VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Academics-Stellenmarkt (30.10.2014)"
RessourcentypStellenangebote
TitelAcademics-Stellenmarkt (30.10.2014)
Beschreibung1)
________________________________________________________
http://www.academics.de/jobs/wissenschaftler_m_w_volkskundliche_kommission_fuer_westfalen_107000.html



Volkskundliche Kommission für Westfalen

Bei der Volkskundlichen Kommission für Westfalen, Landschaftsverband Westfalen-Lippe, ist vorbehaltlich des Zuwendungsbescheids des BMBF zum 01.04.2015 eine Projektstelle als


Wissenschaftlerin/Wissenschaftler

(EG 13 TVöD)

im Forschungsverbund „Der Lauf der Dinge oder Privatbesitz? Ein Haus und seine Objekte zwischen Familienleben, Ressourcenwirtschaft und Museum“ (gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung, Teilprojekt der Volkskundlichen Kommission für Westfalen) zu besetzen.

Den ausführlichen Ausschreibungstext der Stelle finden Sie unter •www.lwl.org/LWL/Der_LWL/Jobs oder
•bei der Agentur für Arbeit
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung
unter Angabe der Kennnummer
43/14 bis zum 04.12.2014
(Eingangsstempel LWL) an den

Landschaftsverband
Westfalen-Lippe (LWL)
LWL-Haupt- und Personalabteilung
48133 Münster
www.lwl.org



Bewerbungsschluss: 04.12.2014


2)
________________________________________________________
http://www.academics.de/jobs/lichtenberg-promotionsstipendien_theorie_und_methodologie_der_text_wis_sen_schaf_ten_und_ihre_geschi_107011.html

Im interdisziplinären, interuniversitären Promotionsprogramm „Theorie und Methodologie der Text­wis­sen­schaf­ten und ihre Geschichte (TMTG)”, dessen zweite Phase (2014 bis 2018) begonnen hat, sind ab dem 1. April 2015 für eine Dauer von drei Jahren zusätzlich zu vergeben:


2 Lichtenberg-Promotionsstipendien

Ausstattung der aus Mitteln des Landes Niedersachsen finanzierten Stipendien:
1.400 Euro im Monat plus 100 Euro Sachkosten und ggf. Familien- oder Kinderzuschlag sowie Unterstützung von Auslands- und Archivaufenthalten.

Das Promotionsprogramm wird von den Universitäten Göttingen und Osnabrück paritätisch getragen und findet an beiden Orten statt. Es fördert Dissertationen, die Grundproblemen der Analyse literarischer, theologischer, juristischer und historischer Texte in systematischer und/oder wissenschaftshistorischer Perspektive gewidmet sind. Seinen Zielen und dem Profil des Programms TMTG entsprechend ist das Themenspektrum möglicher Projekte breit angelegt.

Einsendeschluss der Bewerbungen: 28. November 2014

Genauere Hinweise zur Ausschreibung, der thematischen Ausrichtung des Programms und den Bedingungen einer Bewerbung unter www.textwissenschaften.de.

Prof. Dr. Christoph König
(Universität Osnabrück)

Prof. Dr. Tilmann Köppe
(Universität Göttingen)



Bewerbungsschluss: 28.11.2014


3)
________________________________________________________
http://www.academics.de/jobs/wissenschaftlicher_mitarbeiter_m_w_am_graduiertenkolleg_expertenkulturen_des_12_bis_18_jahrhunderts_107012.html



Am Graduiertenkolleg „Expertenkulturen des 12. bis 18. Jahrhunderts“ der Georg-August-Universität Göttingen sind zum 01.04.2015 drei Stellen einer/eines


wissenschaftlichen Mitarbeiterin/
wissenschaftlichen Mitarbeiters
mit 65 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (zzt. 25,87 Stunden/ Woche) befristet für die Dauer von 2 Jahren zu besetzen. Die Entgeltzahlung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Es besteht die Möglichkeit der Vertragsverlängerung um ein Jahr.

Das Graduiertenkolleg „Expertenkulturen des 12. bis 18. Jahrhunderts“ der Universität Göttingen beschäftigt sich mit der Überformung von Kultur durch Expertenwissen und den symbolischen Formen sowie den Trägern der Expertenkulturen, die die okzidentalen Gesellschaften prägten und prägen. In dem Zeitraum von ca. 1100 bis 1800 wurden Wissensbereiche definiert, symbolisch repräsentiert, einschlägigen Trägergruppen zugewiesen, institutionell verstetigt und damit in die Struktur der stratifizierten europäischen Gesellschaften eingeschrieben. Gegenstände unserer Forschung sind zum einen die soziale Dimension von Expertenwissen und zum anderen die symbolischen und diskursiven Praktiken, mit denen Wissen qualifiziert und in die Gesellschaften eingeschrieben wird. Auch die Kritik an der sozialen Position der Experten ist Gegenstand unserer Arbeit. Unter den Leiterinnen und Leitern des Kollegs befinden sich Historikerinnen und Historiker, Rechts- und Kirchenhistoriker und -historikerinnen sowie Literaturwissenschaftlerinnen und Literaturwissenschaftler aus der Germanistik und Romanistik. Angesprochen sind aber Bewerberinnen und Bewerber aus prinzipiell sämtlichen Disziplinen der historischen Kulturwissenschaften.

Das Aufgabenfeld umfasst neben der eigenen Weiterqualifikation durch Anfertigung einer Dissertation die Teilnahme am strukturierten Studienprogramm sowie den Veranstaltungen des Kollegs.

Voraussetzungen sind ein zur Promotion berechtigender überdurchschnittlicher wissenschaftlicher Hochschulabschluss sowie ein thematisch einschlägiges Promotionsvorhaben.

Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sowie einem acht- bis neunseitigen Exposé werden bis zum 15.12.2014 erbeten an:
GK-Expertenkulturen@uni-goettingen.de

Für Rückfragen steht Ihnen das Koordinationsbüro (Telefon: 0551 3921230, E-Mail: GK-Expertenkulturen@uni-goettingen.de) zur Verfügung. Weitere Informationen unter:
http://www.expertenkulturen.uni-goettingen.de

Reichen Sie bitte die Bewerbungsunterlagen in einem Dokument (möglichst PDF) per E-Mail ein.



Bewerbungsschluss: 15.12.2014


HINWEIS: Diese Jobangebote sind eine Übernahme aus einer anderen Informationsquelle. H-Germanistik sendet es lediglich als Service. Wir sind für die Inhalte und ihre Richtigkeit nicht verantwortlich.
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/42199

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 30.10.2014 | Impressum | Intern