VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Medien|Praktiken der Bewegung"
RessourcentypVerschiedenes (Workshops, Sommerschulen u.a.)
TitelMedien|Praktiken der Bewegung
BeschreibungWorkshop des DFG-Graduiertenkollegs Locating Media

20.-21. November 2014,
Artur-Woll-Haus,
Raum AE-A 102
Universität Siegen

Bewegungen machen Orte erfahrbar, konstituieren Räume und erzählen Geschichten. Sie erlauben sich zu positionieren und gestalten soziale Beziehungen. Zunehmend werden Bewegungen auch durch die Nutzung von (mobilen) Medien in alltäglichen Situationen geformt und ausgestaltet. Unterschiedlichste Bewegungspraktiken wie gehen, navigieren und zirkulieren stehen mehr denn je in Verbindung mit (jeweils spezifischen) Medienpraktiken. Medienpraktiken sind raumzeitliche Prozesse mit ihrer je eigenen Körperlichkeit, Materialität und Semiotizität. Medienpraktiken der Bewegung konstituieren, strukturieren und verändern einerseits soziale Beziehungen, Orte und Situationen. Andererseits entstehen sie unter den Bedingungen bestehender Ordnungen. Mediale Bewegungspraktiken stellen geistes-, kultur- und sozialwissenschaftliche Analysen vor theoretische und methodische Herausforderungen, denen wir uns in einem Workshop an den disziplinären Schnittstellen der Raum-, Medien- und Praktikenforschung in drei thematischen Blöcken widmen wollen.


I. zirkulieren|verflechten

Im ersten Teil des Workshops möchten wir die Verbindung unterschiedlicher mobiler Akteure verfolgen und der Verflechtung von Personen, Zeichen und Dingen nachgehen. Welche Medien und Praktiken nutzen Menschen, um selbst mobil zu werden oder beispielsweise in der Migration soziale Beziehungen zu gestalten? Welche Dinge und Zeichen zirkulieren in einem translokalen und transnationalen Raum und wie werden sie produziert, angeeignet und verändert? In welchen Relationen stehen unterschiedliche zirkulierende Einheiten und mediale Praktiken, wo sind sie eng miteinander verwoben und wo gehen die Fäden auseinander? Diese Fragen können aus den unterschiedlichen Mobilitätsansätzen aus der Verkehr-, Migrations- und Bewegungsforschung mit einem Fokus auf Praktiken des Zirkulierens und Verflechtens diskutiert werden.

Teilnehmer_innen / Projekte
Anna Lisa Ramella: Ein virtueller Ort der Mobilität? Mobiles Internet, virtuelle Netzwerke und soziale Medien in der Bewegung
Christoph Lange: Zur Lokalität globaler translokaler Netzwerke – Am Beispiel der Züchtung und Zirkulation arabischer Vollblut-Pferde
Katja Glaser: Street Art im digitalen Strassennetz
Christoph Fuchs: Graffiti in Euphoria – mentale Repräsentationsformen geographischer Räume: konkrete und psychische Landnahme-Strategien von Sprühern

Expertin: Dr. Fritzi-Marie Titzmann, Universität Leipzig
Moderatorin: Simone Pfeifer
Lektüre: Hepp, Andreas (2010): Mediatisierung und Kulturwandel: Kulturelle Kontextfelder und die Prägkräfte der Medien. In: Maren Hartmann und Andreas Hepp (Hg.): Die Mediatisierung der Alltagswelt. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 65–84.

II. navigieren|‌orientieren

Navigieren und Orientieren sind zentrale Medienpraktiken der Verortung und Situierung sowohl in räumlicher als auch in sozialer, kultureller und politischer Hinsicht. Neben Diensten und Anwendungen wie GPS oder digitalen Karten konstituiert sich Räumlichkeit auch in diskursiven Aushandlungsprozessen in digitalen (und teils mobilen) Medien, etwa in politischen Protesten. Indem Mediennutzende Navigations- und Orientierungspraktiken vollziehen, bewegen sie sich in und durch Medien. Im Workshop soll erarbeitet werden, wie sich Praktiken des Navigierens und Orientierens ausgestalten und differenzieren. Inwieweit tragen sie zu einer Konstitution und Modifikation sozialer, kultureller und politischer Räume bei? Welche Methoden sind adäquat für die (Mikro-)Analyse medialer Bewegungspraktiken und inwieweit können derartige Untersuchungen einen fundierten Beitrag zum Verständnis von sozio-kulturellen Veränderungsprozessen leisten?

