VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige ""Au-delà de la peinture": Surrealismus in der deutschsprachigen Literatur?"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
Titel"Au-delà de la peinture": Surrealismus in der deutschsprachigen Literatur?
BeschreibungTagung: "Au-delà de la peinture": Surrealismus in der deutschsprachigen Literatur?

Die internationale wissenschaftliche Tagung, ausgerichtet vom Germanistischen Seminar der Universität Heidelberg in Verbindung mit dem Deutschen Literaturarchiv, findet am 4. und 5. Juli 2008 in Marbach am Neckar statt.

Es ist unbestritten, dass der Surrealismus als eine von Frankreich ausgehende Strömung in den bildenden Künsten und hier wieder in deren Avantgarde eine außerordentliche Prägekraft entwickelt hat. Als eine der "bedeutendsten und folgenreichsten intellektuellen Bewegungen des 20. Jahrhunderts" (so der Kunstkritiker Werner Spies) steht er nicht nur für die Befreiung von früheren ästhetischen Kategorien, sondern er befreite die Kunst von ihrem selbstzweckhaften Dasein (Breton). Die Tagung versucht, sich dem Surrealismus von dessen unterschiedlichen Erscheinungsweisen her zu nähern: Neben der Literaturwissenschaft werden Kunstgeschichte und Theaterwissenschaft, aber auch ein möglicher philosophischer Surrealismus untersucht.


Programm

Freitag, 4. Juli 2008

9.00 Uhr Begrüßung: Ulrich Raulff (Marbach a.N.)

9.15 Uhr Werner Spies (Paris): Eröffnungsvortrag: Surrealismus mehr als Kunst

10.00 Uhr Beat Wyss (Karlsruhe), Duchamps Verspätung. Zur Aktualität des Surrealismus

10.45-11.15 Uhr Kaffeepause

11.15 Uhr Hans Ulrich Gumbrecht (Stanford): Stimmung in der surrealistischen Literatur

12.00 Dirk von Petersdorff (Saarbrücken), Kunst und Wahrheit in der Romantik und im Surrealismus

12.45-14.30 Uhr Mittagspause

14.30 Uhr Jan Bürger (Marbach a.N.), "'Paris brennt' -- Iwan Golls 'Überrealismus' im Umfeld der zwanziger Jahre"

15.15 Uhr Christian Benne (Odense), Neue Lesarten: Der surrealistische Robert Walser

16.00-16.30 Uhr Kaffeepause

16.30 Uhr Gregor Streim (Berlin), Wunder und Verzauberung. Surrealismus im 'Dritten Reich'?

17.15 Uhr Karin Tebben (Heidelberg), Verrückt-realistisch oder sur-realistisch? Texte der Prinzhorn-Sammlung

19.00 Uhr Abendessen

20.00 Uhr Abendveranstaltung Joachim Kalka (Stuttgart), Ein Traum von kleiner Magie. Die Kolportagepasteten des Ror Wolf, anschließend Gespräch mit Jan Bürger (Marbach)


Samstag, 5. Juli 2008

9.00 Uhr Carsten Dutt (Heidelberg), Elisabeth Langgässers Supranaturalismus

9.45 Uhr Christian Schärf (Mainz/Hildesheim), Das Erotische denken. Von Nietzsche zu Bataille

10.30-11.00 Uhr Kaffeepause

11.00 Uhr Christof Weiand (Heidelberg), Filiationen des Surrealismus in den 50er Jahren in Frankreich: Michel Butor und Yves Bonnefoy

11.45 Uhr Patrick Primavesi (Frankfurt/Main), Artaud und der Surrealismus im Kontext gegenwärtiger Theaterformen

12.30-13.30 Mittagspause

13.30 Uhr Kai Bremer (Gießen), Zum Status surrealistischer Malerei und Literatur in der Dramatik Heiner Müllers

14.15 Uhr Friederike Reents (Heidelberg), Was bleibt: Vom "absoluten Traum" zum "verbalen Alptraum"?

15.00-15.30 Uhr Kaffeepause

15.30 Uhr Karl Heinz Bohrer (London/Stanford), Deutscher Surrealismus?

16.00 Uhr Abschlussdiskussion


Die Tagung wird unterstützt von der FAZIT-Stiftung (Frankfurt / Main) und der Manfred-Lautenschläger-Stiftung (Heidelberg).


Weitere Informationen:

Dr. Friederike Reents, Germanistisches Seminar der Universität Heidelberg, Telefon 06221/543215, Mail: friederike.reents@gs.uni-heidelberg.de

Birgit Wollgarten (Sekretariat), Arbeitsstelle für die Erforschung der Geschichte der Germanistik im Deutschen Literaturarchiv Marbach, Telefon 07144/848-433, Mail: wollg@dla-marbach.de


Weitere Informationen:
http://www.dla-marbach.de/aktuelles/tagungen/index.html#c101366


Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortMarbach
Beginn04.07.2008
Ende05.07.2008
PersonName: Reents, Friederike [Dr.] 
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: friederike.reents@gs.uni-heidelberg.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeKomparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literatur 1880 - 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte
Klassifikation17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945)
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/4437

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 05.01.2010 | Impressum | Intern