VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "9. Jahrestagung der Anna Amalia und Goethe Akademie zu Weimar"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
Titel9. Jahrestagung der Anna Amalia und Goethe Akademie zu Weimar
Beschreibung9. Jahrestagung der Anna Amalia und Goethe Akademie zu Weimar: „Neue Zugänge zu Goethes Werk“
27. August 2015, Reithaus im Ilmpark, Platz der Demokratie, 99423 Weimar - Eintritt frei

Seit 2006 erforscht die Anna Amalia und Goethe Akademie zu Weimar Goethes Leben und Werk unter dem Blickwinkel einer geheimen Verbindung zur Herzogin Anna Amalia von Sachsen-Weimar. Beiträge verschiedener Disziplinen liegen inzwischen vor, die die Anstrengung unternehmen, hinter den Schleier eines Staatsgeheimnisses zu blicken, etwa der Literatur- und Kunstwissenschaft, Biographik, Rechtsgeschichte, Geschichte der Spionage und der Psychoanalyse, wie auch der Informatik. Mit der Monografie „Das Geheimnis in Goethes Liebesgedichten“ (2014) bestätigt der Literaturwissenschaftler Wilhelm Solms diese Theorie als der Schlüssel zur Deutung von Goethes Liebeslyrik.
Die 9. Akademietagung festigt und erweitert die neuen Zugänge. Die Fachvorträge werden im Schwerpunkt die Wissenschaftstheorie, die Literaturwissenschaft sowie Goethes Begriff der Baukunst zum Inhalt haben. Im anschließenden Podiums- und Publikumsgespräch wird die künftige Forschungsausrichtung beraten.

Programm:

15.00 Uhr
Begrüßung durch die Tagungsleitung, Prof. Dr. Ilse Nagelschmidt, Leipzig
15.15 Uhr
Verleihung der Ehrengabe 2015 des Anna Amalia und Goethe Freundeskreises e.V. an Markus Görlich, Weimar
15.30 Uhr
Das Römische Haus im Ilmpark Weimar als Anna-Amalia-Tempel, Dr. Ettore Ghibellino, Weimar
Pause
16.30 Uhr
Interpretation vs. Rezeption ˗ Goethes Liebeslyrik und ihre Deutung, Dr. Almut Nickel, Kassel
17.00 Uhr
Neu entdeckte Rückblicke auf Anna Amalia in Goethes Liebeslyrik, Prof. Dr. Wilhelm Solms, Marburg
Pause
18.00 Uhr
Podiums- und Publikumsgespräch: „Perspektiven der Anna Amalia und Goethe Forschung“, Prof. Dr. Ilse Nagelschmidt, Leipzig im Gespräch mit Prof. Dr. Hubert Speidel, Kiel · Prof. Dr. Wilhelm Solms, Marburg · Dr. Ettore Ghibellino, Weimar
19.30 Uhr
Ende der Tagung


Anna Amalia und Goethe Akademie zu Weimar
Dr. Antje J. Denkena
Rothäuserbergweg 2 b, D-99425 Weimar
Tel.: +49 (0)3643 7737 612, Fax: +49 (0)3643 7737 572
post@AnnaAmalia-Goethe.de, www.AnnaAmalia-Goethe.de
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortWeimar
Beginn27.08.2015
Ende27.08.2015
PersonName: Dr. Antje J. Denkena 
Funktion: Leitung 
E-Mail: post@annaamalia-goethe.de 
KontaktdatenName/Institution: Anna Amalia und Goethe Akademie zu Weimar 
Strasse/Postfach: Rothäuserbergweg 2b 
Postleitzahl: 99425 
Stadt: Weimar 
Telefon: 03643 7737612 
Fax: -572 
E-Mail: post@annaamalia-goethe.de 
Internetadresse: www.annaamalia-goethe.de 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Literatur 1770 - 1830; Literatur- u. Kulturgeschichte; Literaturtheorie: Klassiker
Zusätzliches SuchwortGoethezeit
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.04.00 Methodik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.06.00 Literaturtheorie; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen > 05.09.04 Lyrik; 13.00.00 Goethezeit; 13.00.00 Goethezeit > 13.01.00 Forschung
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/47665

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 23.06.2015 | Impressum | Intern