VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Herder und seine Wirkung"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelHerder und seine Wirkung
BeschreibungKongreß der Internationalen Herder-Gesellschaft

Herder und seine Wirkung

Friedrich-Schiller-Universität Jena
18.-21.8.2008

Ort:
Universitätsgebäude (Fürstengraben 1)
Aula
07743 Jena


Tagungsprogramm (Stand 12.06.2008)

18. August 2008
Plenum I (Aula)

18.00
Begrüßung durch den Rektor der Friedrich-Schiller-Universität, Prof. Dr. Klaus Dicke

18.15
Eröffnungsvortrag: Michael Maurer (Jena): Herder und seine Wirkung. Überblick und Problemaufriß

19.00
Überreichung der Herder-Medaille 2008 an Dr. Günter Arnold (Weimar).Laudatio: Prof. Dr. Christoph Bultmann (Erfurt)

19.30
Licht – Liebe – Leben. Herders Lichtgedanken (Audio-Visual-Show einer studentischen Arbeitsgruppe aus Jena)


19. August 2008
Plenum II Weimarer Konstellationen (Aula)

9.00
Klaus Manger (Jena): Herder im Weimarer Viergestirn

9.20
Wolfgang Düsing (Mainz): Schillers Auseinandersetzung mit Herder

9.40
Wulf Koepke (Boston): Herder der Pastor und Jean Paul

10.00
Ernest Menze (Rhinebeck): Alexander von Humboldt and Johann Gottfried Herder: Affinities and Influence

10.20
Diskussion

Sektion I Phjilosophie (Aula)

11.30
Birgit Sandkaulen (Jena): Die Bedeutung von Herders Gott im Kontext der nachkantischen Spinoza-Debatte

11.50
Temilo van Zantwijk (Jena): Herders Gott und Hegels Vernunft; ein Zusammenhang?

12.10
John Zammito (Houston): Herder and Deliberately Suppressed Reception? The Case of Schelling

12.30
Ryan Foster (Houston): Herder, Schelling, and the Powers of Nature

12.50
Diskussion


Sektion II Spezielle Lektüren (HS 144)

11.30
Daniel Weidner (Berlin): Biblischer Orient und Hebräische Nationalliteratur. Isaak Bernays und Ernst Meier lesen Herder

11.50
Ralf Simon (Basel): Sprachursprung und Bildbegriff (Nietzsche und Cassirer deuten Herder)

12.10
Marion Heinz (Siegen): Feuerbach und Herder

12.30
Ulrike Zeuch (Wolfenbüttel): Alain Finkielkrauts Kritik der Moderne und Herders Begriff der Humanität

12.50
Diskussion


14.30-21.00
Exkursion nach Weimar

15.00
Anna-Amalia-Bibliothek, Rokokosaal

16.00
Das Weimarer Stadtschloß. Vortrag von Susan Baumert (Jena): Das Herder-Zimmer im Weimarer Residenzschloß als Träger memorialer Kultur

17.00
Herderdenkmal, Herderkirche, Herdergarten. Vortrag von Ulrike Alberti (Jena): Untergründiges Wirken. (K)eine Wirkungsgeschichte Herders in Weimar 1844/50 in Weimar?


20.August 2008

Sektion III Literatur (Aula)

9.00
Heinrich Clairmont (Castrop-Rauxel): Auch ein „Winckelmann der griechischen Poesie“. Zur systematischen Reformulierung von Herders Deutung der Antike durch Friedrich Schlegel

9.20
Martin Momekam-Tassie (Duala): „Antikoloniale Literatur“ um 1800 in Deutschland: Von Herders Humanitätsprogramm bis zur Goethes Iphigenie auf Tauris

9.40
Gudrun Loster-Schneider (Mannheim): „Herder scheint mit der Quelle der Weisheit bekannt“. Literarische Herder-Reminiszenzen einer ‚sympathetischen’ Wissensvermittlerin (Sophie von La Roche)

10.00
John D. Pizer (Baton Rouge): Herder und die Fabeltheorien Hegels und Jakob Grimms

10.20
Staffan Bengtsson (Uppsala): Herder’s Concept of a Fragment in Über die neuere deutsche Literatur (Rudolf Haym)

10.40
Diskussion


Sektion V Geschichte (Hs 144)

9.00
Volker Leppin (Jena): Herders Geschichtsbegriff in der Theologie des 19. Jahrhunderts

9.20
Stephan Jaeger (Winnipeg): Schreibstile: Herders Ideen in den historiographischen und universalhistorischen Vorlesungen der Gebrüder Schlegel

9.40
Tobias Heinrich (Wien): Biographien und nationale Identitäten von Herder bis Treitschke

10.00
Norman Beberhold (Jena): Lamprecht und Herder – eine kulturgeschichtliche Traditionslinie der Klassiker?

10.20
Sandra Czaja (Memmingen): Wo steht Herder? Die Rezeption Herders im Archiv für Kulturgeschichte (AKG)

10.40
Diskussion


Sektion IV Sprache (Aula)

