VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Engagierte Literaturwissenschaft? Anerkennung in, von und durch Literatur"
RessourcentypVerschiedenes (Workshops, Sommerschulen u.a.)
TitelEngagierte Literaturwissenschaft? Anerkennung in, von und durch Literatur
BeschreibungWorkshop für Doktorandinnen, Doktoranden und Postdocs: Engagierte Literaturwissenschaft? Anerkennung in, von und durch Literatur. 7.–10. Mai 2015
Organisation: Annika Differding, Jørgen Sneis und Tilman Venzl (Stuttgart)
Deadline: 27. März 2015


Das Konzept der Anerkennung nimmt derzeit eine zentrale Stellung in Philosophie und Sozialwissenschaft ein. Begreift man ›Anerkennung‹ mit Axel Honneth als praktischen Aspekt von Erkenntnis und als Modell reziproker sozialer Interaktion, so kommt jeder wissenschaftlichen Tätigkeit per se auch eine ethische Qualität zu. Dies gilt in hohem Maße auch für die Literaturwissenschaft. Auf einem viertägigen, von der Alfred Toepfer Stiftung und der Zeitschrift MERKUR geförderten Workshop im Seminarzentrum Gut Siggen (http://toepfer-stiftung.de/seminarzentrum-gut-siggen) soll im interdisziplinären Dialog das Konzept der Anerkennung, seine Reichweite und seine Anschlussfähigkeit insbesondere für die Literaturwissenschaft erörtert werden. Hier steht unter anderem zur Diskussion, wie Anerkennung in, von und durch Literatur funktioniert. Für den Workshop sind folgende Sektionen vorgesehen, die jeweils von einer ausgewiesenen Expertin/einem ausgewiesenen Experten begleitet werden:
Sektion 1: Literarische Anerkennung. Historische und systematische Perspektiven. Leitung: Prof. Dr. Andrea Albrecht, Stuttgart.
Sektion 2: Anerkennung in Interpretation und Literaturtheorie. Chancen und Grenzen (für die Leitung ist Prof. Dr. Walter Erhart angefragt worden).
Sektion 3: Anerkennung aus philosophiehistorischer Sicht. Leitung: Prof. Dr. Wolfgang Ranke, Göttingen.
Sektion 4: Engagierte Literaturwissenschaft? Wissenschaft, Ethik und Gesellschaft. Leitung: Prof. Dr. Romana Weiershausen, Saarbrücken.

Der Workshop bietet Doktorandinnen, Doktoranden und Postdocs, die sich im Rahmen ihrer Forschung mit Anerkennungstheorie oder thematisch verwandten Fragestellungen befassen, eine Plattform, um in einer konzentrierten Arbeitsatmosphäre zu diskutieren. Projektvorstellungen in jedweder Form sind willkommen, aber keine Bewerbungsvoraussetzung. Unterkunft und Verpflegung werden gestellt; An- und Abreise erfolgen auf eigene Kosten.

Bewerbungen mit Projektskizze (max. 1 Seite) und Lebenslauf können bis 27. März 2015 per E-Mail an Tilman Venzl (tilman.venzl@ilw.uni-stuttgart.de) geschickt werden.
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortSiggen
Bewerbungsschluss27.03.2015
Beginn07.05.2015
Ende10.05.2015
PersonName: Venzl, Tilman 
Funktion: Organisator 
E-Mail: tilman.venzl@ilw.uni-stuttgart.de 
KontaktdatenName/Institution: Universität Stuttgart, Institut für Literaturwissenschaft, Neuere Deutsche Literatur II 
Strasse/Postfach: Keplerstr. 17 
Postleitzahl: 70174 
Stadt: Stuttgart 
E-Mail: tilman.venzl@ilw.uni-stuttgart.de 
Internetadresse: http://www.uni-stuttgart.de/ilwndl/abteilung/people/wm/ndl2/tilman_venzl.html 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Historische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte); Literarische Wertung/Literaturkritik; Literatur- u. Kulturgeschichte; Literaturtheorie: Themen
Zusätzliches SuchwortAnerkennung, Anerkennungstheorie, ethical criticism, engagierte Literatur, engagierte Literaturwissenschaft
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.06.00 Literaturtheorie; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.12.00 Interpretation. Hermeneutik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.13.00 Literaturkritik. Wertung
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/45076

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 13.03.2015 | Impressum | Intern