VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "25. Germanistentag 2016 - Panel: Erfahren, erspüren, empfinden: Techniken der sensuellen Vergegenwärtigung in der Reiseliteratur"
RessourcentypCall for Papers
Titel25. Germanistentag 2016 - Panel: Erfahren, erspüren, empfinden: Techniken der sensuellen Vergegenwärtigung in der Reiseliteratur
BeschreibungCfP für das Panel "Erfahren, erspüren, empfinden: Techniken der sensuellen Vergegenwärtigung in der Reiseliteratur" auf dem 25. Germanistentag, 25.-28. September 2016, Bayreuth

Panelleitung: Jun.-Prof. Dr. Franziska Bergmann (Trier) und Prof. Dr. Andrea Geier (Trier)

Bis zum Aufkommen von Massentourismus und -medien diente vor allem die Reiseliteratur dazu, von fremden Welten zu erzählen. Reiseromane und -erzählungen nahmen ihr Lesepublikum auf imaginäre Erkundungen ferner geografischer Räume mit. Charakteristisch für die Gattung sind narrative Techniken, die einen möglichst plastischen Eindruck der bereisten Länder vermitteln sollen. Dabei steht der relativen Handlungsarmut der Reiseliteratur ein ausgeprägter Beschreibungsreichtum gegenüber: Die eingehende Deskription visueller, akustischer, olfaktorischer und zuweilen auch gustatorischer und haptischer Eindrücke zielt auf die Vergegenwärtigung eines als unmittelbar codierten sinnlich-körpergebundenen Wahrnehmens.
Die Reiseliteraturforschung hat herausgearbeitet, dass dieser ‚Authentizitäts‘-Charakter ein nachträglicher, stets kulturell präfigurierter Effekt einer spezifischen Erzählkonvention ist. In fiktiver Reiseliteratur der Gegenwart, welche keine terra incognita mehr zu kennen scheint, wird vielfach explizit ausgestellt, dass tradiertes Vorwissen in die Narration einfließt und Literatur ein Gedächtnismedium ist, das Modelle der Wahrnehmung herausgebildet hat.
Ziel des Panels ist es, diese von der Reisliteratur historisch divergierend genutzten Techniken sensueller Vergegenwärtigung zu untersuchen und dabei aus narratologischer Perspektive Potenziale und Grenzen eines Konzepts des ‚sinnlichen Erzählens‘ auszuloten.

Vorschläge (bestehend aus einem ca. einseitigen Exposé und kurzen biobibliografischen Angaben) für Vorträge werden bis zum 15.08.2015 per Email erbeten an:
Jun.-Prof. Dr. Franziska Bergmann (bergmannf@uni-trier.de)
und Prof. Dr. Andrea Geier (geier@uni-trier.de)
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.hochschulgermanistik.de/project/docs/cms/downloads/CfP_Schw...
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBayreuth
Bewerbungsschluss15.08.2015
Beginn25.09.2016
Ende28.09.2016
PersonName: Franziska Bergmann 
Funktion: Juniorprofessorin 
E-Mail: bergmannf@uni-trier.de 
KontaktdatenName/Institution: Jun.-Prof. Dr. Franziska Bergmann und Prof. Dr. Andrea Geier, Universität Trier, FB II, Germanistik, Neuere deutsche Literaturwissenschaft 
Strasse/Postfach: Universitätsring 15 
Postleitzahl: 54286 
Stadt: Trier 
Telefon: 0651 201-3146 
E-Mail: bergmannf@uni-trier.de und geier@uni-trier.de 
Name/Institution: 25. Deutscher Germanistentag 
Stadt: Bayreuth 
Internetadresse: http://www.germanistentag2016.de/ 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Erzähltheorie; Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Leserforschung
Zusätzliches SuchwortReiseliteratur
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft; 01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.05.00 Germanistenverbände und –tagungen; 03.00.00 Literaturwissenschaft
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/48126

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 18.02.2016 | Impressum | Intern