VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Zur Aktualität des Mythos: Ad Hebbels Nibelungen"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelZur Aktualität des Mythos: Ad Hebbels Nibelungen
BeschreibungHebbel-Tage 2006 in Wesselburen

Zur Aktualität des Mythos: Ad Hebbels Nibelungen
8. Internationales Symposion der Hebbel-Gesellschaft
Wesselburen, Hebbel-Museum: 15. und 16. Juni 2006
Leitung: Prof. Dr. Monika Ritzer


PROGRAMM

Donnerstag, 15. Juni
I. Zur Genese des modernen Mythosbegriffs

9.15 Uhr
Monika Ritzer (Leipzig)
Hebbel-Renaissance: Überlegungen zur Funktion des Mythischen in der Kultur

10.00 Uhr
Herwig Gottwald (Salzburg)
Der Zustand des Mythos nach der Aufklärung. Möglichkeiten und Grenzen literarisch-philosophischer Mythensuche im 19. Jahrhundert

Pause

11.15 Uhr
Benjamin Specht (Leipzig)
"Neue Mythologie" und "neueste Mythologie". Strategien der Re-Mythisierung in der Frühromantik und in Hebbels Nibelungen

Mittagspause

14.00 Uhr
Lucas Gisi (Bern)
Grundlagen des Mythischen: Zur Tradition der anthropologischen Mythos-Konzeption im 19. Jahrhundert

II. Zeitgenossen

14.45 Uhr
Jaques Le Rider (Paris)
Nietzsche und der Mythos

Pause

16.00 Uhr
Rüdiger Görner (London)
Wenn Götter dämmern. Nietzsches "Ring" oder die Geburt des Endes aus dem Geist des Vorspielhaften

16.45 Uhr
Jürgen Ecker (Saarbrücken)
Mythisierung und Remythisierung in der Malerei


Freitag, 16. Juni
III. Mythische Paradigmen

9.15 Uhr
Ronald Perlwitz (Paris)
Germanentum und deutsche Tragödie: Romantische Mythenbildung in Fouqués Der Held des Nordens

10.00 Uhr
Dietrich Jäger (Kiel)
Vom Heldenlied zum Bestseller: Siegfried- und Nibelungensage in Hauptwerken der deutschen, englischen und altnordischen Literatur

Pause


11.15 Uhr
Johannes Endres (Leipzig)
Mythos Geschichte. Hebbel und Shakespeare

Mittagspause

14.00 Uhr
Herbert Kaiser (Duisburg-Essen)
Mythos Subjektivität. Zur Bedeutung der Rache bei Grillparzer (Das goldene Vlies) und Hebbel (Die Nibelungen)

14.45 Uhr
Hartmut Reinhardt (Trier)
Der verschlossene Brunnen. Über den Mythos vom Riesenpaar in Hebbels Nibelungen und seine Sekretierung

Pause
IV. Zur Aktualität des Mythos

16.00 Uhr
Hargen Thomsen (Wesselburen)
Mythos-Palimpseste. Die Nibelungen in der postmodernen Verwertungskette

16.45 Uhr
Leena Eilittä (Helsinki)
Wie modern sind Die Nibelungen? Ein Rückblick auf Hebbel aus der Perspektive gegenwärtiger Literatur


Kontakt:
Hebbel-Gesellschaft e. V.
Österstr. 6
25764 Wesselburen
Telefon: +49 (0 48 33) 41 90
Telefax: +49 (0 48 33) 41 91
E-Mail: info@hebbel-gesellschaft.de
web: www.hebbel-gesellschaft.de

Ihr Ansprechpartner ist der Sekretär der Gesellschaft: Dr. Hargen Thomsen

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.hebbel-gesellschaft.de/aktuelles.html
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortWesselburen
Beginn15.06.2006
Ende16.06.2006
PersonName: Thomsen, Hargen [Dr. ] 
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: info@hebbel-gesellschaft.de 
KontaktdatenName/Institution: Hebbel-Gesellschaft e. V. 
Strasse/Postfach: Österstr. 6 
Postleitzahl: 25764  
Stadt: Wesselburen 
Telefon: +49 (0 48 33) 41 90 
Fax: +49 (0 48 33) 41 91 
E-Mail: info@hebbel-gesellschaft.de 
Internetadresse: www.hebbel-gesellschaft.de  
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1830 - 1880
Klassifikation15.00.00 19. Jahrhundert > 15.09.00 Biedermeier; 15.00.00 19. Jahrhundert > 15.13.00 Gattungen und Formen > 15.13.02 Drama. Theater; 15.00.00 19. Jahrhundert > 15.14.00 Stoffe. Motive. Themen
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/435

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 17.03.2010 | Impressum | Intern