11.40
Falko Heimer (Jena): Sprachkritik und Neorhetorik

12.00
Mario Marino (Jena): 80 Jahre danach. Die Wiederaufnahme des Sprachursprungsproblems an der Berliner Akademie der Wissenschaften und der Streit um Herder (1850-1880)

12.20
Diskussion


Sektion VI Kulturtheorie (Hs 144)

11.40
Gérard Laudin (Paris): Adelung und Herder

12.00
Thomas Bach (Jena): Herder und die Kulturmorphologie

12.20
Diskussion


Plenum III Bildung (Aula)

14.30
Rainer Wisbert (Köln): Wilhelm von Humboldt Rezeption von Herders Bildungstheorie

14.50
Harro Müller-Michaels (Bochum): Von Weimar via Virginia nach Bologna – Fortwirken von Herders Ideen der Bildung durch Wissenschaften

15.10
Ralph Koerrenz (Jena): Die allgemeine Begründung der Bildungsphilosophie: Theodor Litt liest Herder

15.30
Helmut Hühn (Jena): Die Tradition des Anti-Humanismus und die Wirkung Herders (Nietzsche, Heidegger, Foucault)

15.50
Diskussion


Sektion VII Musik (Aula)

17.00
Alexander Cvetko (Mannheim): Zur wissen-schaftlichen Herder-Rezeption in der deutschen Musikpädagogik

17.20
Arne Stollberg (Bern): Herders Wirkung in der Musikästhetik und Musikwissenschaft

17.40
Rainer Schmusch (Saarbrücken): Musikästhetik unterm Hakenkreuz: Kurt Hubers Herder-Rezeption

18.00
Henry Hope (Weimar): Herders Musikästhetik im Zeichen von Hammer und Sichel. Eine Untersuchung der musikästhetischen Rezeption Herders in der DDR

18.20
Diskussion


Sektion VIII Kunst (Hs 144)

17.00
Reinhard Wegner (Jena): Das Bild als Sprachform

17.20
Annette Graczyk (Halle): Die Hieroglyphe als idealgenetische Urform vergleichender Mythologie

17.40
Silvio Vietta (Hildesheim): Herders Einwirken auf die religiöse Kunsttheorie W. H. Wackenroders und die säkulare Ästhetik der Moderne

18.20
Diskussion

19.00
Gemeinsames festliches Abendessen auf dem Turm von Jena


21. August 2008

Sektion IX Theologie (Aula)

9.00
Johannes Schmidt (Clemson): Herder und Hölderlin „Über Religion“

9.20
Andreas Eichler/Wolfgang Hallmann (Hohenstein-Ernstthal): Beitrag zur Rezeptionsgeschichte des Werkes von Johann Gottfried Herder. Am Beispiel Gotthilf Heinrich Schuberts

9.40
Christoph Bultmann (Erfurt): „Ästhetische Würdigung der Bibel“: Ein Irrweg rezeptionsgeschichtlicher Rhetorik

10.00
Robert E. Norton (Notre Dame): Herder in der neuzeitlichen Theologie (O. Baumgarten, Harnack, Troeltsch

10.20
Diskussion


Sektion X Wirkungsräume (Hs 144)

9.00
Makoto Hamada (Tsukuba): Welche Wirkung hat Herder durch japanische Übersetzungen auf japanische Denker ausgeübt?

9.20
Kensuke Kasahara (Tokio): Herders Ideen und Watsuji Tetsuro – Zur Geschichte einer Herder-Wirkung im außereuropäischen Gebiet

9.40
Alice Bartsch (Jena): Herders Wirkung in Rußland – Herders Wirkung in Polen. Ein Vergleich

10.00
Antonia Furjelova (Weimar): Herders Wirkung in der Slowakei und in Tschechien im Vergleich

10.20
Diskussion


Plenum IV Wirkungsepochen (Aula)

11.00
Arnd Bohm (Ottawa): Herder and the Social Sciences in the USA

11.20
Gerhard Sauder (Saarbrücken): Herder als Opfer der völkischen Interpreten

11.40
Chunjie Zhang (Durham): Cultural Critique or Eurocentrism: Perception of Foreignness in Johann Gottfried Herder’s Universal Historicism

12.00
Karl Menges (Davis): Herder, ein Antisemit? Bemerkungen zu einem offenen Thema der Forschungsgeschichte

12.20
Anja Beuthe (Jena): Herder in der DDR

12.40
Diskussion

13.00-14.30
Podiumsdiskussion: Der aktualisierbare Herder – nach 1918, nach 1945, nach 1989 (Leitung: Michael Maurer)


Kontakt:
michael.maurer@uni-jena.de
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortJena
Beginn18.08.2008
Ende21.08.2008
PersonName: Maurer, Michael [Prof. Dr.] 
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: michael.maurer@uni-jena.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1770 - 1830
Klassifikation12.00.00 18. Jahrhundert > 12.10.00 Sturm und Drang; 12.00.00 18. Jahrhundert > 12.13.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/4783

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 20.02.2010 | Impressum | Intern