VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Achtunddreißigste Jahrestagung der Lichtenberg-Gesellschaft"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelAchtunddreißigste Jahrestagung der Lichtenberg-Gesellschaft
BeschreibungEinladung zur achtunddreißigsten Jahrestagung der Lichtenberg-Gesellschaft vom 3. bis 5. Juli 2015 in der Historischen Sternwarte in Göttingen

«Die Kinder und die Narren reden die Wahrheit, sagt man; ich wünsche daß jeder gute Kopf, der Neigung zur Satyre bei sich verspürt, bedenken möchte, dass der beste Satyriker immer etwas von beiden enthält.» (Lichtenberg: J 746, 1789)

Programm:

Freitag, 3. Juli
15.00 Begrüßung der Teilnehmer und Eröffnung der Tagung

15.15 Rudolf Drux, Köln: „Philipp in the tub“ oder „Oden ohne Flügel und Füße“. Zur Satire bei
Lichtenberg am Beispiel einer Figur von Hogarth (V, 6)

Kaffeepause

16.30 Annelen Kranefuss, Köln: „zur Satyre ziemlich aufgelegt“. Närrische Einfalt und ironische Kommunikation bei Matthias Claudius.

17.30 Martin Stingelin, Dortmund: „den Fielding, tausendmal lieber als die Messiade“. Lichtenberg liest Fieldings Tom Jones.

19.00 Geselliges Beisammensein: Gaststätte Zum Szültenbürger, Prinzenstraße 7.


Samstag, 4. Juli
9.30 Klaus Hübner, Göttingen: „Es lässt sich in Knittel-Versen sehr viel Gutes sagen“ – William Combe, hack-writer.

Kaffeepause

11.00 Joachim Kalka, Leipzig: Mirakel, Medien, Medizin. Mary Toft, die Kaninchengebärerin: eine Wundergeschichte aus dem Jahre 1726.

12.00 Axel Wittmann, Göttingen: Die Kuppel in der Historischen Sternwarte (1. Führung, ca. 30 Minuten)

Mittagspause

14.00 Ortstermin: Die Sammlung historischer physikalischer Apparate im I. Physikalischen Institut der Georg-August-Universität / Gartenhaus / Bartholomäusfriedhof (Treffpunkt: Lichtenberg-Skulptur am Alten Rathaus)

19.00 Geselliges Beisammensein: Kartoffelhaus Göttingen im Grätzelhaus, Goetheallee 8


Sonntag, 5. Juli
9.00 Mitgliederversammlung

10:00 Arnd Beise, Freiburg (CH): „Keine Satyren, die von Rezepten hergeholt sind“. Zu Lichtenbergs letzten satirischen Erzählungen.

Kaffeepause

11.15 Marian Füssel, Göttingen: Die Universität in der Satire von der Reformation bis zur Gegenwart.

ca. 12.30 Ende der Tagung

12.30 Axel Wittmann, Göttingen: Die Kuppel in der Historischen Sternwarte (2. Führung, ca. 30 Minuten)



Alle Vorträge sind öffentlich.

Mit freundlicher Unterstützung des Lichtenberg-Kollegs der Georgia Augusta, der Gauss-Gesellschaft, der Stadt Ober-Ramstadt und der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Gäste sind herzlich willkommen

Lichtenberg-Gesellschaft e.V., Sekretariat,
Gartenstr. 1, 37073 Göttingen,
Tel. 0551/2009567 oder 0551/4886542.

info@lichtenberg-gesellschaft.de
www.lichtenberg-gesellschaft.de
www.lichtenberg-gesellschaft.de/pdf/Programm%202015.pdf

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.lichtenberg-gesellschaft.de/pdf/Programm%202015.pdf
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortGöttingen
Beginn03.07.2015
Ende05.07.2015
PersonName: Benjamin Thimm 
E-Mail: benjamin.thimm@tu-dortmund.de 
KontaktdatenName/Institution: Technische Universität Dortmund, Institut für deutsche Sprache und Literatur 
Strasse/Postfach: Emil-Figge-Straße 50 
Postleitzahl: 44221  
Stadt: Dortmund 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeLiteratur 1770 - 1830
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/47561

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 17.06.2015 | Impressum | Intern