VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Online-Lexikon zur Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa"
RessourcentypCall for Papers
TitelOnline-Lexikon zur Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa
BeschreibungDer Bedarf an wissenschaftlich fundierten und verlässlichen Informationen zur Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa hat sowohl in der Öffentlichkeit als auch in der Wissenschaft, insbesondere seit dem Beitritt ostmittel- und südosteuropäischer Staaten zur Europäischen Union, zugenommen. Diesem gestiegenen Interesse kommt das „Online-Lexikon zur Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa“ (http://ome-lexikon.uni-oldenburg.de/) entgegen. Es befasst sich mit Regionen wie Schlesien, Pommern, West- und Ostpreußen, Siebenbürgen und dem Banat, aber auch mit den Böhmischen Ländern sowie mit dem Baltikum, Russland und anderen GUS-Nachfolgestaaten oder Gebieten des ehemaligen Jugoslawien. Auf dem aktuellen Forschungsstand basierend, behandeln die Beiträge den Zeitraum vom mittelalterlichen Landesausbau im östlichen Europa über den Zweiten Weltkrieg und die Umsiedlung, Flucht und Vertreibung großer Bevölkerungsteile bis zu Brüchen und Transformationsprozessen in der Gegenwart. Das Lexikon ist in vier Sektionen gegliedert: „Länder“, „Regionen“, „Orte und Städte“ sowie „Begriffe, Konzepte und Institutionen“.

Das als „work in progress“ kontinuierlich vervollständigte Lexikon wird herausgegeben von Prof. Dr. Sabine Doering (Institut für Germanistik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg) und Prof. Dr. Matthias Weber (Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, Oldenburg). Gefördert wird das Projekt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Die Redaktion lädt hiermit weitere Autorinnen und Autoren zur Mitarbeit ein. Eine Übersicht über die noch zu vergebenden Lemmata ist jeweils auf den Übersichtsseiten (http://ome-lexikon.uni-oldenburg.de/lexikonartikel-a-z/) zu den vier Sektionen zu finden. Weitere Informationen zu Umfang, Struktur und formaler Gestaltung der Beiträge werden per E-Mail zugesandt. Interessierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Bereichen Geschichte, Germanistik, Kunstgeschichte und Volkskunde/Europäische Ethnologie sowie benachbarter Disziplinen wenden sich bitte bis zum 31. Oktober 2015 an die Redaktion. Die Zusendung biobibliographischer Angaben wird erbeten.

Kontakt: Dr. des. Miriam Schumacher (ome-lexikon@uni-oldenburg.de).

Hier (http://ome-lexikon.uni-oldenburg.de/neue-artikel/) finden Sie eine Auswahl jüngst im Online-Lexikon publizierter Beiträge.
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://ome-lexikon.uni-oldenburg.de/
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortOldenburg
Bewerbungsschluss31.10.2015
PersonName: Schumacher, Miriam [Dr. des.] 
Funktion: Koordination und Redaktion 
E-Mail: miriam.schumacher@uni-oldenburg.de 
KontaktdatenName/Institution: Carl von Ossietzy Universität Oldenburg, Institut für Germanistik; Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa 
Postleitzahl: 26122 Oldenburg 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/49290

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 18.09.2015 | Impressum | Intern