VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Sprachgeschichte und Medizingeschichte: Texte – Termini – Interpretationen "
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelSprachgeschichte und Medizingeschichte: Texte – Termini – Interpretationen
BeschreibungIWH-Symposium
"Sprachgeschichte und Medizingeschichte: Texte - Termini - Interpretationen"
vom 23.11. bis 25.11.2014 im Internationalen Wissenschaftsforum Heidelberg (IWH)

PROGRAMM

23.11.2014, 18 Uhr Eröffnungsvortrag
Prof. Dr. Wilhelm Kühlmann (Heidelberg)
"Materia medica als Problem. Sprachdiskussion und Lexikographie im Paracelsismus"

VORTRÄGE am Montag, 24.11.2014

PD Dr. Bernhard Schnell (Göttingen)
"Die deutsche Medizinliteratur des Mittelalters. Von den Anfängen bis 1400. Quellenkorpus"

Prof. Dr. Thomas Gloning (Gießen)
"Wie kann ein modernes Dokumentationssystem zum deutschen Sprachgebrauch der Medizin von den Anfängen bis zur Gegenwart aussehen? Vorschläge zum Textcorpus, zu Darstellungsformen, zu Kollaborationsformaten und zu wissenschaftsgeschichtlichen Bezügen"

Prof. Dr. Jürgen Wolf (Marburg)
"Medizinisches im Handschriftencensus"

Prof. Dr. Anja Lobenstein-Reichmann (Göttingen/Heidelberg/Prag)
"Medizinisches im Frühneuhochdeutschen Wörterbuch"

Prof. Dr. Lenka Vaňková (Ostrava)
"Zur Adressatenbezogenheit von Fachtermini in medizinischen Texten aus böhmischen und mährischen Bibliotheken und Archiven"

PhDr. Lenka Vodrážková, Ph.D. (Prag)
"Konrad von Megenberg: Das ‘Buch der Natur’. Zu einer Handschrift aus Prag"

Prof. Dr. Catherine Squires (Moskau)
"Medizinische Handschriften der UB Moskau: Erschließung und philologische Forschungsaspekte"

Prof. Dr. Stefanie Stricker/ Dr. Anette Kremer/ Vincenz Schwab M.A. (Bamberg)
"Die Leges barbarorum als Quelle der Medizingeschichte?"

Prof. Dr. Dr. Ortrun Riha (Leipzig)
"Probleme der deutschen medizinischen Fachsprache des Mittelalters am Beispiel des Arzneibuchs Ortolfs von Baierland (um 1300)"


VORTRÄGE am Dienstag, 25.11.2014

Prof. Dr. Melitta Adamson (London, Ontario)
"Medizinische Fachtermini im Arzneibuch von Cgm. 415 der Bayerischen Staatsbibliothek in München"

Dr. Kathrin Chlench-Priber (Bern)
"Ein Gebet ‘wider die plag der malefrantzoß'"

Dr. Johannes Mayer (Würzburg)
"Die Fachterminologie im ‚Leipziger Drogenkompendium‘ und im ‚Gart der Gesundheit‘, den größten deutschsprachigen Kräuterbüchern des 15. Jahrhunderts"

Prof. Dr. Józef Wiktorowicz (Warschau)
"Medizinisches Wissen in einem populärwissenschaftlichen Buch über Kaffee aus dem Jahr 1686"

Prof. Dr. Wolf Peter Klein (Würzburg)
"Zum Buchregal 'Term. tech., med., lib. germ.' eines Fachsprachenforschers am 30. Oktober 1687. Eine Spekulation"

Prof. Dr. Rainer Hünecke (Dresden)
"Das hundertjährige Alter. Medizinische Ratgeber aus dem 18. Jahrhundert"

Bettina Lindner (Erlangen-Nürnberg)
"In arte medica & chirurgica gegründet? Medizinische Gutachten des 18. Jahrhunderts in Handschrift und Druck"

Prof. Dr. Jörg Meier (Klagenfurt)
"Medizinische Sprache in historischer Werbung"

Ann-Kathrin Löffler (Heidelberg)
"Max Höflers medizinhistorisches Wörterbuch"

Zu allen Vorträgen ergeht eine herzliche Einladung.

VERANSTALTUNGSORT- UND ZEIT

Internationales Wissenschaftsforum Heidelberg (IWH)
Hauptstraße 242
69117 Heidelberg

23. bis 25. November 2014


ORGANISATION UND KONTAKT

Prof. Dr. Jörg Riecke (Germanistisches Seminar, Universität Heidelberg)
Prof. Dr. Lenka Vaňková (Institut für Germanistik, Universität Ostrava)
Prof. Dr. med. Wolfgang U. Eckart (Institut für Geschichte und Ethik der Medizin, Universität Heidelberg)

Bei Rückfragen zu der Tagung kontaktieren Sie bitte die Geschäftsstelle des Europäischen Zentrums für Sprachwissenschaften (EZS) unter

06221.54 32 41 oder info@ezs-online.de

ORT: Hauptstraße 242, 69117 Heidelberg
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.ezs-online.de
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortHeidelberg
Beginn23.11.2014
Ende25.11.2014
PersonName: Prof. Dr. Jörg Riecke  
Funktion: Lehrstuhlinhaber am Germanistischen Seminar Heidelberg 
E-Mail: info@ezs-online.de 
KontaktdatenName/Institution: Janine Luth  
Strasse/Postfach: Hauptstraße 207-209 
Postleitzahl: 69117  
Stadt: Heidelberg 
Telefon: 06221 54 32 41 
E-Mail: janine.luth@gs.uni-heidelberg.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLinguistik; Fachkommunikation (Fachsprache, institutionelle Kommunikation, Wirtschaftskommunikation, Sprache im Beruf, Terminologiewissenschaft, Technische Kommunikation/ Technischer Redakteur); Korpuslinguistik / Computerlinguistik; Lexikologie / Lexikographie (Wortschatz/ Lexikon, Semantik); Pragmatik (Sprechakttheorie, Implikatur, Handlungstheorien, Historiopragmatik); Sprachgeschichte (Sprachwandel, Idg., Germ., Ahd., Mhd., Frühnhd.); Textlinguistik (Textbegriff, Textgrammatik, Textsorten, Hypertexte, Textsortengeschichte)
Klassifikation02.00.00 Deutsche Sprachwissenschaft (in Auswahl); 02.00.00 Deutsche Sprachwissenschaft (in Auswahl) > 02.03.00 Lexikographie. Wörterbücher; 02.00.00 Deutsche Sprachwissenschaft (in Auswahl) > 02.07.00 Textwissenschaft; 02.00.00 Deutsche Sprachwissenschaft (in Auswahl) > 02.09.00 Deutsche Sprachgeschichte; 02.00.00 Deutsche Sprachwissenschaft (in Auswahl) > 02.09.00 Deutsche Sprachgeschichte > 02.09.02 Wortgeschichte. Etymologie; 02.00.00 Deutsche Sprachwissenschaft (in Auswahl) > 02.09.00 Deutsche Sprachgeschichte > 02.09.09 Frühneuhochdeutsch
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/42338

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 05.11.2014 | Impressum | Intern