VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "NeMLA 2009: Scientific appropriations of dreams in 18th-century literary, popular and medical texts"
RessourcentypCall for Papers
TitelNeMLA 2009: Scientific appropriations of dreams in 18th-century literary, popular and medical texts
BeschreibungNeMLA 2009 Convention

February 26-March 1st, Boston, MA.

CFP: Scientific appropriations of dreams in 18th-century literary, popular and medical texts.

During the 18th century the dream poses a complex phenomenon that writers, natural scientists, popular philosophers and poets approach from different angels. In an effort to 'contain' the possibly powerful, dark and un-conscious images and workings of the human mind, the dream process is reframed in scientific terms. At the same time, previously held convictions of the dream content as harbinger of future luck or peril is readjusted in favor of a more 'enlightened' concept of the dream content as carrying messages pertaining strictly to the human body. It can be said that the phenomenon of the dream finds itself at a curious juncture of interdisciplinary discourses that each seek to appropriate the dream and its connected topics as they relate to a constantly changing conceptualization of the human being. It is this process that this panel seeks to highlight.

This panel seeks contributions that engage these or other questions related to panel topic:

- Scientific appropriations of the dream phenomenon

- Dreams as indicators of physical illness

- Dreams in the context of literary anthropology of the 18th-century

- Philosophical doctors (Krüger, Unzer, Nicolai) on the dream

- Dunkle Vorstellungen: dreams and their perceived proximity to lunacacy or
somnambulism

- The Dream at the juncture of dualistic methodology: positivistic sciences and

metaphysical hypotheses

- Comparative Studies of the dream phenomenon

Please send a 1-2 page abstract by Sept 15th to nic13@u.washington.edu (Nicole Calian).

Please also visit the NeMLA website and become a member or renew your membership if you haven't done so already:

http://www.nemla.org/about/membership.html


CFP: NeMLA Konferenz in Boston 26. Feburar bis 1. März 2009.



Die szientifische Eingrenzung des Traums: Traumphänomene im Diskurs der philosophischen Ärzte, Anthropologen und Literaten im 18. Jahrhundert.



Die Thematisierung des Traums im 18. Jahrhundert ist von der bewussten Ablösung der Tradition bestimmt, die eine Traumauslegung im Sinne der Mantik als Vorhersehungen interpretiert, denn diese sind letztlich immer auf eine metaphysische Überinstanz zurückzuführen. Diese Ablösung kann nur geschehen, wenn die Lokalisation der Bedeutungszuschreibung—nicht mehr von göttlichem Wissen und Vorhersehung getragen—konkret in dem Menschen verankert wird. Physische Ärzte sowie selbsternannte Anthropologen und Schriftsteller des 18. Jahrhunderts stellen sich in ihren Darlegungen zum Traum zwangsläufig auch den brisanten Fragen, die sich mit den Relationen zwischen den einerseits bewussten, vernünftigen, rationalen Vorstellungen und andererseits den ‚unbewussten’, ‚dunklen’, empfindenden, seelischen Vorstellungen des Menschen befassen. Es stellt sich also die Frage, ob die Beschäftigung mit dem Traumphänomen, die von Seiten anthropologischer Autoren sowie philosophischer Ärzte in dieser Zeit ausgeht, auch als ein konkreter Versuch gelesen werden kann, diese möglicherweise die maßgebliche rationale Einheit des Menschen spaltende und aufsprengende Kraft in ihrem Potential zu ersticken.



Dieses panel will sich unter anderem mit folgenden Fragen auseinandersetzten:



- Die szientifische Eingrenzung und Reformulierung des Traumvorgangs

- Träume als Indikatoren von physischen und mentalen Krankheiten

- Das Traumphänomen im Kontext der literarischen Anthropologie des 18. Jahrhunderts

- Philosophische Ärzte (z.B. Unzer, Nicolai, Krüger) über den Traum

- Die Macht der dunklen Vorstellungen: Vorreiter psychischer Geisteskrankheiten

- Das Traumphänomen an der Zweigstelle von methodologisch dualistischen Vorgehensweisen

- Komparative Analysen von Traumdiskursen im 18. Jahrhundert

Bitte schicken Sie bis 15. September eine 1-2 seitige Beschreibung ihres Vortrags an nic13@u.washington.edu, Nicole Calian.



Falls Sie noch nicht Mitglied sind bei NeMLA, bitte beantragen Sie eine Mitgliedschaft oder erneuern eine bereits existierende auf folgender Website:

http://www.nemla.org/about/membership.html
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBoston
Bewerbungsschluss15.09.2008
Beginn26.02.2009
Ende01.03.2009
PersonName: Calian, Nicole  
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: nic13@u.washington.edu 
LandVereinigte Staaten von Amerika
BenutzerführungEnglisch
SchlüsselbegriffeLiteratur- u. Kulturgeschichte
Klassifikation00.00.00 ohne thematische Zuordnung
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/4590

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 05.01.2010 | Impressum | Intern