Teilnehmer_innen / Projekte
Constanze Berschuk: Die Praktik der Bewegung an Transitorten
Judith Ackermann, Vicki Gläubig; Nina Kahnwald: Mediatisiertes Bewegungshandeln in der Hybriden Realität

Experte: Dr. Tristan Thielmann, Universität Siegen
Moderator: Mark Dang-Anh
Lektüre: Vigh, H. (2010): Motion squared: A second look at the concept of social navigation. In: Anthropological Theory 9 (4), S. 419–438.

III. gehen|‌erfahren

Im dritten Teil des Workshops möchten wir uns mit dem Verhältnis von Gehen und Erfahren sowie der Rolle, die (mobilen) Medien dabei zukommt, befassen. Gehen ist eine Grundform menschlicher Fortbewegung. Zugleich impliziert die Bewegung ‚zu Fuß‘ ein sinnliches und taktiles Erleben des Raumes: Wer geht, erfährt Raum am eigenen Körper. Daran anknüpfend nähert sich der Workshop u.a. folgenden Fragen: Wie gestaltet sich die oben benannte Relation zwischen Gehen und Erfahren? Inwiefern ermöglicht und erfordert die Praktik des Gehens ein ortsspezifisches Wissen und welche Rolle spielen dabei (mobile) Medien? Diskutieren ließen sich diese Fragen u.a. an Forschungen zum urbanen Gehen, Stadtführungen, Wandern (z.B. Themenwanderwege), (Wahrnehmungs-) Spaziergang, Pilgern, „Augmented Walking“ bzw. auch „Locative Narrative“ etc.

Teilnehmer_innen / Projekte
Jule Thiemann: Der digitale Flaneur
Tiziana Urbano: Die Stadt umschreiben. Gehen als Praktik der Wiederaneignung der Stadt
Tina Kaiser: Permanent Vacation – Dramaturgie der unmotivierten Fortbewegung

Experte: Prof. Dr. Erhard Schüttpelz, Universität Siegen
Moderatorin: Raphaela Knipp
Lektüre: de Certeau, Michel (1980): Praktiken im Raum. In: Ders.: Kunst des Handelns. Berlin: Merve, S.179-238.
Moderator:

Programm:

Donnerstag, 20.11.2014

15.00 Uhr: Einführung (Mark Dang-Anh, Raphaela Knipp, Simone Pfeifer)
15.30 Uhr: Block I: zirkulieren/verflechten
16.00 Uhr: Kaffeepause
16.30 - 18.00 Uhr: Block I: Fortsetzung
19.00 Uhr: Gemeinsames Abendessen

Freitag, 21.11.2014
10.00 Uhr: Block II: navigieren/orientieren
12.00 Uhr: Gemeinsames Mittagessen
13.30 Uhr: Block III: gehen/erfahren
15.30 - 16.00 Uhr: Abschlussdiskussion

Organisation: Mark Dang-Anh, Raphaela Knipp,Simone Pfeifer
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.uni-siegen.de/locatingmedia/aktuelles/medien_praktiken_der_...
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortSiegen
Beginn20.11.2014
Ende21.11.2014
PersonName: Raphaela Knipp 
Funktion: Wissenschaftliche Mitarbeiterin 
E-Mail: raphaela.knipp@uni-siegen.de 
KontaktdatenName/Institution: DFG-Graduiertenkolleg Locating Media 
Strasse/Postfach: Am Eichenhang 50 
Postleitzahl: 57076  
Stadt: Siegen 
Telefon: 0271/740-3062 
E-Mail: raphaela.knipp@uni-siegen.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/42214

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 03.11.2014 | Impressum | Intern