VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Alpkultur (Institut für Österreichische Dialekt- und Namenlexika, Österreichische Akademie der Wissenschaften)"
RessourcentypWeitere Forschungsvorhaben
TitelAlpkultur (Institut für Österreichische Dialekt- und Namenlexika, Österreichische Akademie der Wissenschaften)
Beschreibung"Mit der Unterzeichnung der Alpenkonvention hat sich Österreich mannigfache Verpflichtungen zum Schutz und zur Erforschung seines Alpenraumes auferlegt. Das Protokoll 'Bevölkerung und Kultur', das derzeit im Entstehen begriffen ist, indiziert die Einbindung kulturhistorischer, und damit auch sprachwissenschaftlicher Forschungen über den Alpenraum. Darüber hinaus gibt es weltweite Bestrebungen, das kulturhistorische Erbe, das uns in den Toponymen vorliegt, zu sammeln und zu dokumentieren. Die 8. Konferenz der Vereinten Nationen zur Standardisierung geographischer Namen, Berlin 2002, hat eine dementsprechende Aufforderung an die Mitgliedsstaaten gerichtet (Res. No 14). Erhalt des kulturhistorischen Erbes; Gesellschaftliche Verantwortung für Natur- und Kulturerbe; Sprachliche Vielfalt im Lichte einer nachhaltigen kulturellen Entwicklung; Initiative zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit. Das gesellschaftliche Interesse an diesen Themen ist groß, doch gibt es markante Defizite an entsprechenden großräumigeren Grundlagenarbeiten und seriösen Forschungen. Nirgendwo ist die Differenz zwischen wissenschaftlicher und populärer Sichtweise so groß wie bei der Interpretation von Namen. Wenn hier der Erhalt des kulturhistorischen Erbes angesprochen wird, so ist es vor allem notwendig, die Grundlagen für die Erforschung des kulturhistorischen Erbes zu schaffen. Im Nameninventar sind die sprachlichen Informationen der frühen Namengeber sowie deren kulturelle Leistungen in der Erschließung des alpinen Raumes enthalten. Namen sind Zeugen der Siedler der Frühzeit, sie zeichnen deren Wege, Siedlungsräume und Wirtschaftsformen. Das Gebiet von Osttirol wurde gezielt ausgewählt, da hier zum Einen die Kontaktzone zwischen den drei großen Sprachenfamilien Europas, dem Romanischen, Slawischen und Germanischen (Bairischen) besteht, und zum Anderen deshalb, da ein überschaubarer Raum gegeben ist, der für den Alpenraum repräsentative Forschungsergebnisse erwarten lässt. Die drei Ethnien haben in diesem Raum über eine längere Zeitspanne hinweg mit- und nebeneinander gesiedelt und ihre nachhaltigen Spuren im alpinen Nameninventar hinterlassen, die es linguistisch zu untersuchen gilt."
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.oeaw.ac.at/dinamlex/Alpkultur.html
PersonName: Hausner, Isolde [Dr.] 
Funktion: Projektleiterin 
E-Mail: isolde.hausner@oeaw.ac.at 
Name: Anreiter, Peter [Prof. Dr.] 
Funktion: Wissenschaftlicher Leiter (Universität Innsbruck) 
E-Mail: Peter.Anreiter@uibk.ac.at 
Name: Kainz, Wolfgang [Prof. Dr.] 
Funktion: Wissenschaftlicher Leiter (Universität Wien) 
E-Mail: wolfgang.kainz@univie.ac.at 
Name: Plangg, Guntram [Prof. Dr.] 
Funktion: Wissenschaftlicher Leiter (Universität Innsbruck) 
E-Mail: Guntram.A.Plangg@uibk.ac.at 
Name: Pohl, Heinz Dieter [Prof. Dr.] 
Funktion: Wissenschaftlicher Leiter (Universität Klagenfurt) 
E-Mail: heinz.pohl@uni-klu.ac.at 
KontaktdatenName/Institution: Projekt "Alpkultur" am Institut für Österreichische Dialekt- und Namenlexika (DINAMLEX) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 
Strasse/Postfach: Wohllebengasse 12-14 
Postleitzahl: 1040 
Stadt: Wien 
Telefon: +43 (0)1 51581 7270-7290  
Fax: +43 (0)1 51581 7280 
E-Mail: dinamlex@oeaw.ac.at 
LandÖsterreich
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeDialektologie; Onomastik (Personennamen, Ortsnamen, Hydronymie)
Klassifikation02.00.00 Deutsche Sprachwissenschaft (in Auswahl) > 02.11.00 Deutsche Mundarten
Ediert von  UB-Frankfurt
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/4433

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 30.06.2008 | Impressum | Intern