VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Philosophie und Religion versus Literatur und Kunst"
RessourcentypCall for Papers
TitelPhilosophie und Religion versus Literatur und Kunst
BeschreibungDer Lehrstuhl für Literatur- und Kulturwissenschaft am Institut für Germanistische Philologie der Universität Gdańsk lädt Sie zur internationalen wissenschaftlichen Konferenz „Philosophie und Religion versus Literatur und Kunst“ am 9. - 10. Oktober 2015 in Gdańsk ein.
Ehrenpatronat der Konferenz: Polnische Kant-Gesellschaft

Wir warten auf Ihre Anmeldungen und Ihre Vorträge und Referate zur Literatur des 18., 19. und des Anfangs des 20. Jahrhunderts, die sich auf folgende Themenbereiche beziehen werden:

- existenzielle Fragen: Werte und Normen der christlichen Religion und ihre literarische Darstellung
- paradoxe Attribute Gottes und seine literarischen Vorstellungen
- Wirken/ Epiphanie Gottes in der Welt und der menschlichen Seele; Unsterblichkeit der Seele
- Gottesbeweise und Atheismus, Krise des Glaubens
- religiöse Erfahrung: christliche Kontemplation, Meditation, Gebet, Prophezeiung, mystische Zustände, Wahrsagen, religiöser Wahnsinn
- Merkmale und Formen der „poetischen Religion“
- literarisches Sprechen (und Schweigen) als Konfrontation mit dem Unaussprechlichen/ Unsagbaren
- Auffassung von Zeit und Ewigkeit: eschatologische Fragen, Apokalypse, Parusie, theologische Geschichtsdeutung als Themen der Literatur
- die Antike und Mythologie: eine Opposition oder Ergänzung des christlichen Glaubens
- Religion als Seelentherapie in der Literatur (Diäthetik)
- Folgen der Auflösung der bisher bestehenden Grenzen zwischen Philosophie/Religion und Literatur
- „das Systemprogramm des deutschen Idealismus“ als „ein ‚ästhetischer Akt“ (Hölderlin, Schelling, Hegel)
- Philosophie der Kunst als Gnoseologie / Dichter und Künstler als Metaphysiker
- das Ideal des „schönen Menschen“ als Herausforderung für Literatur und Kunst
- Ästhetik des Genies
- Philosophie des Spiels als ästhetisches Programm
- Philosophie und Kunst als „die eigentliche Heimat der Ironie“ (F. Schlegel)
-Transzendenz, Immanenz und Mythos als Raum der Welt- und Wertgestaltung


Anmeldung

Wir bitten alle interessierten Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen Ihre Themenvorschläge für Vorträge und Referate mit Abstracts auf Deutsch und Englisch (bis etwa 8 Zeilen pro Sprache) mit 5 Schlüsselwörtern elektronisch (Word oder RTF) bis zum 20.06.2015 an die Adressen der Organisatoren (unten) einzureichen. Die Information über die Aufnahme des Themenvorschlags in das Konferenzprogramm, sowie das endgültige Programm der Konferenz und Auskünfte zur Anreise und Unterkunft werden Ihnen bis zum 30.06.2015 zugeschickt.

Ihre Vorträge / Referate sollten die Dauer von 20 Minuten nicht überschreiten (circa 6-7 normalisierte Seiten DIN A4).
Die Arbeitssprache der Konferenz ist Deutsch.
Nach der Konferenz bieten wir die Möglichkeit an, Ihre Texte in der rezensierten Zeitschrift „Studia Germanica Gedanensia“ zu veröffentlichen (max. Länge des Beitrags: ein Verlagsbogen – circa 30000 Zeichen).


Kontakt:
Dr. habil. Agnieszka Haas (filah@univ.gda.pl)
Dr. Dariusz Pakalski (dariusz.pakalski@ug.edu.pl)
Polen, Gdańsk, Uniwersytet Gdański, Wydział Filologiczny, Instytut Filologii Germańskiej [Institut für Germanistik]

Web: http://fil.ug.edu.pl/media/aktualnosci/41084/internationale_wissenschaftliche_konferenz_philosophie_und_religion_versus_literatur_und_kunst

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortGdańsk
Bewerbungsschluss20.06.2015
Anmeldeschluss30.06.2015
Beginn09.10.2015
Ende10.10.2015
PersonName: Haas, Agnieszka [Dr. habil.] 
Funktion: Ansprechpartner/ Veranstaler 
E-Mail: filah@univ.gda.pl 
Name: Pakalski, Dariusz [Dr.] 
Funktion: Ansprechpartner/ Veranstaler 
E-Mail: dariusz.pakalski@ug.edu.pl 
KontaktdatenName/Institution: Uniwersytet Gdański, Instytut Filologii Germańskiej [Institut für Germanistik] 
Strasse/Postfach: ul. Wita Stwosza 55 
Postleitzahl: 80-952 
Stadt: Gdańsk 
Telefon: 48-585232160 
Fax: 
E-Mail: sekger@ug.edu.pl 
Internetadresse: http://fil.ug.edu.pl/wydzial/instytuty_i_katedry/instytut_filologii_germanskiej 
LandPolen
BenutzerführungPolnisch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1700 - 1770; Literatur 1770 - 1830; Literatur 1830 - 1880; Literatur 1880 - 1945
Zusätzliches SuchwortReligion/ Philosophie in der Literatur
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/45545

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 25.03.2015 | Impressum | Intern