VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Lyrik des Realismus"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelLyrik des Realismus
BeschreibungInternationale Tagung
Lyrik des Realismus
(1.-3.10.2015, IBZ der LMU München)

Vom 1. – 3. Oktober findet an der LMU München die internationale Tagung „Lyrik des Realismus“ statt; Veranstalter sind Prof. Dr. Christian Begemann (München) und Dr. Simon Bunke (Paderborn).
Während die Prosa des Realismus intensiv erforscht wurde, hat die realistische Lyrik bislang zu Un-recht nur vergleichsweise wenig Aufmerksamkeit gefunden. Wird die Lyrik anderer Epochen (etwa Aufklärung, Klassik oder Romantik) schon längst gleichrangig mit den anderen Gattungen diskutiert, so ist dies bislang für die realistische Lyrik nur sehr eingeschränkt der Fall.
Das hängt nicht zuletzt damit zusammen, dass die literaturwissenschaftliche Forschung lange Zeit die eher negativen Valorisierungen der realistischen Programmatiker tendenziell fortgeschrieben hat: Diesen galt die Prosa als die literarische Form, die in geschichtsphilosophischer Sicht der faktischen Prosa der Verhältnisse am besten angemessen sei (Hegel), zumal die Lyrik im Gefolge lyriktheoretischer Konzepte seit der Goethezeit nicht selten unter Subjektivitätsverdacht stand. Ihrer eigenen lyrischen Produktion haben die realistischen Autoren daher häufig einen eher untergeordneten Stellenwert eingeräumt.
Dieser doppelten Marginalisierung der realistischen Lyrik wird die Tagung entgegentreten, indem sie aus textanalytischer, poetologischer und kulturwissenschaftlicher Perspektive besonders die Frage nach dem ‚Realistischen‘ der Lyrik des Realismus stellt: Inwiefern etablieren sich im späten 19. Jahrhundert Arten lyrischen Sprechens, die eine neue Form des Realitätsbezugs etablieren, die man an entsprechende Entwicklungen der Prosa anbinden kann und durch die auch die Prosatexte des Realismus neu perspektiviert werden können? Für diese Frage nach dem ‚Realistischen‘ lassen sich mehrere Aspekte unterscheiden: das komplexe Verhältnis zu tradierten Konzepten der Lyrik seit der Goethezeit; die poetologischen bzw. selbstreflexiven Dimensionen realistischer Lyrik; die neue Konstellierung des ‚Realen‘ im Zusammenhang mit neuen Wahrnehmungstheorien, in Auseinandersetzung mit medialen Innovationen und mit der Erfahrung des Todes; den spezifischen Ort des Lyrischen in diesen Konstellationen im Vergleich mit der Erzählprosa; sowie die je spezifischen Ausprägungen des ‚Realistischen‘ bei den verschiedenen Autoren.

Tagungsprogramm

Do., 1. Oktober 2015

13:30-14:00 Begrüßung und Einführung

SEKTION I POETOLOGIEN REALISTISCHER LYRIK

14:00-15:00 Michael Perraudin (Sheffield): Lyrische Realisten der Biedermeierzeit
15:00-16:00 Gerhard Neumann (Berlin): Die Meldung der Muse. Ein Beitrag zu C. F. Meyers Poetologie
16:00-16:30 Pause
16:30-17:30 Wolfgang Lukas (Wuppertal): Realität, Zeichen, Dichtung: Metapoetik und Metasemiotik in C. F. Meyers Lyrik
17:30-18:30 Christian Begemann (LMU): Res und Realismus. Dinge im Gedicht zwischen Objektivierung und Animismus


Fr., 2. Oktober 2015
SEKTION II DISKURSE DES REALEN – WAHRNEHMUNG, RAUM, WISSENSCHAFT, MEDIEN

09:00-10:00 Gustav Frank (LMU): Unter dem Regime des subjektiven Sehens. Funktionen der Lyrik im Realismus
10:00-11:00 Rolf Selbmann (LMU): Verunsicherte Wahrnehmung. Drei realistische Gedichte und ihre Epoche
11:00-11:30 Pause
11:30-12:30 Simon Bunke (Paderborn): Fontanes Balladen als Reflexionsraum von Subjektivität
12:30-14:30 Mittagspause
14:30-15:30 Michael White (St. Andrews): Poesie von und in dem poetischen Realismus - ästhetische Wahrnehmung und Darstellung in der Lyrik und Erzählung des deutschen Realismus
15:30-16:30 Georges Felten (Zürich): Echoraum der Telegrafie? Zum medienästhetischen Ort von C. F. Meyers Lyrik
16:30-17:00 Pause
17:00-18:00 Sonja Osterwalder (Zürich): Der eigene Tod und der der anderen. Zu einem späten Gedicht C. F. Meyers


Samstag, 3. Oktober 2015
SEKTION III SCHREIBWEISEN DES REALEN – LYRIK UND PROSA

09:00-10:00 Inka Mülder-Bach (LMU): Poetisierung der Prosa - Prosaierung der Poesie: Verseinlagen in Fontanes Romanen
10:00-11:00 Michael Auer (LMU): Rahmennähung. Lyrik und Novellistik in Kellers „Sinngedicht“
11:00-11:30 Pause
11:30-12:30 Sabine Schneider (Zürich): Gebrochene Idyllen. Zur Lyrik in Raabes „Pfisters Mühle"
12:30-13:30 Abschlussdiskussion



Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortMünchen
Beginn01.10.2015
Ende03.10.2015
PersonName: Begemann, Christian [Prof. Dr.] 
Funktion: Veranstalter 
E-Mail: begemann@lmu.de 
Name: Bunke, Simon [Dr.] 
Funktion: Veranstalter 
E-Mail: bunke@mail.uni-paderborn.de 
KontaktdatenName/Institution: Institut für Deutsche Philologie, LMU München 
Strasse/Postfach: Schellingstr. 3 
Postleitzahl: 80799 
Stadt: München 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeLiteratur 1830 - 1880; Literatur 1880 - 1945; Lyriktheorie
Klassifikation15.00.00 19. Jahrhundert > 15.12.00 Realismus; 15.00.00 19. Jahrhundert > 15.13.00 Gattungen und Formen > 15.13.04 Lyrik
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/49146

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 09.09.2015 | Impressum | Intern