VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "IVG-Sektion 6: Politische Romantik im 19. und 20. Jahrhundert"
RessourcentypCall for Papers
TitelIVG-Sektion 6: Politische Romantik im 19. und 20. Jahrhundert
BeschreibungCall for Papers

Tagung: XII. Internationaler Germanistenkongreß; 30.7. bis 7.8.2010, Warschau

Sektion 6: Politische Romantik im 19. und 20. Jahrhundert

Veranstalter: Internationale Vereinigung für Germanistik

Sektionsleitung: Prof. Dr. Ulrich Breuer (Johannes Gutenberg-Universität Mainz)
Ko-Leitung: Prof. Dr. Rekha Kamath-Rajan (New Delhi); Prof. Dr. Grażyna Kwiecińska (Warschau); Prof. Dr. Nikolaus Wegmann (Princeton)

Die politischen Auswirkungen der deutschen Romantik sind in ihren vielfältigen Schattierungen ebenso faszinierend wie teils auch irritierend. Nicht nur schwanken bis heute die Verortungen der „politischen Romantik“ zwischen den Polen von Reaktion und Fortschrittlichkeit; vielmehr bleibt grundsätzlich zu klären, wie die politische Dimension der Romantik und des romantischen Erbes zu ihren allgemeinen kulturtheoretischen Entwürfen in Beziehung steht. Wie verhalten sich die Entwürfe etwa von Volks- oder Populärkultur zu organizistischen Auffassungen von Staat und Gesellschaft? Inwiefern lässt sich der massive Antisemitismus einiger romantischer Kreise mit all seinen politischen Folgen aus diesen Auffassungen heraus erklären? Welche politischen Konsequenzen hat der erkenntnistheoretische Realismus der Romantik? Wie setzt sich schließlich all dies in die Institutionenpolitik der Romantik und in den kulturpolitischen „Export“ romantischen Gedankenguts in andere Länder um? – Die Sektion möchte diesen Fragen in Beiträgen nachgehen, die eine Deutung romantischer Texte mit Betrachtungen über ihre Wirkungsgeschichte verbinden.

Mögliche Themen:
• Politische Romantik in Deutschland zwischen Fortschritt und Reaktion: Nationalismus, organizistische Staatstheorie etc.
• Institutionenpolitik der Romantik in Deutschland
• Antisemitismus der Romantik
• Politische Konsequenzen des erkenntnistheoretischen Realismus der Romantik
• Romantik und Populärkultur: Volksmärchen, Volkslied, etc.
• Romantik als Exportartikel im 19. Jahrhundert: Romantik als charakteristisch deutsches Kulturphänomen im Ausland (de Stäel, Carlyle, Heine, etc.)
• Politische Romantik im postkolonialen Kontext

Wir bitten um Themenvorschläge mit einem Arbeitstitel und einer knappen Erläuterung (ca. 500 Zeichen) bis zum 30. November 2008 an:

Ulrich Breuer: ulrich.breuer@uni-mainz.de
Rekha Kamath: kamath_rekha@hotmail.com
Grażyna Kwiecińska: g.kwiecinska@uw.edu.pl
Nikolaus Wegmann: nwegmann@princeton.edu

Die Vorschläge sind unter Verwendung des auf der Homepage der IVG gespeicherten Formblattes „Anmeldung von Vorträgen“ zugleich an einen der Sektionsleiter und an das Sekretariat der IVG zu richten:
http://www.ivg.uw.edu.pl/Anmeldung.doc
Bei der Auswahl der Referenten werden aktive Mitglieder der IVG bevorzugt behandelt.


Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortWarschau
Bewerbungsschluss30.11.2008
Beginn30.07.2010
Ende07.08.2010
PersonName: Ulrich Breuer 
Funktion: Kontakt 
E-Mail: ulrich.breuer@uni-mainz.de 
KontaktdatenInternetadresse: http://www.ivg.uw.edu.pl/Anmeldung.doc 
LandPolen
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1770 - 1830; Literatur 1830 - 1880; Literatur 1880 - 1945
Klassifikation14.00.00 Romantik > 14.11.00 Stoffe. Motive. Themen; 15.00.00 19. Jahrhundert > 15.14.00 Stoffe. Motive. Themen; 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914) > 16.14.00 Stoffe. Motive. Themen; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.17.00 Stoffe. Motive. Themen
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/4920

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 20.02.2010 | Impressum | Intern