VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Interpunktion im Spannungsfeld zwischen Norm und stilistischer Freiheit"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelInterpunktion im Spannungsfeld zwischen Norm und stilistischer Freiheit
BeschreibungInterdisziplinäre Tagung für NachwuchswissenschaftlerInnen:

Interpunktion im Spannungsfeld zwischen Norm und stilistischer Freiheit.
Literaturwissenschaftliche, sprachdidaktische und linguistische Perspektiven.

17.09. – 19.09.2015 Universität Kassel

Geistes- und Kulturwissenschaftliches Promotionskolleg (GeKKo) des Fachbereichs 02

Anmeldung unter: gekko@uni-kassel.de

Programm

Donnerstag 17.09.2015

Bis 12.30 Uhr Anreise
12.45 – 13.00 Uhr Begrüßung
13.00 – 14.00 Uhr Prof. Dr. Trudel Meisenburg: Zur Entwicklung der Interpunktion in der Romania
14.00 – 14.15 Uhr Pause
14.15 – 15.00 Uhr Viola Stiefel: Nach der proustschen Periode – Interpunktion im Werk des Nouveau Romancier Michel Butor
15.00 – 15.30 Uhr Kaffeepause
15.30 – 16.15 Uhr Franziska Humphreys: Interpunktion als Matrix des Denkens am Beispiel von Michel Foucaults frühen Schriften
16.15 – 17.00 Uhr Dr. Elizabeth Bonapfel: Joyce's Punctuation and the Evolution of Narrative
Ab 19 Uhr Gemeinsames Abendessen

Freitag 18.09.2015

9.00 – 10.00 Uhr Prof. Dr. Peter Gallmann: Erwünschte und unerwünschte Freiräume in der Interpunktion
10.00 – 10.30 Uhr Kaffeepause
10.30 – 11.15 Uhr Niklas Schreiber: Das Semikolon im Spannungsfeld von Norm, System und Gebrauch
11.15 – 12.00 Uhr Ilka Lemke: Das Komma – eine Biographie
12.00 – 13.15 Uhr Mittagspause
13.15 – 14.00 Uhr Kristin George/Katharina Siedschlag: Der Einfluss von Interpunktion auf aggregative Strukturen bei Uwe Timm
14.00 – 14.45 Uhr Dr. des. Urania Milevski: Projektion in unser Bewusstsein? Der literarische Gedankenstrich als Hyperrealitätsmarker
14.45 – 15.15 Uhr Kaffeepause
15.15 – 16.00 Uhr Isabell Lindbüchl: Möglichkeiten und Grenzen einer stilistischen Interpunktion – Syntaktische Freiräume bei der Kommasetzung
16.00 – 16.45 Uhr Reinhard Krapp/Ivana Stoilovska: Ach [,] Interpunktionszeichen! – zu ihrer pragmatischen Leistung (und stilistischen Freiheit?)

Samstag 19.09.2015

9.00 – 10.00 Uhr Prof. Dr. Paul Rössler (Universität Regensburg): Zwischen Semantik, Rhetorik und Syntax. Zum Prinzipienwandel in der Kommasetzung am Beispiel der Vorfeldmarkierung
10.00 – 10.30 Uhr Kaffeepause
10.30 – 11.15 Uhr Dr. Gesine Esslinger: Rezeptive Zugänge zur Interpunktion durch Interpunktionsgespräche – Hintergründe und didaktische Möglichkeiten
11.15 – 12.00 Uhr Dr. Miriam Langlotz: Interpunktion und Stilbewusstsein von SchülerInnen – di-daktische Perspektiven
Ab 12.00 Uhr Abschlussdiskussion, Besprechung der Publikation
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortKassel
Beginn17.09.2015
Ende19.09.2015
PersonName: Miriam Langlotz, Kristin George 
E-Mail: gekko@uni-kassel.de 
KontaktdatenName/Institution: Universität Kassel - Fachbereich 02 
Strasse/Postfach: Kurt-Wolters-Straße 5 
Postleitzahl: 34125 
Stadt: Kassel 
Internetadresse: uni-kassel.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/46781

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 22.05.2015 | Impressum | Intern