Dichterin Anna Louisa Karsch


20.15 Uhr Abendessen



Zweiter Konferenztag: 15. November 2008

Tagungszeit: 9.00 Uhr – 13.00 Uhr
Workshop 5 und 6 (parallel - vormittags)
14.30-17.00 Uhr: Mitgliederversammlung 2008 des „Arbeitskreises Historische
Frauen- und Geschlechterforschung e. V.“
17.30-18.30 Uhr: Jahrestreffen des „Arbeitskreises Historische Frauen- und
Geschlechterforschung e. V.“, Neue Bundesländer


Vormittag:


Workshop 5: Schwestern: Eine besondere Beziehung: Schwesterlichkeit

Moderation: Prof. Dr. Elke Hartmann, Humboldt-Universität Berlin, Institut
für Geschichte

9.00-10.00 Uhr
Dr. Ann-Cathrin Harders (Universität Freiburg, Seminar für Alte Geschichte), Sororitas? – Überlegungen zu einem Konzept der Schwesterlichkeit im antiken Rom

10.00-11.00 Uhr

11.00-11.20 Uhr Kaffee-/Teepause

11.20-12.20 Uhr
Carolin Doller (Universität Magdeburg, Institut für Geschichte), „Ach, liebe Schwester, wie sehr sehne ich mich nach Dir!“ Beziehungen adliger Schwestern zwischen persönlicher Nähe und räumlicher Distanz


Workshop 6: Schwestern

Moderation: Dr. Karin Stukenbrock, Universität Magdeburg, Med. Fakultät, Medizin, Geschichte, Ethik und Theorie der Medizin

9.00-10.00 Uhr
Dr. Annette Vogt (Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin), Schwestern und Freundinnen – Zur Beziehungskultur unter Naturwissenschaftlerinnen

10.00-11.00 Uhr
PD Dr. Eva Brinkschulte (Universität Magdeburg, Med. Fak., Geschichte, Ethik und Theorie der Medizin), Äskulaps pflegende Schwestern – Zum Leben und Wirken von Krankenschwestern zwischen beruflichen und privaten Bindungen (1870-1933)


11.00-11.20 Uhr
Kaffee-/Teepause

11.20-12.20 Uhr
Vera Bollmann, M.A./Prof. Dr. Corinna Onnen-Isemann (Hochschule Vechta, Institut für Bildungs- und Sozialwissenschaften), Ältere Frauen und ihre Schwester – Thesen und empirische Befunde über Solidaritätsbeziehungen


12.20-13.00 Uhr
Abschlussdiskussion und Ende der Tagung


13.00-14.30 Uhr
Mittagspause


Nachmittag:


14.30-17.00 Uhr
Mitgliederversammlung 2008 des „Arbeitskreises Historische Frauen- und Geschlechterforschung e. V.“


17.00-17.30 Uhr
Kaffee-/Teepause


17.30-18.30 Uhr
Jahrestreffen des „Arbeitskreises Historische Frauen- und Geschlechterforschung e. V.“, Neue Bundesländer


Anmeldungen zur Konferenz und/oder zum Jahrestreffen des Arbeitskreises, Neue Bundesländer erbitte ich bis zum

15. Oktober 2008


per Mail an Carolin Doller: mitarbeiter.labouvie@ovgu.de



Über eine rege Beteiligung würde ich mich sehr freuen.


Prof. Dr. Eva Labouvie
Otto-von-Guericke-Universität
Institut für Geschichte
Geschichte der Neuzeit/Geschlechterforschung
Zschokkestr. 32, Geb. 40
39104 Magdeburg
eva.labouvie@ovgu.de





______________________________________________
Carolin Doller
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Institut für Geschichte
Zschokkestr. 32
39104 Magdeburg

Tel.: 0391-67 16361
Fax: 0391-67 16400
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortMagdeburg
Anmeldeschluss15.10.2008
Beginn14.11.2008
Ende15.11.2008
PersonName: Labouvie, Eva [Prof. Dr.] 
Funktion: Veranstalterin 
E-Mail: eva.labouvie@ovgu.de 
KontaktdatenName/Institution: Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Institut für Geschichte 
Strasse/Postfach: Zschokkestr. 32 
Postleitzahl: 39104 
Stadt: Magdeburg 
Telefon: +49(0)391-67 16361 
Fax: +49(0)391-67 16400 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeGenderforschung
Klassifikation05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen > 05.09.06 Frauenliteratur
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/4979

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 15.09.2008 | Impressum | Intern