VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Thomas Mann und die Frage nach dem guten Leben"
RessourcentypCall for Papers
TitelThomas Mann und die Frage nach dem guten Leben
BeschreibungCall for Papers:
Thomas Mann und die Frage nach dem guten Leben

Studierenden- und Doktorandenforum der Thomas Mann-Gesellschaft Düsseldorf e.V.
in Kooperation mit dem Institut für Germanistik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
am 06. und 07. November 2015 im Haus der Universität

Glückliche Helden sind im Werk Thomas Manns Mangelware. Gesellschaftliche sowie familiäre Ansprüche und Vorstellungen stehen, zumal im Frühwerk, eigenen Lebensentwürfen entgegen, verhindern eine individuelle Suche nach Glück. Manns Helden errichten vor diesem Hintergrund häufig eine geistige Scheinwelt, einen Kunstbau, der ihnen ein Leben in ruhigen Bahnen möglich zu machen scheint, bis schließlich doch ‚das Leben‘ in Form der Heimsuchung in diese ‚Idylle‘ bricht und sie zu verwüsten droht. ‚Das Leben‘ erscheint somit als ein unkontrollierbares Etwas, das sich der Ordnung verweigert. In diesen Zusammenhängen ist die Frage nach dem guten Leben konstitutiv, denn nur wenn durch die ‚Heimsuchung‘ vernichtet wird, wofür es sich zu leben lohnt, kann der Verlust dieses Lebens samt seiner Opfer als tragisch empfunden werden.

Das diesjährige Studierenden- und Doktorandenforum der Thomas Mann-Gesellschaft Düsseldorf will der Frage nach dem guten Leben im Werk Thomas Manns nachgehen.
Mögliche Fragestellungen sind hierbei:

- Wie wird der Begriff des (guten) Lebens in Manns Werk definiert?
- Was verbirgt sich hinter dem dionysischen Rausch, der hinter der Heimsuchung steht?
- Welche Rolle kommt in den Lebensentwürfen der Helden dem Opfer zu?
- Was und wofür wird geopfert?
- Welche Protagonisten sind als glücklich anzusehen? Wer lebt im Werk Thomas Manns gut und warum?

Interessierte Studierende der Bachelor- und Masterstudiengänge sowie Promotionsstudierende werden gebeten, das Thema ihres Vortrags (ca. 20 Minuten) in einem Exposé (ca. 2000 Zeichen) kurz vorzustellen und an

info@thomasmann-duesseldorf.de

zu schicken.

Einsendeschluss ist der 15.08.2015

Die Aufsätze werden im Anschluss an die Tagung in der Schriftenreihe „Düsseldorfer Beiträge zur Thomas Mann-Forschung“ nach Peer-Review-Verfahren veröffentlicht.

Zur Klärung möglicher Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Der Vorstand der Thomas Mann-Gesellschaft Düsseldorf e. V.
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortDüsseldorf
Bewerbungsschluss15.08.2015
Beginn06.11.2015
Ende07.11.2015
PersonName: Albracht, Miriam 
Funktion: Veranstalter 
E-Mail: albracht@phil.hhu.de 
KontaktdatenName/Institution: Thomas Mann-Gesellschaft Düsseldorf e.V., Institut für Germanistik HHU 
Strasse/Postfach: Universitätsstraße 1 
Postleitzahl: 40225 
Stadt: Düsseldorf 
Telefon: 01744158500 
E-Mail: albracht@phil.hhu.de 
Internetadresse: http://www.thomasmann-duesseldorf.de/ 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Erzähltheorie; Genderforschung; Literatur 1880 - 1945; Literatur nach 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte; Literaturtheorie: Themen; Motiv- u. Stoffgeschichte
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.06.00 Literaturtheorie; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen > 05.09.03 Epik; 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914); 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914) > 16.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914) > 16.13.00 Gattungen und Formen > 16.13.03 Epik; 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914) > 16.14.00 Stoffe. Motive. Themen; 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914) > 16.15.00 Zu einzelnen Autoren; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945); 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.14.00 Literatur der NS-Zeit. 1933-1945; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.15.00 Exilliteratur; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.16.00 Gattungen und Formen > 17.16.03 Epik; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.17.00 Stoffe. Motive. Themen; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.18.00 Zu einzelnen Autoren; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989); 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.08.00 Gattungen und Formen; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.08.00 Gattungen und Formen > 18.08.03 Epik; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.09.00 Stoffe. Motive. Themen
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/46947

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 29.05.2015 | Impressum | Intern