VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Philosophie und Politik. Untersuchungen zu Martin Heideggers "Schwarzen Heften""
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelPhilosophie und Politik. Untersuchungen zu Martin Heideggers "Schwarzen Heften"
BeschreibungHeideggers „Schwarze Hefte“ rufen wegen des philosophisch begründeten Nationalsozialismus und Antisemitismus Empörung hervor und stellen die vielfach behauptete Weltgeltung von Heideggers Denken erneut in Frage. Das Ziel dieser
Tagung ist es, die philosophischen und politischen Inhalte der „Schwarzen Hefte“ zu eruieren und kritisch zu diskutieren. Die Philosopheme Heideggers in ihrer Valenz zu beurteilen, verlangt, sie im Kontext der zeitgenössischen Ideologien zu
reflektieren und die Strategien von Heideggers Selbstinszenierung zu untersuchen.

Unter Beteiligung von Emmanuel Faye, Theodore Kisiel, Richard Wolin, Thomas Rohkrämer u.a.

Universität Siegen, Artur-Woll-Haus, Am Eichenhang 50, 57076 Siegen


Programm

Mittwoch, 22. April

17.30 Uhr: Dokumentarfilm über Martin Heidegger
"Only a God can Save us" (2009) in Anwesenheit des Regisseurs Jeffrey van Davis
Vorführungsort: Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, 57074 Siegen


Donnerstag, 23. April

9.30-10.00 Uhr
Begrüßung und Einführung (Marion Heinz und Sidonie Kellerer)

Eröffnungsvortag
10.00-11.00 Uhr
Rainer Marten (Freiburg)
Martin Heidegger - Zur Einheit seines Denkens

Kaffeepause: 15 Min.

Panel 1: Philosophische Grundlagen

11.15-12.00 Uhr
Dieter Thomä (St. Gallen)
Das Selbe und das Wahrste. Anmerkungen zu Heideggers "Schwarzen Heften"

12.00-12.45 Uhr
Marion Heinz (Siegen)
Seinsgeschichte und Metapolitik - das Zentrum der "Schwarzen Hefte"?

Mittagspause: 60 Min.

13.45-14.30 Uhr
Günther Mensching (Hannover)
Seinsfrage, Seinsgeschichte und die Vernichtung der Metaphysik.

14.30-15.15 Uhr
Lee Jaehoon (Paris/Seoul)
Die Einheit von Heideggers Denken und die Metaphysik in den "Schwarzen Heften".

Panel 2: Philosophie und Politik: Grundbegriffe

15.15-16.00Uhr
Emmanuel Faye (Rouen)
Kategorien oder Existenzialien: von der Metaphysik zur Metapolitik

16.00-16.45 Uhr
Hassan Givsan (Darmstadt)
Seyn und Macht: Seyn als Machenschaft, Seyn die mythische Gewalt

Kaffeepause: 15 Min.

Panel 3: Philosophie und Politik: Kulturkritik und Zeitanalyse

17.00-17.45 Uhr
Thomas Rohkrämer (Lancaster)
Heidegger, Kulturkritik und völkische Ideologie

17.45-18.30 Uhr
Theodore Kisiel (DeKalb, Illinois)
Heidegger's Historical Meditation on the Meaning of the World Events in the Nazi Years


Freitag, 24. April

Panel 4: Philosophie und Politik: Antisemitismus und Rassismus

9.30-10.15Uhr
Goran Gretic (Zagreb)
Heideggers Verwerfung des Humanismus und das Problem des Antisemitismus

10.15-11.00 Uhr
Livia Profeti (Rom)
Racism and annihilation in Heidegger's conception of Being

11.00-11.45 Uhr
Christian Geulen (Koblenz)
Rassen denken: Biopolitik und Philosophie in den 30er Jahren

Kaffeepause: 15 min.

11.45-12.30Uhr
Anton M. Fischer (Zürich) / Sidonie Kellerer (Siegen)

12h30-13h15
Susanne Lettow (Berlin)
Heideggers Politik des Rassebegriffs. Die "Schwarzen Hefte" im Kontext

Mittagspause: 60 Min.

Panel 5: Selbstdarstellung und Selbstinszenierung

14.15-15.00 Uhr
Daniela Helbig (Sydney)
Denk-Tagebücher? Zur textuellen Form der "Schwarzen Hefte" und dem Verhältnis von historischer Lebenswirklichkeit und philosophischer Theoretisierung

15.00-15.45 Uhr
Reinhard Mehring (Heidelberg)
Die politische Abteilung der Gesamtausgabe. Zum Geltungsanspruch der "Schwarzen Hefte"

Kaffeepause: 15 Min.

16.00-16.45 Uhr
Pégny Gaëtan (Berlin/Paris)
Heideggers Selbstauslegungen

Kaffeepause: 15 Min.

17.00-18.30 Uhr
Podiumsdiskussion: Heideggers Philosophie im Schatten der "Schwarzen Hefte"
Lutz Hachmeister (Köln), Emmanuel Faye, Rainer Marten (Freiburg), Richard Wolin (New York), Markus Gabriel (Bonn)


Samstag, 25. April

Panel 6: Philosophie und Politik: Kritik der Philosophie

9.30-10.15Uhr
Maurizio Ferraris (Turin)
Hefte of Darkness

10.15-11.00 Uhr
Julia Ireland (Washington)
Putting Heidegger's "Black Notebooks" in the Gray Zone.

11.00-11.45 Uhr
Anna Pia Ruoppo (Neapel)
Die "Schwarzen Hefte" und die neue Heidegger-Affäre: Versuch einer philosophischen Erklärung

Kaffeepause: 15 Min.

12.00-12.45 Uhr
Gregory Fried (Boston)
Epochal Polemics: Thinking with and against Heidegger after the "Black Notebooks"

12.45-13.30 Uhr
Richard Wolin (New York)
Heidegger's "Black Notebooks": National Socialism, World Jewry, and the History of Being


Kontakt:
Eva Bockenheimer
E-mail: bockenheimer@philosophie.uni-siegen.de
Web: http://www.uni-siegen.de/phil/philosophie/tagung/philosophie_und_politik.html?lang=de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortSiegen
Beginn22.04.2015
Ende25.04.2015
PersonName: Eva Bockenheimer 
Funktion: Organisation 
E-Mail: bockenheimer@philosophie.uni-siegen.de 
KontaktdatenName/Institution: Universität Siegen 
Strasse/Postfach: Adolf-Reichwein-Str. 2 
Postleitzahl: 57068 
Stadt: Siegen 
E-Mail: bockenheimer@philosophie.uni-siegen.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur nach 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte; Literaturtheorie: Klassiker
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/45709

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 01.04.2015 | Impressum | Intern