VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "8 Stipendien im Promotionskolleg "Die Arbeit und ihre Subjekte. Mediale Diskursivierungen von Arbeit seit 1960""
RessourcentypStipendien
Titel8 Stipendien im Promotionskolleg "Die Arbeit und ihre Subjekte. Mediale Diskursivierungen von Arbeit seit 1960"
Beschreibung 8 Stipendien im Promotionskolleg "Die Arbeit und ihre Subjekte. Mediale Diskursivierungen von Arbeit seit 1960" (Universität Duisburg-Essen)

Stipendienausschreibung für das Promotionskolleg

Die Arbeit und ihre Subjekte. Mediale Diskursivierungen von Arbeit seit 1960

Im Rahmen des von der Hans-Böckler-Stiftung und der Universität Duisburg-Essen eingerichteten Promotionskollegs sind ab dem 1. Januar 2016 acht Promotionssti-pendien für eine Laufzeit von maximal drei Jahren zu folgenden Forschungs-schwerpunkten zu vergeben:

a) Mediale Diskursivierungen von Arbeit (1960 bis heute).
b) Mediale Diskursivierungen von Subjekten der Arbeit im Wandel (1960 bis heu-te)

Beispielhaft seien folgende mögliche Themen genannt (Bewerberinnen und Be-werber sind jedoch aufgefordert, in diesem thematischen Umfeld eigene Themen-vorschläge und Akzentuierungen zu entwickeln):

zu a) ›Arbeit‹ in der Rhetorik und Symbolik von Tarifverhandlungen in Presse und Rundfunk. – Lob der Nicht-Arbeit. Repräsentationen von Nicht-Arbeit, Feier-abend und Rente in populär-kulturellen Genres (Rockmusik, Schlager, Punk und Rap). –Der Wandel von Arbeitsformen und seine Reflexion in europäischen Spielfilmen von 1980 bis heute. – Wie hört sich Arbeit an? Die Inszenierung von Arbeit in Radio-Reportagen und Hör¬spielen. – Was ist ein ›Arbeiterviertel‹? Zur Konstruktion einer kollektiven Vorstellung urbaner sozialer Gliederung in Presse-texten und TV-Dokumentationen. – Von der Arbeit ›unter Tage‹ zur Arbeit im ›vir-tuellen Raum‹. Die Entstehung und Verfestigung der Dichotomie von ›materiel-ler‹ und ›immaterieller Arbeit‹ im Kontext der medialen Entwicklungen seit den späten 1980er Jahren.

zu b) Arbeits- und Produktionsprozesse als Psychopolitik. Die Reflexion ›innerer‹ und ›äußerer‹ Formen der Motivation zur Arbeit in Interviews. – Gesunde Ar-beit/ungesunde Arbeit. Körper und Psyche unter den Bedingungen von Arbeits-prozessen in TV-Dokumentationen. – Das Geschlecht der Arbeit. Zur Genderung von Arbeitssubjekten und Arbeitsprozessen in der deutschsprachigen Gegen-wartsliteratur. – ›Deutsche Arbeit‹/›Migrantenarbeit‹? Die Ethnisierung von Ar-beitssubjekten und Arbeitsprozessen in medialen Diskursen seit den 1960er Jah-ren.

Über die Stipendien wird nach den Richtlinien des BMBF und den Auswahl-Förderungskriterien der Hans-Böckler-Stiftung entschieden. Bewerber und Bewer-berinnen müssen einen überdurchschnittlichen Studienabschluss sowie ein ge-werkschaftliches oder gesellschaftspolitisches Engagement nachweisen.
Die Bewerbungsunterlagen finden Sie unter: http://www.boeckler.de/92.htm.

Die Bewerbungsunterlagen sind zusammen mit einem Exposé (ca. 10 Seiten), in dem das geplante Vorhaben skizziert und in das Forschungsprogramm des Kollegs eingeordnet wird, bis zum 1. Juli 2015 zu senden an:

Prof. Dr. Rolf Parr
Universität Duisburg-Essen
Fakultät für Geisteswissenschaften / Germanistik
Universitätsstraße 12
D-45141 Essen

Nähere Informationen können Sie zudem beim Sprecher des Kollegs, Prof. Dr. Rolf Parr, rolf.parr@uni.due.de, 0201-183-3426 erhalten.
Das Gesamtkonzept des Kollegs kann im Internet unter folgender Adresse eingese-hen werden: www.uni-due.de/promotionskolleg_arbeit.

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
Bewerbungsschluss01.06.2015
PersonName: Parr, Rolf, Prof. Dr. 
Funktion: Sprecher des Promotionskollegs 
E-Mail: rolf.parr@uni-due.de 
KontaktdatenName/Institution: Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Geisteswissenschaften, Germanistik (Literatur- und Medienwissenschaft) 
Strasse/Postfach: Universitätsstraße 12 
Postleitzahl: D-45141 
Stadt: Essen 
Telefon: +49-(0)201-183-3426 
E-Mail: rolf.parr@uni.due.de 
Internetadresse: https://www.uni-due.de/germanistik/parr 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur nach 1945; Medien- u. Kommunikationsgeschichte (Hand-, Druckschrift, Film, Rundfunk, Computerspiel usw.); Medien- u. Kommunikationstheorie
Zusätzliches SuchwortArbeit, Subjekte, Medien, Diskursivierung
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/46462

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 13.05.2015 | Impressum | Intern