VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Schriften und Bilder des Nordens. Niederdeutsche Medienkultur im späten Mittelalter (Interdisziplinärer Workshop)"
RessourcentypCall for Papers
TitelSchriften und Bilder des Nordens. Niederdeutsche Medienkultur im späten Mittelalter (Interdisziplinärer Workshop)
BeschreibungSchriften und Bilder des Nordens. Niederdeutsche Medienkultur im späten Mittelalter

Interdisziplinärer Workshop 15. bis 17. Oktober 2015 am Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald

Im Blickpunkt der interdisziplinären Veranstaltung steht der mittelniederdeutsche Sprach- und Kulturraum in der Zeit des Spätmittelalters unter dem Aspekt der Medienkultur in ihren vielfältigen Facetten. Angesichts der lange vernachlässigten Erforschung mittelniederdeutscher Kultur erscheint es geboten, den Reichtum an medialen Zeugnissen in ihrer Eigenart und Eigenständigkeit einerseits, andererseits in ihren kulturellen Wechselwirkungen mit anderen Sprachräumen darzustellen und unter methodisch vielfältigen Perspektiven zu betrachten.
‘Mittelniederdeutsch‘ dient als Schlüsselbegriff, der den Forschungszugriff auf einen nationenübergreifenden Kulturraum eröffnet. Wie ertragreich eine solche Perspektivierung ist, hat bereits der von Cordelia Heß und Monika Unzeitig veranstaltete Workshop „A room of its own. Middle Low German between colonization, cultural transfer and bilingualism” (Stockholm, 17. bis 19. September 2012) gezeigt. Der Tagungsbericht ist im Korrespondenzblatt des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung 2013 (Heft 120, S. 58–61) erschienen.
Der jetzt geplante Workshop will ein Forum schaffen für eine internationale und interdisziplinäre Zusammenarbeit von Linguisten, Literatur-, Kultur- und Kunstwissenschaftlern und für eine Diskussion aktueller Forschungsthemen unter ausgewählten Aspekten.

Schwerpunkte des Workshops sind:
1. Schrift-Räume: Die literarischen Zeugnisse des Mittelniederdeutschen im Kontext ihrer historischen, kulturhistorischen, sprachlichen Bedingtheit. Wechselwirkungen mit anderen mittelniederdeutschen Gattungen oder literarischen Erscheinungen in anderen Sprachen. Methodische Ansätze und Projekte zur Erfassung und Erforschung der mittelniederdeutschen Sprache und Literatur im späten Mittelalter.
2. Bild-Räume: Text-Bild-Bezüge und die Bedingungen ihrer Entstehung, Gebrauchskontexte, Entwicklungstendenzen und Rezeption sowie Wechselwirkungen mit anderen Medien und Kulturräumen.
3. Kult-Räume: Frömmigkeitsformen und -praktiken im niederdeutschen Raum des späten Mittelalters, ihre Entstehung, ihre historischen/kulturhistorischen Hintergründe und Wechselwirkungen mit entsprechenden Erscheinungen in anderen Sprach- und Kulturzusammenhängen.

Für die Vorträge sind 20 bzw. 30 Minuten (mit anschließender Diskussion) geplant. Hauptsprache der Veranstaltung ist Deutsch; es sind jedoch auch Beiträge in englischer Sprache willkommen.
Ausdrücklich erwünscht sind Beiträge von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern, auch zur Vorstellung von Dissertationsprojekten.

Der Workshop wird in Zusammenarbeit von
Prof. Dr. Monika Unzeitig (Institut für Deutsche Philologie, Universität Greifswald),
Dr. Karin Cieslik (Institut für Deutsche Philologie, Universität Greifswald),
Dr. Falk Eisermann (Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Gesamtkatalog der Wiegendrucke/Inkunabelsammlung),
Dr. Christine Magin (Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, Arbeitsstelle Inschriften an der Universität Greifswald) organisiert.

Vortragsvorschläge (Titel und kurzes Abstract) sind bis zum 15. März 2015 erbeten an:

Prof. Dr. Monika Unzeitig
Institut für Deutsche Philologie
Universität Greifswald
Rubenowstraße 3
17489 Greifswald
unzeitig@uni-greifswald.de
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortGreifswald
Bewerbungsschluss15.03.2015
Beginn15.10.2015
Ende17.10.2015
PersonName: Unzeitig, Monika [Prof. Dr.] 
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: unzeitig@uni-greifswald.de 
KontaktdatenName/Institution: Institut für Deutsche Philologie der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald 
Strasse/Postfach: Rubenowstr. 3 
Postleitzahl: 17489 
Stadt: Greifswald 
Telefon: +49 (0)3834 86-3438 
Fax: +49 (0)3834 86-3423 
E-Mail: unzeitig@uni-greifswald.de 
Internetadresse: http://www.phil.uni-greifswald.de/philologien/deutsch.html 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeSprachgeschichte (Sprachwandel, Idg., Germ., Ahd., Mhd., Frühnhd.); Literatur 1300 - 1500; Literatur- u. Kulturgeschichte; Medien- u. Kommunikationsgeschichte (Hand-, Druckschrift, Film, Rundfunk, Computerspiel usw.)
Zusätzliches SuchwortMittelniederdeutsch; Spätmittelalter; Frömmigkeitsformen; Text-Bild-Bezüge
Klassifikation02.00.00 Deutsche Sprachwissenschaft (in Auswahl) > 02.09.00 Deutsche Sprachgeschichte > 02.09.08 Mittelniederdeutsch; 09.00.00 Spätmittelalter und Übergangszeit (14. und 15. Jahrhundert) > 09.01.00 Forschung; 09.00.00 Spätmittelalter und Übergangszeit (14. und 15. Jahrhundert) > 09.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 09.00.00 Spätmittelalter und Übergangszeit (14. und 15. Jahrhundert) > 09.06.00 Handschriften; 09.00.00 Spätmittelalter und Übergangszeit (14. und 15. Jahrhundert) > 09.07.00 Frühdruck; 09.00.00 Spätmittelalter und Übergangszeit (14. und 15. Jahrhundert) > 09.08.00 Gattungen und Formen
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/43691

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 15.01.2015 | Impressum | Intern