VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Handlungsmuster der Gegenwart. Internationales Kolloquium mit Lukas Bärfuss"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelHandlungsmuster der Gegenwart. Internationales Kolloquium mit Lukas Bärfuss
BeschreibungHandlungsmuster der Gegenwart. Internationales Kolloquium mit Lukas Bärfuss

Das Kolloquium "Handlungsmuster der Gegenwart: Das literarische Werk von Lukas Bärfuss" schließt an die Poetikprofessur der Universität Bamberg an, die in diesem Jahr der Schweizer Dramatiker, Romancier und Essayist Lukas Bärfuss übernimmt. Sein literarisches Werk wurde vielfach ausgezeichnet, zuletzt 2014 mit dem Schweizer Buchpreis für den Roman "Koala".

Die Tagung zur Poetikprofessur ist seit 2005 ein Forum des Gesprächs zwischen Literaturwissenschaft, Literaturvermittlung, literarisch interessierter Öffentlichkeit – und dem Autor selbst. In diesem Jahr nehmen die Vorträge wichtige Motive und Spuren aus dem vielschichtigen Werk des Schweizer Autors in den Blick und stellen es zugleich in den Kontext der deutschsprachigen Literatur des 21. Jahrhunderts. Als Referenten sind sowohl Literaturwissenschaftler aus dem In- und Ausland als auch Literaturvermittler zu Gast in Bamberg. Der Autor wird während des Kolloquiums anwesend sein, für Fragen zur Verfügung stehen und sich an der Diskussion beteiligen: Sie sind herzlich eingeladen!


Das Programm

Mittwoch, 17. Juni 2015, An der Universität 2, Hörsaal 025

20.00 Uhr
Lukas Bärfuss: Eröffnungsvortrag Schluchzen und scherzen


Donnerstag, 18. Juni 2015, Internationales Künstlerhaus Villa Concordia

9.00 – 9.30 Uhr
Begrüßung: Nora Gomringer, Direktorin des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia
Einführung: Friedhelm Marx (Bamberg)

9.30 – 10.00 Uhr
Jan Süselbeck (Marburg): Der Pfeifer, der Seher, der Gefangene. Über den Prosaautor Lukas Bärfuss und seinen Ort in der Gegenwartsliteratur

10.00 – 10.30 Uhr
Laura Beck (Bremen): "Worte der Gewalt"? Mündlichkeit und Schriftlichkeit im Kontext des Völkermordes in Ruanda – Lukas Bärfuss’ Roman "Hundert Tage"

10.30 – 11.00 Uhr
Diskussion der Vorträge

11.00 – 11.30 Uhr
Kaffeepause

11.30 – 12.00 Uhr
Christoph Steier (Zürich): Fallen. Verweigerte Identifikation und verdeckte Intertextualität in Lukas Bärfuss’ Prosadebüt "Die toten Männer"

12.00 – 12.30 Uhr
Stephanie Waldow (Augsburg): Das Unerhörte erzählen: Zum Verhältnis von Ethik und Narration in Lukas Bärfuss’ Novelle "Die toten Männer"

12.30 – 13.00 Uhr
Diskussion der Vorträge

13.00 – 14.30 Uhr
Mittagspause

14.30 – 15.00 Uhr
Julia Schöll (Bamberg): Sexuell? Neurotisch? Moral und Subjekt in "Die sexuellen Neurosen unserer Eltern"

15.00 – 15.30 Uhr
Stephanie Catani (Bamberg ): Verfilmtes Theater. Stina Werenfels’ Kinoadaption "Dora oder die sexuellen Neurosen unserer Eltern"

15.30 – 16.00 Uhr
Diskussion der Vorträge

16.00 – 16.30 Uhr
Kaffeepause

16.30 – 17.00 Uhr
Benjamin Schlüer (Bern): Kritische Theorie und Speziesismus: In Lukas Bärfuss’ literarischem Zoo

17.00 – 17.30 Uhr
Marie Gunreben (Bamberg): Poetik des Experiments. Inszenierte Versuche in Lukas Bärfuss’ "Amygdala"

17.30 – 18.00 Uhr
Diskussion der Vorträge

18.00 – 18.30 Uhr
Pause

18.30 – 19.30 Uhr
Judith Gerstenberg (Hannover)im Gespräch mit Lukas Bärfuss


Freitag, 19. Juni 2015, Internationales Künstlerhaus Villa Concordia

9.00 – 9.30 Uhr
Johannes Windrich (Berlin): Zwischen den Zähnen. Lukas Bärfuss’ "Parzival"

9.30 – 10.00 Uhr
Marta Famula (Bamberg): Experimente der Sinngebung. Lukas Bärfuss’ "Alices Reise in die Schweiz" und die ethisch-existenzielle Herausforderung im 21. Jahrhundert

10.00 – 10.30 Uhr
Diskussion der Vorträge

10.30 – 11.00 Uhr
Kaffeepause

11.00 – 11.30 Uhr
Andrea Bartl (Bamberg): Den Unbeschreibbaren beschreiben. Lukas Bärfuss’ Kleist-Essay im Kontext der essayistischen Kleist-Rezeption

11.30 – 12.00 Uhr
Peter C. Meilaender (Houghton, NY): Has the Restoration of the Sciences and Arts Tended to Purify Morals? Bärfuss, Rousseau, and the Mask of Civilisation

12.00 – 12.30 Uhr
Elias Zimmermann (Lausanne): (Per-)Vertierung und Menschlichkeit. Gefährliche Grenzen in Lukas Bärfuss’ "Koala"

12.30 – 13.00 Uhr
Abschlussdiskussion

20.00 Uhr
Wildwuchs-Theater, Palais Schrottenberg: Amygdala
Gespräch mit Lukas Bärfuss


weitere Informationen unter: www.uni-bamberg.de/germ-lit1/poetikprofessur

Kontakt:
Prof. Dr. Friedhelm Marx
Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft
Otto-Friedrich-Universität Bamberg
An der Universität 5
96045 Bamberg
Tel.: 0951-863 2120

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBamberg
Beginn17.06.2015
Ende19.06.2015
PersonName: Prof. Dr. Friedhelm Marx 
Funktion: Veranstalter 
E-Mail: lehrstuhl.germ-lit1@uni-bamberg.de 
KontaktdatenName/Institution: Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Otto-Friedrich-Universität Bamberg 
Strasse/Postfach: An der Universität 5 
Postleitzahl: 96047 
Stadt: Bamberg 
Telefon: 0951/863-2120 
Fax: 0951/863-5120 
E-Mail: lehrstuhl.germ-lit1@uni-bamberg.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1880 - 1945; Literatursoziologie
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.13.00 Literaturkritik. Wertung; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.14.00 Literatursoziologie; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben > 03.16.02 Schriftsteller
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/47078

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 05.06.2015 | Impressum | Intern