VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Heldris’ de Cornouailles: Roman de Silence"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelHeldris’ de Cornouailles: Roman de Silence
BeschreibungHeldris’ de Cornouailles Roman de Silence (entstanden in der 2. Hälfte des 13. Jhs. und unikal überliefert) erzählt die Geschichte eines Mädchens, das fernab aller höfischen Zivilisation als Junge erzogen wird und dann eine Reihe konventioneller Männerrollen übernimmt: Sie wird Spielmann, Krieger und Âventiureritter, womit sie schließlich auch das Begehren der Königin auf sich zieht. Vor allem aber ist Silence Zankapfel der Allegorien Nature und Noreture, die an Silences Geschlechtsidentität ihre Überlegenheit über die jeweils andere demonstrieren wollen. Dabei ist ihre Geschlechtlichkeit nur ein Aspekt der faszinierenden Figur Silence, die – wie der Name sagt – auch selbst allegorische Züge aufweist. Mit seinen vielfältigen Themen und seinem Erzählstil lädt der Roman seine Leser dazu ein, ihn auch im Rahmen der deutschsprachigen Forschung in Diskussionen um narratologische Aspekte, Personifikation/Allegorie, Stimme/Sprache/Schweigen, Emotionstheorie, Schrift- und Medientheorie sowie Natur/Kultur einzubeziehen.

ORT: Kloster Bronnbach

SONNTAG, 4. Oktober 2015
13:30 Begrüßung

Medialität
14:00-15:00
Inci Bozkaya: Illuminiertes Schweigen. Überlegungen zur Überlieferung des Roman de Silence

15:00-16:00
Seraina Plotke: Wer erzählt die Geschichte? Stimme und Vermittlung im Roman de Silence von Heldris de Cornualle

16:00-16:30 Kaffeepause

Ironie
16:30-17:30
Stefan Seeber: Ironie als Überlebensstrategie? Zur dissimulatio im Roman de Silence und zu Merlins Lachen

17:30-18:30
Astrid Bußmann: Das Sigel als blinder Fleck. Widersprüchliche Motivierung und narrative Ironie im Roman de Silence

19:00 Abendessen

MONTAG, 5. Oktober 2015
Figur, Körper, Text
9:00-10:00
Julia Rüthemann: Figuriertes Schweigen, erzähltes Figurieren. Überlegungen zur literarischen Figur am Beispiel der Silence

10:00-11:00
Matthias Meyer: Allegorien und Zauberer: Figuren des Dritten im Roman de Silence und ihre Auswirkungen auf die Erzählstrukturen

11:00-11:30 Kaffeepause

11:30-12:30
Cornelia Logemann: Monströse Körper: Personifikationen als Hybridwesen

12:30-14:30 Mittagessen

Geschlecht und Identität
14:30-15:30
Cordula Kropik: Schweigen im Walde. Die Jugend der Heldin als Identitätskrise

15:30-16:30
Regina Toepfer: Segnor, cho fu une puchiele. Zur performativen Dimension von Geschlechtszuschreibungen im Roman de Silence

16:30-17:00 Kaffeepause

17:00-18:00
Brigitte Burrichter: Nature et Nutrition

19:00 Abendessen

DIENSTAG, 6. Oktober 2015

Diskurse
9:00-10:00
Britta Bußmann: Das (V)erkennen der Zeichen. Tristan-Spiegelungen als Gestaltungsmittel im Roman de Silence

10:00-11:00
Björn Reich: Das Dilemma mit der Moral – scholastische Argumentation im Roman de Silence

11:00-11:30 Kaffeepause

11:30-12:30
Eva von Contzen: Cum tacet, clamat? Silence und der Diskurs des Heiligen

13:00 Mittagessen

Eine Tagungsgebühr wird nicht erhoben, um Anmeldung wird gebeten.

KONTAKT
Prof. Dr. Katharina Philipowski
Seminar für deutsche Philologie
der Universität Mannheim
Germanistische Mediävistik
Schloß, Ehrenhof West
68131 Mannheim
Email: philipowski@uni-mannheim.de
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortKloster Bronnbach
Beginn04.10.2015
Ende06.10.2015
PersonName: Philipowski, Katharina [Prof. Dr.] 
Funktion: Veranstalter, Ansprechpartner 
E-Mail: philipowski@uni-mannheim.de 
KontaktdatenName/Institution: Lehrstuhl für Germanistische Mediävistik, Seminar für deutsche Philologie der Universität Mannheim 
Strasse/Postfach: Schloß, Ehrenhof West 
Postleitzahl: 68163 
Stadt: Mannheim 
Telefon: +49 (0)621 181 2327 [Sekretariat] 
E-Mail: philipowski@uni-mannheim.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Erzähltheorie; Historische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte); Literatur 1150 - 1300; Literatur- u. Kulturgeschichte
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft; 03.00.00 Literaturwissenschaft; 06.00.00 Mittelalter; 06.00.00 Mittelalter > 06.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 06.00.00 Mittelalter > 06.08.00 Stoffe. Motive. Themen; 08.00.00 Hochmittelalter; 08.00.00 Hochmittelalter > 08.06.00 Zu einzelnen Autoren und Werken
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/47410

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 17.06.2015 | Impressum | Intern