VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Chorfiguren: Stimme, Affekt, Kollektiv. Neuperspektivierungen einer intermedialen Figur"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelChorfiguren: Stimme, Affekt, Kollektiv. Neuperspektivierungen einer intermedialen Figur
BeschreibungChorfiguren: Stimme, Affekt, Kollektiv. Neuperspektivierungen einer intermedialen Figur
Interdisziplinäre Tagung, 21.-22. November 2014
WWU Münster, Germanistisches Institut, Vom-Stein-Haus, Aula, Schlossplatz 34, Münster

Programm

Freitag, 21.11.2014

10.00 Uhr Eröffnung und Einführung
Julia Bodenburg, Katharina Grabbe, Neuere deutsche Literatur, WWU Münster

Sektion 1: Chor als Figur des Politischen
Moderation: Julia Bodenburg, Katharina Grabbe, Neuere deutsche Literatur, WWU Münster

10.30 – 11.15 Uhr Ulrike Haß, Institut für Theaterwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum: „Im Körper des Chores. Zur Öffentlichkeit der Chorfigur“

11.15 – 12.00 Uhr Bernhard Zimmermann, Seminar für Klassische Philologie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg: „Ein vielgestaltiges Wesen. Griechische Chöre zwischen Kult, Politik und Literatur“

12.00 – 12.45 Uhr Beate Schappach, Institut für Theaterwissenschaft, Universität Bern: „Der Chor im Theater des 20. Jahrhunderts. Utopien und Aufführungspraktiken“

Mittagspause

Sektion 2: Chorisches und Kollektivfiguren
Moderation: Christian Sieg, Kerstin Wilhelms, Neuere deutsche Literatur, WWU Münster

14.00 – 14.45 Uhr Matthias Dreyer, Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Goethe-Universität Frankfurt: „Ent-werkung des Kollektiven“

14.45 – 15.30 Uhr Ulrike Wels, Institut für Germanistik, Universität Potsdam: „Transzendenz und Didaxe – Der Chor im Theater des Mittelalters und der Frühen Neuzeit“

Kaffeepause

15.45 – 16.30 Uhr Nikolaus Müller-Schöll, Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Goethe-Universität Frankfurt: „De-figurationen des Politischen. Chorische Kollektive nach Marx“

16.30 – 17.15 Uhr Maria Kuberg, Institut für Deutsche Literatur und ihre Didaktik, Goethe-Universität Frankfurt: „Kollektiv: Sprechen – handeln. Sprechakte des Chors in deutschsprachigen Theatertexten der Gegenwart“

Kaffeepause

Chor in der Theater-Praxis
Moderation: Kerstin Mertenskötter, Neuere deutsche Literatur, WWU Münster


17.30 – 18.30 Uhr Frank Behnke, Friederike Engel, Kathrin Mädler, Regie und Dramaturgie, Theater Münster: „Wie bringt man den Chor auf die Bühne? Ein Praxisbericht“


Samstag, 22.11.2014

Sektion 3: Stimme, Körper, Raum
Moderation: Christian Schmitt, Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Universität Bremen; Lily Tonger-Erk, Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Eberhard Karls Universität Tübingen

09.00 – 09.45 Uhr Nicole Haitzinger, Abteilung Musik- und Tanzwissenschaft, Paris Lodron Universität Salzburg: „Ordnungen des Chorischen im Tanztheater der Aufklärung und der Gegenwartskunst“

09.45 – 10.30 Uhr Laura Gianvittorio, Institut für Klassische Philologie, Universität Wien: „Ein tragischer Todestanz. Textuelle und archäologische Indizien einer Choreographie“

Kaffeepause

10.45 – 11.30 Uhr Natalie Bloch, Institut für deutsche Sprache, Literatur und für Interkulturalität, Universität Luxemburg: „Das entfesselte ‚Wir‘. Elfriede Jelineks chorische Gesellschafts- und Kapitalismuskritik“

11.30 – 12.15 Uhr Momoko Inoue, Germanistik, Universität Tsukuba/Senshu: „Die ‚Satyrn‘ als Spur des Chors in Elfriede Jelineks Kein Licht (2011)“

12.15 – 13.00 Uhr Hauke Kuhlmann, Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Universität Bremen: „Chorfiguren bei Dea Loher“

Mittagspause

Sektion 4: Affekt und Aktivierung
Moderation: Lars Korten, Vera Mütherig, Neuere deutsche Literatur, WWU Münster

14.30 – 15.15 Uhr Carolin Rocks, Deutsche Philologie, Ludwig-Maximilians-Universität München: „Feldgeschrey. Zur politischen Funktion des Chors bei Sulzer“

15.15 – 16.00 Uhr Thomas Boyken, Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Eberhard Karls Universität Tübingen: „Zwischen Effekt und Reflexion. Schillers Chorkonzept und seine Realisation“

Kaffeepause

16.15 – 17.00 Uhr Sebastian Bolz, Institut für Musikwissenschaft, Ludwig-Maximilians-Universität München: „Chor als Masse: Zum Chor in der deutschen Oper um 1900“

17.00 – 17.45 Uhr Abschlussdiskussion
17.45 – 18.30 Uhr optional: Netzwerktreffen
19.30 Uhr optional: gemeinsamer Theaterbesuch: Maria Stuart, Regie: Martin Schulze, Theater Münster

Kontakt und Organisation:
Dr. Julia Bodenburg, juboden@uni-muenster.de
Dr. Katharina Grabbe, kagrabbe@uni-muenster.de

Förderer:
Germanistisches Institut der WWU Münster, Fachbereich 09/Philologie der WWU Münster, Büro für Gleichstellung der WWU Münster, Internationalisierungsfond der WWU Münster, Theater Münster
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortMünster
Beginn21.11.2014
Ende22.11.2014
PersonName: Bodenburg, Julia [Dr.] 
Funktion: Veranstalterin 
E-Mail: juboden@uni-muenster.de 
Name: Grabbe, Katharina [Dr.] 
Funktion: Veranstalterin 
E-Mail: kagrabbe@uni-muenster.de 
KontaktdatenName/Institution: Germanistisches Institut der WWU Münster 
Strasse/Postfach: Schlossplatz 34 
Postleitzahl: 48143 
Stadt: Münster 
Telefon: 0251 83 24695 
Fax: 0251 83 25424 
Internetadresse: http://www.uni-muenster.de/Germanistik/tagungen_ndl/chorfiguren/index.html#kontakt 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Dramentheorie; Literatur- u. Kulturgeschichte; Theater (Aufführungspraxis)
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/41998

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 27.10.2014 | Impressum | Intern