VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Mensch – Maschine – Tier. Entwürfe posthumaner Interaktionen"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelMensch – Maschine – Tier. Entwürfe posthumaner Interaktionen
Beschreibung5. Tagung des DFG-Netzwerks

Ethik und Ästhetik in literarischen Repräsentationen ökologischer Transformationen

Mensch - Maschine - Tier. Entwürfe posthumaner Interaktionen

Mannheim, 12.02.-14.02.2015


Die vom Ecocriticism geäußerte Skepsis am Anthropozentrismus und die damit einhergehende Forderung nach einer Aufwertung der natürlichen Umwelt ist von diversen theoretischen Ansätzen in den letzten Jahren zum Teil radikal erweitert und modifiziert worden. Animal Studies, Posthumanismus und der sog. „material turn“ in den Literatur- und Kulturwissenschaften artikulieren, unterstützt durch wissenschaftliche Erkenntnisse, ein neues Verständnis des Menschen und seiner Beziehung zur Umwelt, das Vorstellungen von seiner Exklusivität und Dominanz negiert und stattdessen nicht-menschlichen Akteuren, dem „more-thanhuman“ oder „other-than-human“ Handlungs- und Bedeutungspotenzial einräumt. Der Mensch wird verstanden als untrennbar verwoben mit materiellen wie diskursiven Kräften, so dass eine strikte Trennung von Natur und Kultur endgültig obsolet erscheint. Die Vorträge der Tagung beleuchten aus unterschiedlichen Blickwinkeln, wie literarische Texte Akteure imaginieren, die als Cyborgs, Maschinen, Tiere, Elementargeister und genetisch produzierte oder modifizierte Wesen ein geändertes Menschen- und Subjektbild entwerfen und dadurch die komplexe Beziehung zwischen Natur und Kultur, zwischen Materie und Diskurs problematisieren bzw. auf neue Weise verhandeln.


Donnerstag, den 12.2.2015

14.00 Begrüßung und Einführung (Christa Grewe-Volpp, Evi Zemanek)

Sektion 1 - Theorie

14.30 – 15.15 Stefan Herbrechter (Coventry): Inhuman

15.15 – 16.00 Sven Stollfuß (Mannheim): „Differently Constituted Bodies and Minds“. Transhumanistische Ideale in der Beschleunigungsgesellschaft

16.00 – 16.30 Kaffeepause

16.30 – 17.15 Hannes Bergthaller (Würzburg und Taiwan): Michel Houellebecq’s Modest Proposal for a Less Natural Lifestyle. Posthuman Prospects and the Paradox of Sustainability in "The Possibility of an Island"

17.15 – 18.00 Serenella Iovino (Turin): A World of Hybrids, Collectives, and Strange Critters. Posthumanism and Italo Calvino’s Narrative Ontology

19.30 Gemeinsames Abendessen


Freitag, den 13.2.2015

Sektion 2 - Mensch/ Tier
9.00 – 9.45 Axel Goodbody (Bath): Tierisches bei Kafka

9.45 – 10.30 Hyang Jo (Freiburg): Sukuruja und Urwald. Naturdiskurs und non-human agents in Alfred Döblins Romantrilogie Amazonas

10.30 – 11.00 Kaffeepause

11.00 – 11.45 Berbeli Wanning (Siegen): Posthuman von Anfang an? Wie Tiergeschichten für Kinder das anthropozentrische Weltbild prägen

11.45 – 12.30 Claudia Schmitt (Saarbrücken): Aus der Vogelperspektive oder: Wie denken Braunelle und Brachvogel? Erzähltexte auf den Spuren eines Innenlebens der Vögel

12.30 – 14.30 Mittagspause

Sektion 3 - Mensch/Natur

14.30 – 15.15 Anke Kramer (Wien): Posthumanismus in der Romantik? Elementargeister und die Grenzen des Menschlichen

15.15 – 16.30 Evi Zemanek (Freiburg): Elementarpoesie. Lebendige Materie und Autopoiesis (in) der Gegenwartslyrik

16.30 – 17.00 Kaffeepause

17.00 – 17.45 Elmar Schmidt (Bonn): Eigene Identitäten, neue Subjekte, andere Naturen. Grenzüberschreitungen zwischen Mensch und Natur in der lateinamerikanischen Literatur des 20. Jahrhunderts

17.45 – 18.30 Thales Augusto Barretto de Castro (Berlin): Perspektiven des Anderen in Szene gesetzt. Die nicht-menschliche Macht im Werk der brasilianischen Autorin Clarice Lispector

Ca. 19.00 gemeinsames Abendessen


Samstag, den 14.2.2015

Sektion 4 - Mensch/Natur/Maschine

9.00 – 9.45 Stefan Danter (Mannheim): Forces of Nature & Culture. Posthuman Autonomy in American Naturalist Writing

9.45 – 10.30 Ursula Kluwick (Bern): Death(ly) – Shark – Machine

10.30 – 11.00 Kaffeepause

11.00 – 11.45 Sylvia Mayer (Bayreuth): Mensch, Geschichte, Umwelt. Blake Hausmans Cyber-Pastorale "Riding the Trail of Tears"

11.45 – 12.15 Schlussdiskussion

12.15 – 13.00 Netzwerktreffen (Mitglieder)



Kontakt:
Prof. Dr. Christa Grewe-Volpp, Amerikanistik
Universität Mannheim
chgrewe@rumms.uni-mannheim.de

JProf. Dr. Evi Zemanek, Germanistik
Universität Freiburg
evi.zemanek@germanistik.uni-freiburg.de

Gefördert durch:
DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

Philosophische Fakultät der Universität Mannheim
Lehrstuhl Amerikanistik, Universität Mannheim
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortMannheim
Beginn12.02.2015
Ende14.02.2015
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/44531

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 09.02.2015 | Impressum | Intern