VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Wien – Paris. Im Licht der ‘Fackel‘ von Karl Kraus"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelWien – Paris. Im Licht der ‘Fackel‘ von Karl Kraus
BeschreibungDer Fokus der Tagung richtet sich auf die Frage nach dem Verhältnis zu Frankreich und der französischen Kultur im Medium der Fackel. Karl Kraus teilt ein starkes Interesse an der Pariser Moderne mit den Autoren des Jungen Wien. Während Hermann Bahr aber die „Überwindung des Naturalismus“ und den Beginn der Wiener Moderne propagiert, wendet Kraus sich durch die Rezeption der Pariser Moderne gegen Bahrs neuen Stil und seine Überwindungspose. Kraus will offenbar eine alternative, „antimoderne Moderne“ konstruieren und in der Fackel vertreten. Entgegen der französischen Affinitäten Hofmannsthals, Beer-Hofmanns oder Schnitzlers setzt Kraus sich für eine „streitbare“ und selektive französische Moderne ein. Deren charakteristische Merkmale werden anhand signifikanter Debatten und Beiträge aus der ‚Fackel‘ erarbeitet. Die Tagung wird gemeinsam vom Germanistischen und Romanischen Seminar der Universität Mannheim veranstaltet. Interessierte sind herzlich willkommen. Kontakt: Dr. Anna-Katharina Gisbertz (agisbert@rumms.uni-mannheim.de) und Dr. Eva-Tabea Meineke (meineke@phil.uni-mannheim.de).


Programm

7. Mai 2015
Universität Mannheim, Fuchs-Petrolub-Saal (O 138)
9:30-10:00 Uhr Prof. Dr. Jacques Le Rider/ Dr. Anna-Katharina Gisbertz/
Dr. Eva-Tabea Meineke:
Wien, Paris und Karl Kraus: Einführung
10:00-10:45 Uhr Prof. Dr. Walburga Hülk-Althoff (Universität Siegen):
Boulevard, Jargon, Klischee – Flaubert und Kraus sezieren
die Sprache
10:45-11:15 Kaffeepause
11:15-12:00 Uhr Prof. Dr. Justus Fetscher (Universität Mannheim):
„Cahiers de la quinzaine" von Charles Péguy und „Die
Fackel" von Karl Kraus: ein Vergleich
12:00-13:30 Uhr Mittagspause
13:30-14:15 Uhr Prof. Dr. Jochen Hörisch (Universität Mannheim):
Familienbande: Deutschland und Frankreich in der
Perspektive der Fackel
14:15-15:00 Uhr Jun.-Prof. Gesa zur Nieden (Universität Mainz):
"in Paris même malaise"? Karl Kraus' Paris-Bild im
Zusammenhang mit seiner Offenbach-Renaissance und den
"Offenbach-Schändungen" ab 1926
15:00-15:30 Uhr Kaffeepause
15:30-16:15 Uhr Prof. Dr. Jacques Le Rider (École Pratique des Hautes
Études, Paris):
Karl Kraus und die Affaire Dreyfus
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortMannheim
Beginn07.05.2015
Ende07.05.2015
PersonName: Eva-Tabea Meineke 
Funktion: Wissenschaftliche Mitarbeiterin 
E-Mail: meineke@phil.uni-mannheim.de 
KontaktdatenName/Institution: Romanisches Seminar, Universität Mannheim 
Strasse/Postfach: L 15, 1-6 / Zi. A 118 
Postleitzahl:  D-68131 
Stadt: Mannheim 
Telefon: Tel. / Fax: (+49 621) 181-2369 
Fax: Tel. / Fax: (+49 621) 181-2369 
E-Mail: meineke@phil.uni-mannheim.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeSprache und Gesellschaft (Diskursanalyse, Ethnographie, Sprachkritik, Sprachplanung, Sprachpolitik); Literaturwissenschaft; Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literarische Wertung/Literaturkritik; Literatur 1880 - 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte; Literatursoziologie; Theater (Aufführungspraxis)
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/46101

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 20.04.2015 | Impressum | Intern