VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Atmosphärische Phänomene. Ästhetische und epistemische Konstruktionen"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelAtmosphärische Phänomene. Ästhetische und epistemische Konstruktionen
BeschreibungAtmosphärische Phänomene. Ästhetische und epistemische Konstruktionen

Tagung vom 08.10. bis zum 10.10.2015 am Deutschen Seminar der Leibniz Universität Hannover

Deutsches Seminar der Leibniz Universität Hannover, Königsworther Platz 1, 30167 Hannover

Schwere Regenfälle, Dürreperioden, Flutkatastrophen und Stürme: angesichts zunehmender extremer Wetterlagen ist die Dringlichkeit einer wissenschaftlichen Analyse des Klimawandels längst politischer und gesellschaftlicher Konsens. Allerdings bleibt der Klimawandel als wissenschaftliches Konstrukt oft zu unanschaulich, um im Alltag als handlungsrelevant zu gelten. Zwar verfügt jeder und jede Interessierte lokal begrenzt über konkrete sinnlich Eindrücke von atmosphärischen Phänomenen – wir genießen die Abenddämmerung, unternehmen Reisen, um einmal das Nordlicht zu erleben, oder werden von einem Gewitter überrascht – doch bleibt die Vorstellung, dass diese Phänomene alle in einem globalen Zusammenhang stehen, abstrakt und überkomplex. Hier setzt die Tagung „Atmosphärische Phänomene. Ästhetische und epistemische Konstruktionen“ an und stellt vorhandenen naturwissenschaftlichen Beschreibungen atmosphärischer Phänomene eine kulturwissenschaftliche Perspektive gegenüber. Ausgehend von der Annahme, dass ökologische Probleme vor allem kulturelle Probleme sind, wird eine wissensgeschichtliche Analyse zentraler Phänomene angestrebt. Dabei wird auf die zentrale Rolle von Kunst und Literatur für die Vermittlung atmosphärischer Phänomene fokussiert.
Kunst und Literatur spielen für die lebensweltliche Anschauung atmosphärischer Phänomene sowie für die Vermittlung des Klimawandel eine bedeutende Rolle, weil einerseits die populäre Wahrnehmung dieser Phänomene, vom Sonnenuntergang am Strand bis zum Katastrophenszenario, stark durch ästhetische Vor-Bilder vorgeprägt ist, und andererseits in Kunst und Literatur mit poetischen Mitteln Vorstellungen von der Atmosphäre in Worte und Bilder gefasst werden. Zugleich reflektieren Literatur und Kunst über ihre eigenen Darstellungsmodalitäten und kritisieren blinde Flecken und Leerstellen anderer, vor allem wissenschaftlicher Repräsentationsformen.
Die Tagung „Atmosphärische Phänomene. Ästhetische und epistemische Konstruktionen“ fragt nach dem spezifischen Wissen von der Atmosphäre, das in künstlerischen Darstellungsverfahren generiert wird. Dabei gilt es, auszuloten, in welchem Verhältnis die verschiedenen Formen des Wissens von der Atmosphäre zueinander stehen (können) und welche Prozesse des Wissenstransfers zwischen Kunst, Literatur und Wissenschaft ablaufen.

Programm:

Donnerstag (08.10.2015)
bis 13:00 Uhr Anreise
13:00 – 13:30 Uhr Urs Büttner und Ines Theilen: Einführung

Sektion I: Zugänge
Moderation Urs Büttner
13:30 – 14:30 Uhr Burkhard Meyer-Sickendiek: Atmosphäre, ganzheitlich betrachtet (Krolow)
14:30 – 15:30 Uhr Isabell Schrickel: Atmosphäre, analytisch betrachtet (Kluge)
15:30 – 16:00 Uhr Kaffeepause
16:00 – 17:00 Uhr Michael Gamper: Störung (Stifter)

Sektion II: Wasser
Moderation Michael Bies
17:00 – 18:00 Uhr Claus-Michael Schlesinger: Wolken (Goethe)
18:00 – 20:00 Uhr gemeinsamer Imbiss
ab 20:00 Uhr Abendveranstaltung: Technik Salon der Leibniz Universität Hannover

Freitag (09.10.2015)
9:00 – 10:00 Uhr Urs Büttner: Schnee (Raabe)
10:00 – 10:30 Uhr Kaffeepause
(Moderation Ines Theilen)
10:30 – 11:30 Uhr Georg Braungart: (Luft-)Feuchtigkeit (Droste-Hülshoff)
11:30 – 12:30 Uhr Oliver Grill: Regen (Storm)
12:30 – 14:30 Uhr Mittagspause

Sektion III: Licht
Moderation Michael Gamper
14:30 – 15:30 Uhr Stephan Gregory: Lichtbrechungen (Aretino)
15:30 – 16:30 Uhr Michael Bies: Sonnenuntergänge (Lévi Strauss)
16:30 – 17:00 Uhr Kaffeepause
17:00 – 18:00 Uhr Ines Theilen: Zwielicht (Eichendorff)
ab 18:30 Uhr gemeinsames Abendessen

Samstag (10.10.2015)

Sektion IV: Luft
Moderation Ines Theilen
09:00 – 10:00 Uhr Evi Zemanek Ozon (Fontane)
10:00-10:30 Uhr Kaffeepause
10:30 – 11:30 Uhr Patrick Ramponi: Schwüle (Th. Mann)
11:30 – 12:30 Uhr Elisabeth Jütten: Kälte (Ransmayr)
12:30 – 13:00 Uhr Abschlussdiskussion, Ausklang

Kontakt: urs.buettner@germanistik.uni-hannover.de und ines.theilen@germanistik.uni-hannover.de

Tagungsort:
Leibniz Universität Hannover
Deutsches Seminar (Conti-Hochhaus, 4. und 5. Etage)
Raum 415
Königsworther Platz 1
30167 Hannover
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortHannover
Bewerbungsschluss08.10.2015
Anmeldeschluss08.10.2015
Beginn08.10.2015
Ende10.10.2015
PersonName: Ines Theilen 
Funktion: wissenschaftliche Mitarbeiterin, Organisatorin 
E-Mail: ines.theilen@germanistik.uni-hannover.de 
KontaktdatenName/Institution: Leibniz Universität Hannover 
Strasse/Postfach: Königsworther Platz 1 
Postleitzahl: 30167 
Stadt: Hannover 
Telefon: 4951176217390 
Fax: 4951176219050 
E-Mail: ines.theilen@germanistik.uni-hannover.de 
Internetadresse: http://www.germanistik.uni-hannover.de 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Literatur 1770 - 1830; Literatur 1830 - 1880; Literatur- u. Kulturgeschichte
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.03.00 Germanistik; 04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte; 12.00.00 18. Jahrhundert; 14.00.00 Romantik; 15.00.00 19. Jahrhundert; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989); 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/49318

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 08.09.2015 | Impressum | Intern