VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Johann Joachim Christoph Bode – ein Aufklärer aus Braunschweig in den kulturellen Netzwerken seiner Zeit"
RessourcentypCall for Papers
TitelJohann Joachim Christoph Bode – ein Aufklärer aus Braunschweig in den kulturellen Netzwerken seiner Zeit
BeschreibungCall for papers

Tagung „Johann Joachim Christoph Bode – ein Aufklärer aus Braunschweig in den
kulturellen Netzwerken seiner Zeit“


Der aus Braunschweig gebürtige Aufklärer Johann Joachim Christoph Bode (1731-1793) gehörte zu
den umtriebigsten Figuren der deutschen Aufklärung in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Er
entfaltete von Braunschweig über Hamburg bis Weimar und Paris zahlreiche Tätigkeiten und
entwickelte Projekte im Bereich der Musik und des Theaters, des Verlagswesens und der
Publizistik, insbesondere auch der Übersetzung aus dem Englischen und dem Französischen sowie
im Bereich der Freimaurerei und ihrer Literatur sowie der Reiseliteratur. Bodes Bekannten- und
Freundeskreis war sehr weitgespannt und ermöglicht paradigmatische Analysen aufklärerischer
Netzwerke im Spiegel von Korrespondenzen, Erinnerungen und Memoiren sowie
Publikationsprojekten. Bodes Beziehungen zu Zeitgenossen wie Lessing, Gleim, Claudius, Goethe,
Klopstock, Telemann, Boie, Lenz, Wieland, Ferdinand von Braunschweig, Merck, La Roche,
Schiller u.a. demonstrieren anschaulich die große kulturgeschichtliche Bedeutung dieser
Persönlichkeit. Seine produktive Übersetzungstätigkeit aus dem Englischen (Laurence Sterne,
Henry Fielding, Tobias Smollett, Oliver Goldsmith, Charles Burney) und aus dem Französischen
(Montaigne) stellt einen bedeutenden Beitrag zum innereuropäischen Kulturtransfer dar; einige
dieser Übersetzungen (Sterne, Fielding, Montaigne) wurden daher bis in die jüngste Vergangenheit
immer wieder nachgedruckt. Einzelne Aspekte von Bodes Wirken wurden in den letzten Jahren
sporadisch aufgearbeitet, doch fehlt es bisher an einer systematischen Gesamtschau, die ein
wichtiges desiderat der Forschung darstellt.
Die interdisziplinäre Tagung möchte daher – anknüpfend an frühere Tagungen zu den
Braunschweiger Aufklärern Johann Joachim Eschenburg und Johann Arnold Ebert – die vielseitigen
Aspekte von Leben und Werk Bodes sowie die Netzwerke, in denen er wirkte, umfassend
dokumentieren und analysieren. Dazu werden wissenschaftliche Beiträge z. B. aus den Bereichen
der Literatur- und Kulturwissenschaften (Germanistik, Anglistik, Romanistik), der Wissens- und
Kommunikationsgeschichte, der Musikwissenschaft und Musikgeschichte, der Übersetzungs- und
Publizistikwissenschaft und der Regionalgeschichte erbeten, die Vorträge zu folgenden denkbare
Themengebieten erarbeiten könnten:
· Bode und seine Zeitgenossen, Vorbilder, Schüler
· Bode als Briefpartner
· Bode als Verleger
· Bode als literarischer Übersetzer
· Bode und die Musik (Militärmusik, Theatermusik, Musikpädagogik etc.)
· Bodes familiäre und institutionelle Bindungen
· Bode und Anglophilie
· Bode und die Freimaurerei / Geheimbünde
· Bodes Wirken im Braunschweiger Umfeld
· Bode und die Französische Revolution

Die Tagung wird im Zeitraum vom 8.-10. Oktober 2015 in Zusammenarbeit mit dem Institut für
Germanistik am Institut für Braunschweigische Regionalgeschichte an der Technischen Universität
Braunschweig stattfinden. Eine Publikation der Tagungsbeiträge ist zeitnah vorgesehen. Vortragsbzw.
Aufsatzvorschläge mit einer kurzen Skizze (abstract) sind bis 31.01.2015 zu richten an:
c.berghahn@tu-bs.de, till.kinzel@gmx.de und biegel@gerd-biegel.de
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBraunschweig
Bewerbungsschluss31.01.2015
Beginn08.10.2015
Ende10.10.2015
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/43649

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 05.01.2015 | Impressum | Intern