VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Kulturtechniken des Gebets"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelKulturtechniken des Gebets
BeschreibungWorkshop
Kulturtechniken des Gebets

Organisiert von Florian Sprenger
Leuphana Universität Lüneburg, Digital Cultures Research Lab, 22.4.2015.
Ort: Am Sande 5, 21335 Lüneburg


In jüngerer Zeit ziehen religiöse Praktiken, die weiterhin zu den mächtigsten Dimensionen sozialen Lebens gehören, auch jenseits theologischer Forschung Aufmerksamkeit auf sich. Dadurch sehen sich die Kulturwissenschaften konfrontiert mit zum Teil wenig beachteten Phänomenen, denen sie sich häufig nur widerstrebend öffnen. Anstöße zur Reflexion des Gebets als religiöser Rede haben u.a. Charles Taylor in Die Formen des Religiösen in der Gegenwart (2001) und Bruno Latour in Jubilieren (2011) geliefert, dabei aber auch einem eigenen Unbehagen nachgespürt. Zugleich ist zu beobachten, wie religiöse Praktiken auf die Herausforderungen digitaler Kulturen reagieren und sich beständig ihrer Gegenwart anpassen.

Indem der Workshop Kulturtechniken des Gebets nach der besonderen Verfasstheit des Gebets innerhalb des Geflechts von Kulturtechnik, Redeform und Kommunikation fragt, untersucht er das Gebet als ein kommunikatives und rituelles Aushandeln von An- und Abwesenheiten, deren Gespenster auch die Kulturtheorie umtreiben. Die Kulturtechniken des Gebets stellen mediale Projektionsflächen bereit, auf denen der Betende sich selbst gegenübertreten und einem Doppelgänger begegnen kann, zugleich aber diese Differenz in sich negieren muss. Versteht man das Gebet in diesem Sinne als Kulturtechnik, kann man seine kommunikative, seine rituelle und seine technische Dimension zu einer Perspektive verschränken, die es aus seiner religiösen Umklammerung hebt und in den breiten Kontext der gegenwärtigen kulturellen Transformationen stellt.



Programm:

13:00
Florian Sprenger (Lüneburg): Einleitung

13:30
Michael Mayer (Potsdam): Das Gebet des Monotheismus

14:30-14:45
Kaffeepause

14:45
Paul Feigelfeld (Lüneburg): Exerzitien und Aufschreibesysteme: Algorithmentalität bei Loyola und Schreber

15:45
Heike Gfrereis (Marbach): Analoge Strategien der Resonanzerzeugung in Manuskripten

16:45-17:00
Kaffeepause

17:00
Hans Ulrich Gumbrecht (Stanford): Heraufbeschwörendes Gespräch mit Gott? Ob Beten eine ausschließlich monotheistische Form ist


Kontakt:
Florian Sprenger
E-mail: florian.sprenger@leuphana.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortLüneburg
Beginn22.04.2015
Ende22.04.2015
PersonName: Florian Sprenger 
E-Mail: florian.sprenger@leuphana.de 
KontaktdatenName/Institution: Digital Cultures Research Lab 
Strasse/Postfach: Am Sande 5 
Postleitzahl: 21335 
Stadt: Lüneburg 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeHistorische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte); Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Medien- u. Kommunikationstheorie; Rhetorik
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/45886

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 09.04.2015 | Impressum | Intern