VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "World Literature, Global Archives. Internationale Sommerschule 2015"
RessourcentypVerschiedenes (Workshops, Sommerschulen u.a.)
TitelWorld Literature, Global Archives. Internationale Sommerschule 2015
BeschreibungInternationale Sommerschule 2015
Im Rahmen des Forschungsverbunds Marbach Weimar Wolfenbuettel

World Literature, Global Archives
26. Juli bis 7. August 2015
Deutsches Literaturarchiv Marbach

Ausschreibung und Information:
www.dla-marbach.de/service/stipendienprogramm/internationale-sommerschule-2015

Bewerbungsschluss: 15. Februar 2015

Laengst wird die Literaturgeschichte nicht mehr als Geschichte von Nationalliteraturen erzaehlt, laengst greift auch ein Verstaendnis von Archiven als nationalen Sammelorten zu kurz. Neben literarischen Zeugnissen und Dokumenten von Autoren mit weltliterarischem Anspruch wie Goethe, Wieland, Kafka, Celan oder Bernhard sind in den 1.400 Nachlaessen des Deutschen Literaturarchivs mit den umfangreichen Exilbestaenden und den zahlreichen Verlagsarchiven laengst auch Protagonisten einer internationalen Literatur-, Ideen- und Wissenschaftsgeschichte vertreten und laden zu komparatistischen Erkundungen ein – von Theodor W. Adorno, Samuel Beckett und Hilde Domin bis hin zu Gershom Scholem und Octavio Paz. Mit Erich Auerbach ist ein Gruendungstheoretiker einer „Philologie der Weltliteratur“ (1952) im Archiv zu finden.

Wie die Zentralisierung von Bestaenden im Archiv immer schon vom internationalen literatur-, ideen- und wissenschaftsgeschichtlichen Austausch und seiner schriftlichen Dokumentation unterlaufen wird, so liegt die Zukunft eines grossen Archivs ebenso in der Sammlung im eigenen Haus wie auch in dezentralisierten, multilateralen Ansaetzen. Initiativen, wie sie Marbach im Rahmen eines grossen, vom Auswaertigen Amt gefoerderten Forschungs- und Erschliessungsprojekts in Israel durchfuehrt, zeigen die Notwendigkeit, ueber ‚Global Archives‘ in ihren je singulaeren Situationen nachzudenken – forschungs- wie bestandsbezogen, provenienzgeschichtlich wie begriffspolitisch.

Im Rahmen der Internationalen Sommerschule diskutieren 20 internationale Stipendiatinnen und Stipendiaten mit internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ueber Konzepte von Weltliteratur und beleuchten die Praemissen der gegenwaertigen literatur- und
wissenschaftsgeschichtlichen Diskussion. Die Sommerschule greift die Problemstellungen gegenwaertiger Forschung auf und konfrontiert sie mit dem Archiv, der Bibliothek, dem Museum, mit Formen der Sammlung, Kategorisierung, Interpretation und Inszenierung von einzigartigen historischen Zeugnissen und Objekten.

Die Sommerschule findet im Rahmen des durch das Bundesministerium für Bildung und
Forschung gefoerderten Forschungsverbunds Marbach Weimar Wolfenbuettel statt. Sie ermoeglicht ueber das Deutsche Literaturarchiv und seine Bestaende hinaus einen Ausblick auf die Klassik Stiftung Weimar und die Herzog August Bibliothek Wolfenbuettel, die 2016 und 2017 die Sommerschule des Forschungsverbunds ausrichten werden.

Kontakt: forschung@dla-marbach.de
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressewww.dla-marbach.de/service/stipendienprogramm/internationale-sommersch...
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
Bewerbungsschluss15.02.2015
Beginn26.07.2015
Ende07.08.2015
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/42759

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 27.11.2014 | Impressum | Intern