VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Ringvorlesung "Anthropologie und Ästhetik""
RessourcentypVortragsreihen
TitelRingvorlesung "Anthropologie und Ästhetik"
BeschreibungInternationale und interdisziplinäre Ringvorlesung "Anthropologie und Ästhetik"
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Teil II: WiSe 2014/15, Mo 18-20 Uhr
Raum: Hörsaalgebäude H 4, Schlossplatz 46

Die Kategorie des Menschseins wird aufgrund wechselnder historischer, kultureller, sozialer, biologischer, technischer, religiöser, philosophischer sowie medialer Wissensbestände und Orientierungskrisen immer wieder neu bestimmt. Mit der Frage nach dem Menschen oder Menschsein ist das Ästhetische stets eng verbunden, und zwar in mehrfacher Hinsicht: Erstens bezeichnet 'aisthesis' eine an den (menschlichen Körper gebundene) Form der sinnlichen und empfindenden Wahrnehmung, die wiederum eigene Erkenntnis- und Ausdrucksformen generiert. Zweitens haben diese Erkenntnis- und Ausdrucksformen Teil an dem 'selbstgesponnenen Bedeutungsgewebe' (Clifford Geertz) der Kultur, die die Grenzen und das 'Andere' des Menschen bzw. des Menschlichen bestimmt. Drittens bilden ästhetische Normierungen und deren Verkoppelung mit ethisch-moralischen, intellektuellen oder ökonomischen Erwartungshaltungen ('das Schöne, das Wahre und das Gute', 'beauty is as beauty sells') die Basis für die mindestens seit dem 18. Jahrhundert wirkungsmächtige Idee, die conditio humana bestünde darin, sich selbst gezielt zu formen und zu perfektionieren -- zu einem 'schönen' Menschen zu werden.
Anthropologische Erkenntnisinteressen sind Bestandteil verschiedener Disziplinen, folglich werden in der auf zwei Semester angelegten internationalen Ringvorlesung renommierte Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus der Perspektive der Mediävistik, der neueren Literaturwissenschaften, der Kulturanthropologie, der Religionswissenschaft, der Wissenschaftsgeschichte, der Gender Studies, der Philosophie, der Erziehungswissenschaften, der Sound Studies, der Altphilologie, der Musikwissenschaft und der Kunstgeschichte vortragen. Es handelt sich hier um den zweiten Teil der im SoSe 14 begonnenen Vorlesungsreihe.

27.10.14: Prof. Hoegen-Rohls (Evangelische Theologie, Münster): "Schön bist du, meine Freundin!" Schönheit und Liebe im Hohenlied Salomos

03.11.14: Prof. Stefan Büttner (Klassische Philologie, Wien): Die Pferde des Seelenwagens und der stoische Hund – Tierische Menschen-Bilder der Antike

17.11.14: Prof. Yvonne Wübben (Literatur und anthropologisches Wissen, Bochum/Berlin): Klinisches Schreiben als Literaturkritik: Freuds Fälle

24.11.14: Prof. Steffen Martus (Neuere Deutsche Literatur, Berlin): Anthropologie und Staatsdienst: Preußentum und Pietismus um 1700

08.12.14: Prof. Elisabeth Décultot (Centre National de la Recherche Scientifique, Paris): Johann Georg Sulzers Kunsttheorie: Anthropologie und Ästhetik in der Aufklärung

15.12.14: Prof. Cerstin Bauer-Funke (Romanistik, Münster): Mensch – Vogel – Flugmaschine. Cyrano de Bergeracs Mondreise L´autre monde ou les états et empires de la lune

12.01.15: Prof. Elisabeth Timm (Volkskunde/Europäische Ethnologie, Münster): Stachelkugel, Bärmutter, hystéra: Zur Ästhetik einer Votivgabe zwischen popularer Religiosität und gelehrter Medizin

19.01.15: Prof. Carrie Smith-Prei (German Studies, University of Alberta, Edmonton): Affekt, Körperlichkeit, Technologie: eine Anthropologie des digitalen Feminismus

02.02.15: Dr. Petra Boden (Wissenschaftsgeschichte, Marbach): Geschichtsphilosophie vs. Anthropologie: die Forschungsgruppe Poetik und Hermeneutik

Organisation:
Prof. Dr. Britta Herrmann
E-mail: britta.herrmann@uni-muenster.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortMünster
Beginn27.10.2014
Ende02.02.2015
PersonName: Herrmann, Britta [Prof. Dr.] 
Funktion: Organisatorin 
E-Mail: britta.herrmann@uni-muenster.de 
KontaktdatenName/Institution: Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Germanistisches Institut, Abt. Neuere deutsche Literatur 
Strasse/Postfach: Schlossplatz 34 
Postleitzahl: D-48143 
Stadt:  Münster 
Telefon: +49 (0)251-8325428 (Sekretariat) 
Fax: +49 (0251) 83 25431 
E-Mail: christina.segeler@uni-muenster.de (Sekretärin) 
Internetadresse: http://www.uni-muenster.de/Germanistik/Lehrende/herrmann_b/ 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/41747

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 15.10.2014 | Impressum | Intern