VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Philister - Problemgeschichte einer Sozialfigur der neueren deutschen Literaturgeschichte"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelPhilister - Problemgeschichte einer Sozialfigur der neueren deutschen Literaturgeschichte
BeschreibungPhilister - Problemgeschichte einer Sozialfigur der neueren deutschen Literatur

2. Juli bis 5. Juli 2008

ICI Berlin
Christinenstr. 18-19, Haus 8
Berlin
www.ici-berlin.org


Beim "Philister" handelt es sich um eine der wichtigsten Sozialfiguren der deutschen Literatur- und Kulturgeschichte - und eine der am wenigsten beachteten. Die Tagung will die Erforschung dieses semantischen Phänomens voranbringen, das regelmäßig im Schlagschatten des neuzeitlichen Bildungsdiskurses liegt und immer schon jene Spannungen artikuliert, die ihn in kultureller Hinsicht prägen.

Das Phänomen aus dem Schatten herauszuholen, verspricht eine nachhaltige Bereicherung der kulturwissenschaftlichen Forschung und wird dazu beitragen, einige in diesem Schatten verborgene komplexe Voraussetzungen zu erhellen. Denn "Philister" ist ein Begriff, der sich nicht nur im Alten Testament findet, sondern auch im Schnittpunkt von Antisemitismus und Nationalbewegung im 19. Jahrhundert; er tritt nicht nur in - und seit - Goethes Leiden des jungen Werthers als Gegenbegriff zum Genie auf, sondern sein semantisches Potential lässt sich über 1968 bis in die gegenwärtige Literatur- und Kunstproduktion (C. Schlingensief und andere) nachverfolgen.


Organisiert von
Georg Stanitzek (Universität Siegen),
Till Dembeck (Johannes Gutenberg-Universität Mainz) und
Remigius Bunia (Zeppelin Universität Friedrichshafen).

Gefördert von
der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem ICI Kulturlabor Berlin.


Programm

- www.tagung-philister.de/s/programm -


Mittwoch, 2. Juli 2008

13.30-14.00 Begrüßung

Sektion I:
Ursprünge und Grundlagen des Philisterbegriffs

14.00-15.00
Bernhard Lang
(Paderborn)
Simson und die Philister: Kurze Lektüre einer biblischen Geschichte

15.00-16.00
Dagmar Börner-Klein
(Düsseldorf)
Die Simson-Geschichte aus jüdischer Perspektive

16.00-16.30 Kaffeepause

16.30-17.30
Maren Lehmann
(Halle)
Der Schnitt um 17 Uhr: Doppelleben als Individualitätsform

ab 20:00: Abendvortrag
Heinrich Bosse
(Freiburg)
Philister und Musensohn im 18. Jahrhundert


Donnerstag, 3. Juli 2008

Sektion II:
Genie und Philister im 18. Jahrhundert

08.45-09.00 Begrüßungskaffee

09.00-10.00
Wolfgang Neuber
(FU Berlin)
Die Philister in der Komödie des 18. Jahrhunderts

10.00-11.00
Walter Erhart
(Bielefeld)
Werther und die Philister

11.00-11.15 Kaffeepause

11.15-12.15
Annette Keck
(München)
Der Philister als komische Figur: Die Leiden und Freuden des Friedrich Nicolai

Sektion III:
Die romantische Fassung des Philisterbegriffs

14.00-15.00
Stefan Nienhaus
(Foggia)
Clemens Brentano, "Der Philister vor, in und nach der Geschichte: Scherzhafte Abhandlung"

15.00-16.00
Anja Oesterhelt
(Siegen)
Abnorme Polaritäten: Die zwei Gesichter des Philisters in "BOGS der Uhrmacher" von Clemens Brentano und Joseph Görres

16.00-16.30 Kaffeepause

16.30-17.30
Till Dembeck
(Mainz)
Transzendentale Exklusionen: Philister, Juden und Zigeuner in der Romantik

17:30-18:30
Matthias Buschmeier
(Bielefeld)
Der Philister als literaturgeschichtliche Reflexionsfigur: Eichendorffs "Krieg den Philistern" als Abgesang der Romantik


Freitag, 4. Juli 2008

Sektion IV:
Um 1900 - Bildungsphilister und nietzscheanische Boheme

08.45-09.00 Begrüßungskaffee

09.00-10.00
Helmut J. Schneider
(Bonn)
Lohn und Hohn der Sesshaftigkeit: Ambivalente Blicke auf die philiströse Existenz in der Literatur des 18. und 19. Jahrhunderts

10.00-11.00
Doerte Bischoff
(Münster)
Die Frauen der Philister und der Kult ums eigene Ich: eine Relektüre des Dandyismus auf der Folie der Simson-Geschichte

11.00-11.15 Kaffeepause

11.15-12.15
Eva Blome
(Konstanz)
Vom ungebildeten Philister zum Bildungsphilister

14.00-15.00
William W. Rasch
(Bloomington)
Wissenschaftsphilister: Nietzsche über das moderne Bildungswesen

15.00-15.30 Kaffeepause

Sektion V:
Konsequenzen und Erbe der Philistersemantik

15.30-16.30
Georg Stanitzek
(Siegen)
Zur Farbenlehre der Boheme: Helmut Höge 1968 bis 2008

16.30-17.30
Remigius Bunia
(Friedrichshafen)
Philister a. D.: Die Kunst des 11. September

17:30-18:30
Dirk Baecker
(Friedrichshafen)
Der Professor als Philister


Samstag, 5. Juli 2008

09.15-09.30 Begrüßungskaffee

Abschlussdiskussion

09.30-11.30
Diskussion
Krieg den Philistern?


Kontakt:
Mail: kontakt@tagung-philister.de
Teleon: +49 271 740-4712 (Monika Traut)
Web: www.tagung-philister.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Beginn02.07.2008
Ende05.07.2008
PersonName: Bunia, Remigius [Dr.] 
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: kontakt@tagung-philister.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeHistorische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte)
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.14.00 Literatursoziologie
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/4230

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 23.02.2009 | Impressum | Intern