VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Emotion und Ethnizität"
RessourcentypVortragsreihen
TitelEmotion und Ethnizität
BeschreibungEmotion und Ethnizität
Öffentliche Ringvorlesung des Centrums für Gender und Postcolonial Studies (CePoG) der Universität Trier
Wintersemester 2014/15
Organisation: Jun.-Prof. Dr. Franziska Bergmann

Abstract:
Ausgehend von der These, dass Emotionen als eine, wenn nicht sogar die entscheidende Triebfeder von Diskursen um ethnische Alterität fungieren, wird die Veranstaltungsreihe die Rolle von Emotionen wie Angst, Ekel, Hass, Scham, Stolz, Liebe oder Mitleid sowohl in historischen als auch in zeitgenössischen Repräsentationen ethnischer Alterität in den Blick nehmen, wobei der Fokus nicht ausschließlich, aber vorwiegend auf rassistischen Repräsentationen liegt.
Unter Rückgriff auf Axiome des kulturwissenschaftlichen Affective Turn, der sich maßgeblich der politisch-gesellschaftlichen Dimension von Gefühlen widmet, soll analysiert werden, mit welchen emotionalen Codes die Literatur, die bildende Kunst und die Fotografie operieren, um das ethnisch ‚Andere‘ ab- und das ethnisch ‚Eigene‘ aufzuwerten. Vor diesem Hintergrund geht es aber auch darum, alternative Repräsentationsstrategien zu beleuchten, mittels derer sich dominante emotionale Muster in Diskursen um ethnische Alterität kritisch infrage stellen lassen.

Alle interessierten Zuhörerinnen und Zuhörer sind herzlich willkommen!

Terminübersicht:

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 18h c. t., Raum A 7
Prof. Dr. Johannes F. Lehmann (Bonn): Zur Funktion der Emotion in der Feindschaft (und zur Emotionstheorie Hitlers in „Mein Kampf“)

Donnerstag, 15. Januar 2015, 18h c. t., Raum A 8
PD Dr. Kathy-Ann Tan (Tübingen/Wuppertal): Decolonial Aesthetics: Race – Affect – Culture (Vortrag in englischer Sprache)

Mittwoch, 21. Januar 2015, 18h c. t., Raum A 7
PD. Dr. Iulia-Karin Patrut (Trier): Ekel, Verachtung, Liebe, Scham: Gefühle und Fragen der Anerkennung bei Arnim und Brentano

Mittwoch, 28. Januar 2015, 18h c. t., Raum A 7
Chunjie Zhang, Ph.D. (Davis, USA/Berlin): Adelbert von Chamisso in der Südsee: Genre, Kadu und Relation

Mittwoch, 04. Februar 2015, 18h c. t., Raum A 7
Prof. Dr. Alexandra Pontzen (Essen): Jüdische Scham? Zur Poetik eines psycho-kulturellen Narrativs

Mit freundlicher Unterstützung durch den Freundeskreis Trierer Universität und die Gleichstellungsbeauftragte des Fachbereichs II der Universität Trier.

Kontakt:
Centrum für Postcolonial und Gender Studies
Prof. Dr. Andrea Geier
Jun.-Prof. Dr. Franziska Bergmann

Koordinationsstelle CePoG
Dr. Elisa Müller-Adams
FB II
Germanistik, A 435
54286 Trier
Fon: +49 (0) 651 201 2121
Email: cepog@uni-trier.de
Web: https://www.uni-trier.de/index.php?id=51116

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortUniversität Trier
Beginn10.12.2014
Ende04.02.2015
KontaktdatenName/Institution: Jun.-Prof. Dr. Franziska Bergmann, Centrum für Gender und Postcolonial Studies (CePoG) der Universität Trier 
Postleitzahl: 54286 
Stadt: Trier 
E-Mail: cepog@uni-trier.de 
Internetadresse: https://www.uni-trier.de/index.php?id=11692 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literatur 1770 - 1830; Literatur 1830 - 1880; Literatur 1880 - 1945; Literatur nach 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte
Zusätzliches SuchwortEmotionsforschung, Postcolonial Studies, Critical Race Studies
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.06.00 Literaturtheorie; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.14.00 Literatursoziologie
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/42478

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 18.11.2014 | Impressum | Intern